Immer AS nach FG?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von phoebe82 25.05.10 - 11:53 Uhr

Habe am Freitag unser Sternchen in der 6. SSW verloren!
Mein Frage ist nun: Muss unbedingt eine AS gemacht werden? Meine FA meinte nämlich bei mir sei es nicht nötig. Ich solle die Blutung abwarten und anschließend zur erneuten KOntrolle kommen um zu sehen, ob alles abgeblutet ist! Muss dazu sagen, dass bei mir nur die Schleimhaut gut aufgebaut war, keine Fruchtanlage oder sonst etwas...

Ich hoffe es kann mir jemand weiterhelfen!

Beitrag von kaesekuchen666 25.05.10 - 11:55 Uhr

Hallöchen....

tut mir leid das du das auch erleben musstest#liebdrueck

Nein man muss nicht immer ausschaben.ich hatte eine FG in der 5SSW und hatte auch keine.der körper macht das schon.

Wünsch dir viel Glück und Viel Kraft#klee

Lg Michi

Beitrag von phoebe82 25.05.10 - 11:58 Uhr

Ich danke dir!!

Wovon ist es denn abhängin, ob man ausschabt, oder nicht?

Beitrag von kaesekuchen666 25.05.10 - 12:08 Uhr

ob alles abgeht.wenn die schleimhaut nicht richtig bzw nicht alles abgeht dann schabt man aus.
deswegen musst du in einer woche wieder hin.aber ich denke des is selten.viele frauen haben einen AG und wusste net mal das se schwanger waren.

Beitrag von ascholze 29.05.10 - 14:55 Uhr

Tut mir wahnsinnig leid fuer dich. Weiss, was Du durchmachst. Ich hatte eine FG mit Ausschabung und eine ohne und warte gerade auf den natuerlichen Abgang einer dritten SS. So, nein, irgendwie scheinen wohl nur die Deutschen so ausschabungsverrueckt, dass das ne Standardprozedur geworden ist. In anderen Laendern bevorzugt man wohl den natuerlichen Abgang. Bei mir fing alles mit braunem Schleim an,nicht viel, wie so am Ende der Regel, etwa eine Woche lang. Dann kam das dicke Ende. Gewaltige leberaehnliche Gewebebrocken kamen raus, auch viel Blut - vielleicht war es objektiv gar nicht so viel, aber mir kam es viel vor. Darauf war ich einfach nicht vobereitet. War in der 7 Woche und die SS hatte sich seit der 5. nicht weiterentwickelt. Hatte mit etwas mehr als ner normalen Regel gerechnet, aber nicht diesen gewaltigen Brocken. Irgendjemand schrieb mal, dass alles zusammen wohl faustgross ist - ich wuerde das bestaetigen. Ich hatte nicht wirklich Schmerzen, aber das muss von Frau zu Frau unterschiedlich sein. Das dauerte glaube ich so 2-3 Tage. Nachdem die Blutung aufhoerte, kam dann noch lange brauner Schleim (1 Woche vielleicht) und der US zeigt, dass da noch ein Stueckchen Gewebe verblieben war. Habe dann Methergin-Tropfen genommen und nur einen Tag spaeter kam dann der Rest. War alles nicht lustig, aber mir kam es trotzdem natuerlicher vor als ne AS. Hlft Dir das weiter?