Was soll ich tun??

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von kein sex 25.05.10 - 11:31 Uhr

Hallo, also das hier ist 10000 prozentig kein Fake.
Ich versuch es so kurz wie möglich zu machen.Es ist so das mein Mann und ich dieses Jahr erst einmal Sex hatten,genauso letztes Jahr das kann ich an einer Hand abzählen.:-(

ich weiss nicht woran es liegt, ich starte immer und immer wieder versuche aber von seiner Seite kommt dann: Ich hab frühschicht,bin müde,hab Kopfweh usw....Wenn es dann doch mal zu #sex kommt dann passiert das innerhalb 10 minuten und das wars dann.

Ich merke aber das in mir immer mehr das Verlangen nach richtigem Sex kommt und ehrlich gesagt denke ich schon ans Fremdgehen.
Ich hab schon so oft mit ihm geredet aber es hat keinen Sinn.Er weiss das ich mit überlege eine Affäire einzugehen.Sein Kommentar: Ja dann mach mal, hab ich keine Arbeit mehr damit :(

Was würdet ihr tun??

Beitrag von gernema 25.05.10 - 11:38 Uhr

hey du arme. willkommen im club. mir geht es leider genau so. ich hab es meinem mann auch schon "angedroht" mit gleicher reaktion. mein mann kann oder will auch schon seit ein paar jahren mehr oder weniger nicht mehr. er hat keinerlei verlangen mehr. kuscheln oder zärtlichkeiten sind ihm wichtig, aber sex-nö eher nicht. mein mann wird dieses jahr 49. er sagt, er wisse auch nicht warum das so ist. es ist schwer zu raten was richtig und was falsch ist. viele sagen trenn dich.... ja klar. man denkt drüber nach. aber meistens ist es so, daß alles andere läuft, nur der sex nicht. laß dich einfach mal umarmen. ich kann dich nichts wirklich raten nur sagen, daß du überhapt nicht alleine mit deinem problem bist. laß dich nicht runterziehen.

liebe grüße

Beitrag von kein sex 25.05.10 - 11:41 Uhr

Dankeschön!!Ist echt lieb von dir.
Mein Mann ist 36 und ich 30.Wir haben zwei Kinder und bisher lief alles andere wirklich gut.

Meine beste Freundin hat mir geraten nicht fremdzugehen da ich es danach bereuen werde.Ich denke auch das es so kommen wird,aber mein Gott ich bin 30 jahre alt ich will auch mal in den Arm genommen werden,kuschel usw und richtigen Sex.Ist das zuviel verlangt???

Beitrag von vielen Dank 25.05.10 - 11:55 Uhr

und meiner ist 48. Soll dann echt schon Schluss sein? Fremdgehen ist für mich keine Option. Ich will verdammt nochmal wissen, was in seinem Kopf vorgeht. Was ich tun kann. Wobei mir schon klar ist, dass ich alleine nicht viel machen kann, es muss ja von beiden Seiten was kommen.
Bei mir ist es mittlerweile schon so, dass ich Liebesszenen im Fernsehen überhaupt nicht mehr ertrage.
Wie kommst du mit der Situation denn klar? Wir hatten dieses Jahr noch überhauptkeinen Sex. Irgendwann dreh ich durch

Beitrag von binnurich 25.05.10 - 11:39 Uhr

naja, was willst du jetzt hören? Wenn jetzt hier 20 Leute schreiben Affäre ist schon okay, dann nimmst du das in Kombination mit der Ausage deines Mannes und das Leben ist schön, das Gewissen rein, ......?

Beitrag von lichtchen67 25.05.10 - 12:03 Uhr

> Er weiss das ich mit überlege eine Affäire einzugehen.Sein Kommentar: Ja dann mach mal, hab ich keine Arbeit mehr damit :( <

Euer Umgang miteinander scheint aber generell nicht der Beste zu sein bei solchen Kommentaren #schock. Sieht so aus als könntet ihr nicht wirklich miteinander reden... ohne reden gehts aber nicht.

und wie Du in einer anderen Antwort schreibst, fehlt es Dir auch in den Arm genommen zu werden.... also macht Dein Mann auch das nicht, nicht nur keinen Sex.

Kann es sein, dass da deutlich mehr im Argen liegt als Du so oberflächlich an "keinen Sex" festmachst? Kein Sex, kein Verlangen hat ja doch immer Gründe, wenn keine medizinischen dann doch psychische.

Was ich tun würde? Affäre auf keinen Fall, entweder an der Ehe festhalten und Rettungsversuche starten und das auch in aller Deutlichkeit meinem Partner kommunizieren oder über ein Ende der Ehe nachdenken. Alles andere wäre für mich keine Lösung.

Lichtchen

Beitrag von pcp 25.05.10 - 12:51 Uhr

Wenn eine Trennung, warum auch immer, nicht in Frage käme würde ich mir mein sexuellen Bedürfnisse außerhalb befriedigen lassen.

Vor allem wenn ich wüßte es wäre meinem Mann ohnehin egal. Aber ich würde ihn darauf vorbereiten und Klartext reden. Dann kannst Du Dich ausleben ohne schlechtes Gewissen und er "hat keine Arbeit mehr damit".

Eine Win-Win-Situation sozusagen.

Beitrag von gunillina 25.05.10 - 15:15 Uhr

Schöner Ausdruck. Win-Win-Lösung. Kannte ich bisher nur aus meinem Berufsleben. Passt aber wunderbar ins Liebesleben!
:-)

Beitrag von elisia 26.05.10 - 14:34 Uhr

Hallo,

das kommt mir leider auch bekannt vor. Wir hatten noch nie übermäßig viel Sex, aber muss ja auch nicht. Das ist ja bei jedem verschieden.
In unserer Phase des Zusammenziehens wurde es dann weniger und ich dachte mir, na gut, das ist wegen dem Umzugsstress. Wenn wir zusammen wohnen sehen wir uns ja auch häufiger ;) und dann wird das auch wieder mehr. Tja, war wohl nix. Auch immer die Ausreden Müdigkeit, Kopfschmerzen etc.
Als ich ihn darauf angesprochen habe, dass ich wenigstens einmal die Woche gerne Sex hätte, kam die Antwort: Können wir gerne machen. Nix passiert. Dann versuche ich die Initiative zu ergreifen, aber wenn dann wieder kommt, dass er müde ist o.ä. dann lasse ich es. Kürzlich ahbe ich zu ihm gesagt, dass ich das von mir nie gedacht hätte, aber ich sei nun mittlerweile sexuell frustriert. Von ihm kam, dass ich ihn doch motivieren sollte. Als ein bisschen Entgegenkommen seinerseits wäre ja auch ganz schön...
Und zu den Praktiken: Immer das Gleiche... Er will unten liegen. Ist am Bequemsten...
Ob ich mit einem Rentner zusammen bin? Nein!!!

Beitrag von Mom78 26.05.10 - 21:11 Uhr

Hi du,

das kenn ich auch! Am Anfang unserer Beziehung (vor über 11 Jahren) waren wir ganz wild aufeinander. Aber mittlerweile ist davon nicht mehr viel übrig. Vor allem die Schwangerschaften, Geburten uns Stillzeiten haben uns da sehr geschadet. Und mein Mann ist eher ein Frühaufsteher und Frühinsbettgeher, während ich genau andersrum bin. Und bei uns lief, bzw. läuft auch nicht mehr viel zwischen den Laken....

Allerdings sind wir wieder auf dem Weg der Besserung. Ich hab mir das Buch "Die perfekte Liebhaberin" von Lou Paget gekauft. Da steht zwar viel drin, was zu uns nicht passt, aber eben auch ein paar sehr nützliche Tipps. Und ganz ehrlich: Ein paar Handgriffe, die ich aus dem Buch gelernt hab, mit ein wenig Massageöl oder Gleitgel..... und mein Mann kommt gar nicht mehr auf den Gedanken, müde zu sein... Vielleicht hilft es euch ja, einfach eine andere Uhrzeit zu wählen. Überrasche ihn doch in Dessous, wenn er ausgeschlafen hat. Oder Massiere ihn wenn er Kopfweh hat. Fang halt bei Stirn, Schläfen, Nacken an und arbeite dich tiefer vor... Oder wenn er etwas romantisch ist, beleuchte euer Schlafzimmer mit lauter Kerzen... Oder wähle mal einen anderen Ort! Spaziergang in eine einsame Gegend...

Fremdgehen ist keine Lösung!!!!!!! Sag ihm doch ganz erhlich, daß es dich verletzt, wenn er so was sagt. Und er soll klar und deutlich sagen, ob er dich noch mag oder ob er sich lieber trennen will. Gib ihm einige Tage Zeit und vereinbare am besten den Termin zur großen Aussprache. Wenn ihm etwas an dir liegt, wird er zum Termin da sein und zu dir stehen. Wenn er dich nicht ernst nimmt, und gar nicht darauf eingeht, könnt ihr immer noch einen Paartherapeuten aufsuchen. Oder euch trennen!

Laß dich nicht hängen, kauf dir was heißes für untendrunter und werde "Liebhaberin des Jahres!"

Hoffentlich konnte ich dir ein bisserl helfen!!!#pro