Leihgebürhen für Milchpumpe

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von estragon 25.05.10 - 11:37 Uhr

Moin, moin,

weiß jemand von Euch, wie lange die KK die Leihgebühren für eine Milchpumpe bezahlt ? Hab im Netz nicht so richtig was gefunden.

LG Grith

Beitrag von svenja1986 25.05.10 - 12:31 Uhr

Hallo,

also ich sag mal ja, die KK zahlt, wenn du ein Rezept von deinem Arzt hast.
Habe nämlich vor 3 Wochen auch eine geholt. Also zum Doc, Rezept abgeholt zur Apo und dann bekommst du alles und die Apo rechnet es dann ab. ABER mein Tipp ruf erst bei deiner KK an und frage nach, bei WELCHER Apo du die Milchpumpe bekommst.

Ich war nämlich bei einer Apo die mit meiner KK eine Milchpumpe nicht abrechnen kann usw...

Hoffe ich konnte dir ein bissi helfen!

lg Svenja

Beitrag von estragon 25.05.10 - 12:46 Uhr

Hallo Svenja,

nee, leider nicht. Ich habe schon eine Pumpe. Ich brauche die Pumpe, weil ich wieder arbeite - darum mag ich auch nicht bei der Kasse nachfragen, wie lange sie die Gebühren übernehmen. Ich habe mal gehört, bis zum 5. Lebensmonat, aber ich finde nichts genaues. Mein Kurzer ist jetzt knapp 4 Monate und so langsam würd's mich halt interessieren. ;-)

Aber trotzdem, vielen Dank. :-D Grith

Beitrag von svenja1986 25.05.10 - 12:57 Uhr

mmh na gut...
Aber in der Apo haben sie zu mir gesagt wenn es notwendig ist dann übernimmt die KK es auch weiterhin. ABER das macht jede Kasse anders.

Ich tippe mal drauf das du nicht drum rum kommst mal dort anzurufen, weil nur die dir das beantworten können;-)

Hoffe du findest noch die richtige Antwort;)

lg und alles Gute Svenja

Beitrag von tragemama 25.05.10 - 13:44 Uhr

Ich hab mir die Medela Swing gekauft, kostet neu nur um die 100 Euro und ist genauso gut wie die Große von Medela, kann ich nur empfehlen - und sehr klein, passt gut in die Handtasche.

Andrea

Beitrag von estragon 25.05.10 - 16:04 Uhr

Hallo Andrea,

ja damit habe ich auch schon geliebäugelt. Hast Du den direkten Vergleich zwischen den beiden ?

Allerdings wenn die Kasse weiterhin bezahlt, gibt es eigentlich keinen Grund, eine zu kaufen. Ich bin mit der Symphony super zufrieden und da ich sie nicht hin und her tragen muß (sie steht ja hier im Büro) ist die Größe zweitrangig.

LG, Grith

Beitrag von tragemama 25.05.10 - 16:29 Uhr

Ja, es gibt echt keinen Unterschied.

Beitrag von analena78 25.05.10 - 12:55 Uhr

solange du ein rezept hast werden die kosten übernommen

Beitrag von blucki 25.05.10 - 16:41 Uhr

hallo grith,

solange, wie dein fa dir die pumpe verschreibt. ich hatte beim großen 2 jahre eine aus der apotheke. musste nur einmal monatlich das rezept hinbringen und die rezeptgebühr von 5 euro zahlen. bin übrigens bei der barmer.

lg
anja

Beitrag von janiki020305 25.05.10 - 23:09 Uhr

Also meine Ärztin hat sie damals "nur" für 6 Monaten aufgeschrieben. Danach so meinte sie, würde die KK nicht mehr zahlen. Also habe ich die knapp 60 Euro Leihgebühr danach selbst gezahlt. Der Apotheker hat mir aber ein gutes Angebot gemacht, da ich die Pumpe noch weitere 6 Monate brauchte.

Beitrag von flammerie07 25.05.10 - 23:51 Uhr

solange du ein rezept hast!!!! und übrigens kann nicht nur der FA ein rezept ausstellen, sondern auch der KiA!!! (dann hast du keine rezeptgebühr ;-)

Beitrag von estragon 26.05.10 - 12:16 Uhr

Danke für den Tip, einen schönen Tag noch.

LG Grith