Ich weiß nicht mehr wie ichs ihr erklären bzw. was ich ihr sagen soll

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von winnie_windelchen 25.05.10 - 12:30 Uhr

...das einzige was ich mir nur noch zu antworten weiß ist -> Papa muss arbeiten!

Hallo.

Es ist so traurig und es verpasst mir jedes mal aufs neuen einen Stich ins Herz wenn ich in die verwirrten, Fragestellenden Augen meiner Kleinen schaue.

Ich habe nun fast 3 Jahre gekämpft damit sie ihr Recht des regelmäßigen sehens und hörens ihres Vaters wahr nehmen kann doch immer und immer wieder gibt es Rückschläge und dann folglich wieder einlenkungen meinerseits. Wieder ein Ja ok aber das nächste mal melde dich doch bitte und gib einfach nur bescheid.

Ich kann es nicht mehr ertragen sie und letztendlich auch mich leiden zu sehen.

Jede Woche die kleinen lieb gemeinten Sätze -> Mama, warum ruft Papa nicht an, Mama ich möchte wieder zum Papa fahren..Mama ich hab Papa lieb, möchte ihn sehen oder mit ihm reden.

Jetzt ist es soweit und sie versteht alles. Sie selbst äußert nun ihre kleinen Wünsche und es gibt niemanden weiter der sich dafür interessiert außer ich. Ich bin die jenige die sie auffängt, die sie vertröstet.

Als der KV vor fast 3 Jahren aus unserer Stadt weg zog gab es anfangs nur Probleme. Wir trafen abmachungen, Vereinbarungen und nur sehr selten wurden diese eingehalten.

Er lernte eine Freundin nach der anderen kennen, zog jedes mal sofort mit denen zusammen.

Ich habe darum gebeten bitte Lini nicht gleich damit zu konfrontieren. Sie lernt die eine kennen, gewinnt sie lieb, verliert sie wieder und wird zur nächsten geworfen. Jedes mal aufs neue. Meine Bedenken bleiben unerhört.

Irgendwann habe ich wegen des unregelmäßigen sehen eine Anwältin eingeschaltet. Über mehrere Monate haben wir verschiedene Lösungen gesucht, haben ihm Vorschläge unterbreitet jedoch kam nie eine Antwort. Bis ich bereit war alles einzustellen.

Ende letzten Jahres kam er dann selbst mit einem Vorschlag, jeden 2. Montag Papatag und den anderen Montag anrufen.

Ich war einverstanden, ich wusste das ansich mehr möglich ist aber lieber so als garnichts, das waren auch immer die Worte die zb. hier aus Urbia auf meine Beiträge zurück kamen.

Dies lief einige Zeit gut, sogar hervorragend. Da ich weiß was der KV für ein Typ ist vom Charackter ect. habe ich ihn sogar merhmals dafür gelobt, das ich froh sei wie alles läuft, das ich nicht mehr sehen muss wie traurig Lini nach Absagen, verschiebungen oder ähnlichem ist.

Auch wenn es immer noch kleinere Dinge gab wo ich nicht wirklich mit einverstanden bin eben dieses andauernd neue Partnerin mit einbeziehen oder das der Papatag den sie ja nur 2x im Monat hatte, immer mit den Großeltern verbracht wurde. Ich mein, 1x im Monat die Großeltern besuchen ist ja ok, aber jedes mal? Es heißt doch Papatag. Nun denn, ein Auge zu drücken, hauptsache Lini kann bei ihrem Dad sein.

Nun ists aber seit Wochen so das alles wieder zerbricht. Er ruft nicht an den vereinbarten Tagen an, nicht mal mehr ein Anruf am nächsten Tag folgt wo darüber gesprochen wird. Es kommt auch nichts von wegen ich hab mal wieder Linitag oder entschuldigung, ich habs verpasst. Liegt es schon wieder an der neuen die er hat?

Ich weiß nicht wie oft ich noch mit ihm reden muss das es Lini weh tut, das sie ihn sehen möchte ect. Wie oft ich noch Ja und Amen sagen soll bei irgendwelchen, mir als Ausreden vorkommenden Entschuldigungen.

Seit vorletzten Montag zb. warten wir auf ein zeichen von ihm, da war der "Telefoniertag", gestern wäre Papatag gewesen. Ich habe nicht vor ihm dieses mal wieder nachzulaufen und habe beschlossen zu warten bis er sich zuckt. Doch was dann?

Was meint ihr dazu?

Lieben Gruß

Beitrag von xxtanja18xx 25.05.10 - 15:59 Uhr

Hallo!!!

Das koennte wirklich von mir sein....der Erzeuger meiner Jungs ist genauso!!!

vor ca 2monaten hat seine aktuelle freundin schluss gemacht, seid dem holt er sie nicht mehr...jetzt war er mal wieder verliebt, da meldet er sich nicht...nun ist er mal wieder frisch vergeben....bald wird er sich wieder melden....solange er eine hat, holt er sie...macht einen auf familie...die kids fangen an die neue gern zu haben...und schwups wieder eine neue....

Die kinder waren bei der letzten sooo traurig, das sie nicht mehr zum papa wollten...da er sich nie gekuemmert hat, sondern nur immer die Freundin....

Es ist immer das selbe...aber solange er sich nicht meldet, habe ich die liebsten kinder...aber wehe er ruft mal an...dann drehen sie wieder durch...

Das letzte mal hat er an Elias Geb angerufen...aber holen oder ein Geschenk bringen...das wollte er nicht....aber Saufen,Party usw geht....

Wenn er sich das naechste mal meldet, werde ich ihm das passende sagen....er darf sie dann auch nicht mit seiner Neuen holen, sondern fuer 2std holen und bei uns im Dorf mit ihnen aus den spielplatz...bis er sich eine zeit lang regelmaessig gekuemmert hat....

Denn um die Scheidung will er sich auch nicht kuemmern....Es nervt alles nur noch :-[

alles gute

Beitrag von winnie_windelchen 25.05.10 - 17:22 Uhr

Hi, ich weiß, ich hab dir auf deinen Beitrag weiter unten ja auch als einzigste geantwortet, was eigentlich schade ist, also das niemand weiter darauf geantwortet hat.

Ich werde aber zukünftig auch mehr Forderungen stellen bzw. gewisse Dinge sagen zb. eben Papatag ist Papatag und dh. es geht nicht zu den großeltern. Jeden 2. Papatag jedoch ist das ok. Denn ich bin mir auch 100%ig sicher das die größte Zeit Lini sich um die Großeltern kümmert und umgedreht, statt eben der Papa.

Wenns doch nur nicht so kompliziert gemacht werden würde. Egal was ich einleite oder sage, ich kann es einfach nicht nachvollziehen. Ich weiß das er nicht ehrlich zu mir ist. So geht das vertrauen flöten. Vieleicht wird der Papatag zukünftig hier statt finden, so das er mit ihr auf den Spielplatz geht oder zum Eis essen, keine Ahnung. Nur bei schlechtem Wetter ist diese Lösung auch wieder nichts.

Im grunde wirds wieder darauf hinauslaufen, das wir Mamas unseren Kindern zu liebe nachgeben und die KV´s machen lassen wann und wie sie es wollen.

Lieben gruß

Beitrag von friendlyfire 25.05.10 - 17:31 Uhr

wenn ich mich da mal noch einmischen darf, aber im Grunde gehts dich nichts an, was er wo mit eurem Kind macht. Ich würde mich da völlig ausklinken und ihn machen lassen, sonst gibts da nur ne neue Baustelle. Rein rechtlich kann er mit ihr zu seinen eltern da kannst du nix machen...

Beitrag von winnie_windelchen 25.05.10 - 18:34 Uhr

Das mag sein, jedoch geht es nicht um seine Eltern! Im Grunde gehts auch garnicht darum wo sie die Zeit verbringen, es geht ums Prinzip.

Beitrag von friendlyfire 25.05.10 - 18:58 Uhr

Und im Prinzip kannst du aber da gar nix ausrichten, ausser dich wieder über Dinge zu ärgern, die du nicht ändern wirst.
Mein Ex hat unser Kind 2 mal im Jahr ne woche bei sich und da schläft sie min die hälfte der Zeit bei Oma und is jeden tag zum Frühstück dort... ;)
So is dat Leben :D

Beitrag von winnie_windelchen 25.05.10 - 19:12 Uhr

#freu

Oh man, vor einem Jahr wär ich wegen solchen Beiträgen noch geplatzt aber die zeit zeigt wirklich das es nicht anders geht.

Wenn man sein Kind lieb hat und den Umgang zwischen Kind und Vater ermöglichen möchte, dann muss man bereit sein zu akzeptieren, sonst ist man immer wieder hin und her gerissen.

Ich find mich jetzt auch damit ab. Wenn er will, dann kann er insofern nichts anderes ansteht und will er nicht, ja dann halt nicht.

Die Kleinen werden so schnell groß, und die Zeit wird kommen wo sie irgendwann von sich aus sagt: Papa ich will heute/morgen oder am WE nicht zu dir da ich dies und das mit meinen Freundinen unternehmen möchte. Ich freu mich dann für sie und er schmollt, wenn überhaupt.

Genau, so is dat Leben :D

Beitrag von xxtanja18xx 26.05.10 - 16:32 Uhr

Huhuu :-)

Ich verstehe dich!!!

Denn, wenn mein Ex mal die Kinder letztes Jahr geholt hat, war er mit ihnen bei seiner Mutter...den ganzen Tag Tv...Die Oma, sorry das ich das so schreibe, ist so groß wie sie breit ist...nur am meckern und bekommt den Hintern von der Couch nicht hoch...das ist eine Typische Harz4 Empfängern...wie man es immer vor Augen hat...und damit will ich niemanden angreifen....Sie meckerte immer mit den Jungs rum weil sie zu laut und zu aufgedreht waren...der Kv saß am Pc oder vom Tv...und keiner wollte mal mit den Jungs raus...und dann wurde sich beschwert, das die Kinder Samstags schon wieder Heim wollten...

Ich finde auch, das Ein "Papa-Kind" wochenende NICHT NUR für die Großeltern bestimmt ist...klar auch, aber eigentlich für den Vater....nunja ich habe diese Sorge nicht, da der Kv sich mal wieder seid Wochen nicht meldet....

Liebe Grüße

Beitrag von friendlyfire 25.05.10 - 16:43 Uhr

Hallo,

ganz ehrlich. Das ist traurig, aber du wirst nichts daran ändern. Was du ändern kannst ist folgendes:
Mir fällt auf, dass du schreibst, dass du auch leidest. Stell das sofort ab und zeig deinem Kind, dass es dir egal ist. Nur wenn sie merkt, dass die welt auch ohne Papa in Ordnung ist, wird sie in Ordnung sein.
Du kannst es nicht ändern, aber du kannst dafür sorgen, dass deine tochter lernt, mit Niederlagen und fehlschlägen umzugehen.
Und das lernt sie nur mit einer starken mutter. Du hast alles getan, jetzt lass ihn los und zeig deiner Tochter, dass es egal ist, ob er sich meldet oder nicht. dann wird sie ein entspanntes verhältnis dazu kriegen. Und wenn ich schon lese "warten wir auf ein Zeichen" - entschuldige, aber da wartest eher du, weil kinder noch kein Zeitgefühl haben. Du involvierst dein Kind in Dinge, die es noch nichts angehen und damit kannst du über kurz oder lang Schaden anrichten. Und sie muss lernen damit umzugehen, dass ihr Papa unzuverlässig ist. Denn nix anderes ist er. Und ich kenne deine beiträge noch von vor Jahren und schon da dachte ich mir, dass du gegen Windmühlen kämpfst.
So leid mir das für dein Kind und dich tut, aber fang an zu leben, ohne dich abhängig zu machen. Denn das ist nicht gut für dein Kind und für dich.
Alles liebe,

friendly

Beitrag von winnie_windelchen 25.05.10 - 17:14 Uhr

Hi du. :-)

Zum großen Teil hast du Recht. Nun denn, noch eine Frage, folgende Situation. Geplanter Anruftag ist Montag zw. 16 und 17 uhr. Ich hole Lini meist 15 uhr vom KiGa, dann ist es oft so das wir am Spielplatz vorbei müssen oder sie schon im KiGa sagt Mama ich möchte noch auf den Spielplatz.

Ich muss ihr dann sagen das wir das heute leider nicht können und wir nach Hause müssen. Sie fragt lgoischer Weise wieso, ich sage ihr dann weil der Papa anrufen möchte. Der halbe Tag geht dann also flöten. Wir sind zu Hause, drinnen egal wie das Wetter ist und warten bis es klingelt. Dies natürlich nicht offensichtlich, wir spielen derweil oa.

Es klingelt also nicht und sie ist traurig denn schließlich hatten wir dadurch keine Zeit für andere Dinge wie den Spielplatz und zu guter letzt rief Papa nicht an.

Ich blick einfach nicht mehr durch. Ich versteh es nicht wie er den Kopf nur so dicht machen kann.

Aber du hast recht. Ich werde in Zukunft mich und Lini an erste stelle nehmen und mich nicht mehr um das Vater-Tochter verhälltnis kümmern, auch wenn das grad derb klingt. Wenn er anruft und wir sind daheim, dann sind wir da und wenn nicht dann eben nicht, dann muss ers halt später nochmal versuchen oder an einem anderen Tag, genau das gleiche mit dem Papatag, wenn wir nichts vorhaben ist es ok und falls doch etwas geplant ist dann muss er zusehen.

Wäre diese Enstellung richtig?

Geregelt gehts ja nicht also wird er sich melden wie es ihm passt, deshalb müssen wir ja aber nicht springen oder war dein text doch so gemeint von wegen wenn er will, dann los?

Lieben gruß

Beitrag von friendlyfire 25.05.10 - 17:29 Uhr

hey du,

also das ist ja der Brüller, das würde mir im Traum nicht einfallen, wegen eines Anrufs vom Spielplatz wegzubleiben. Mein Tip, lass das mal in Zukunft, damit schürst du bei deiner Kleinen nur Hoffnungen, die ja eh enttäuscht werden. Macht nen Telefontermin am Abend, wenn ihr eh daheim seid. Der papa meines Kindes ruft immer abends an. Entweder wir sind daheim und haben zeit oder wir sind aussen und gehen dann eben nicht ran. Aber es ist MEIN Leben, ich muss jeden Tag die Betreuung gewährleisten, planen und mich um Beschäftigung kümmern, aber ich kümmer mich definitiv nicht darum, wann er anruft, wenns nicht passt, sein Problem. Seid ich das so handhabe, hat meine auch aufgehört zu fragen und seitdem ist auch die traurigkeit gewichen. Warum soll man etwas aufrecht erhalten, was so eh nie mehr da sein wird. Und wenn sie von sich aus fragt, rufen wir papa eben an. Allerdings telefonieren wir eh spätestens jeden zweiten Tag mit ihm, weil er eben anruft. Nur wenn das bei euch nicht so ist, und er euch enttäuscht, plan ihn nicht ein, und ein handy hast du sicher, wenns ihm brennt kann er ja anrufen...
Glaub mir, jedes kind hat feine sensoren und sicher belastet es sie auch, dass du dich so abhängig machst.
Und FÜR WAS??? Was soll das bringen? Versuch ihr nen lockeren umgang mit ihrem unzuverlässigen Papa beizubringen, damit sie ihn so lieben kann wie er ist - nämlich unzuverlässig.
Seit ich den Vater meines Kindes so nehme wie er ist, gehts mir besser und meinem Kind auch.

LG friendly

Beitrag von winnie_windelchen 25.05.10 - 18:38 Uhr

Hi, das ist ja das Problem. Er ist abends nicht zu Haus.... er lernt noch Koch und hat 2 Stunden zwischendurch frei und die fallen auf unseren eigentlich ausgemachten zeitraum. Obwohl...man bin ich doof...Montag hat er ansich Ruhetag, also das Restaurant....na wer will denn hier wen veräppeln...wow....

Bei dem Rest hast du recht. :-) Ich hab mich wirklich schon sehr gebessert, und den Rest schaff ich auch noch. Ich werds so wie du versuchen.

Lgchen

Beitrag von friendlyfire 25.05.10 - 17:31 Uhr

Eine Frage noch, wieso lässt du sie dann nicht anrufen? Das mach ich immer so, wenn mein Kind den Papa hören will...

Beitrag von winnie_windelchen 25.05.10 - 18:26 Uhr

Er will das nicht!

Schließlich könnten wir ihn beim online spielen stören oder er wäre eh nicht da.

Beitrag von friendlyfire 25.05.10 - 18:57 Uhr

Ja dann is dem guten Herrn auch nicht mehr zu helfen. Aber... an deiner stelle würd ich deine tochter trotzdem anrufen lassen, dann soll ers ihr erklären, allerdings NUR wenn sie wirklich von allein drauf kommt.
Ansonsten, glaub mir, dein Leben wird ruhiger, wenn du ihn einfach machen lässt.
Und ich meine damit nicht, dass du den Kontakt abbrechen sollst, aber trag ihm das kind nicht hinterher, wenn das für sie nur ablehnung bedeutet. Damit tust nämlich DU ihr weh.

Alles Liebe friendly

Beitrag von winnie_windelchen 25.05.10 - 19:06 Uhr

Gute Idee. :-)

Wir hatten das beim letzten mal schon so ähnlich. Er rief an und sagte ab, da habe ich gesagt hier ich geb dir Lini, sag du es ihr bitte selbst. Problem dabei war das sie nicht mit ihm reden wollte, es war ja ein ungeplanter Anruf von ihm und ja auch eigentlich nur zum Absagen. Er hatte damit überhaupt nicht gerechnet und wollte anfangs nicht mit ihr reden. Ich habe jedoch gesagt das ich keine Lust mehr auf dieses hin und her gespiele hätte.

Letztendlich, wenn ich es ihr danach allein erkläre denkt sie vieleicht das ich nicht möchte das sie zu ihm geht, was nicht so ist.

Da bin ich ja mal gespannt wie es ausgeht wenn sie den Papa anrufen möchte und er dran geht.

"Ich ruf dich dann zurück mein Schatz der Papa hat grad noch zu tun" (Ja, die Maus zum schießen zu benutzen und die Tastatur zum laufen) ;-)

Lgchen

Beitrag von friendlyfire 25.05.10 - 19:11 Uhr

Besser als mein Ex, der meinem Kind dann erzählt, dass im Computer grad 5 Menschen gestorben sind, weil er ein Feuer gelegt hat... Oder dass ein Vulkan jederzeit ausbrechen kann... weil er mit ihr telefoniert und ihr erzählt was grad im PC bei ihm abgeht
und ich werd im Kiga angesprochen, mit meinem Kind altersgerechte Themen zu besprechen, damit sie nicht so Angst hat ;) hö hö

Beitrag von winnie_windelchen 25.05.10 - 19:27 Uhr

Gut, dann empfehl ich Lini ihrem Dad das nächste mal von ihrem Lieblingstrickfilm zu erzählen. #huepf

Typisch Zocker, nicht mal 10 Minuten Zeit den Monitor aus zu machen um mit seinem eigenen Blut zu telefonieren.

Lini ihr Dad kommt dann bestimmt: hey ich bin grad in einem Match, mein team verliert....das wird er ins telefon winzeln...und ich werd sagen Lini wollt dich jetzt sprechen, du bist daheim, also sieh zu. lol

Das beste wär wenn er einfach auflegt oder besser gesagt wenn er garnicht erst ran geht sondern seine neue Freundin und diese geht dann zu ihm und er sagt ich kann grad nicht, ich ruf später zurück. So wirds eh sein, wie immer halt.

Naja, nicht spekulieren, wer weiß, vieleicht wirds ja auch anders. :-)

Aber wenn ich les das er gestern den ganzen vormittag bis mittag zu haus war, dann frag ich mich echt was sind 10 minuten in der woche, die er sein Kind hören könnte. Diese zehn minuten sind zu viel denn er konnte ja 2-3 stunden durchweg zocken.

Mir tut dies schon bissl weh aber auf der anderen seite wissen wir ja das wir gute Mama´s sind und unsere Zwerge über alles lieb haben und das zählt. :-)

lg

Beitrag von 16061986 25.05.10 - 22:35 Uhr

Ich kenn das zu gut... der papa von lea kümmert sich sporadisch wanns ihm passt nur bei lea artet es in wutausbrüchen aus... bin deswegen schon bei ner beratungsstelle und da muss mein ex dann auch hin ob er will oder nicht. die hat auch schon zu mir gesagt lieber einmal im monat an nem bestimmten tag als unregelmäßig oder eben gar nicht mehr! und das werd ich jetzt auch machen. weil bei lea ist das kindeswohlgefährdung was er macht, sie is psychisch wegen ihm am ende und die dame bei der beratungsstelle hat mir auch gesagt wenn das gespräch mit ihm nix bringt soll ich den umgang einstellen... er muss ihr irgendwann mal erklären wieso er sich ned gekümmert hat nicht ich...

Beitrag von winnie_windelchen 26.05.10 - 06:41 Uhr

Das ist der Fall, wo ich hoffe das er nicht eintritt. Sollte es irgendwann so kommen, würde ich genau den gleichen Weg einschlagen wie du.

Dem KV ist anscheinend nicht bewusst was er eurer kleinen mit seinem ignoranten Verhalten antut.

Ich wünsch euch viel Kraft #liebdrueck

Beitrag von windsbraut69 26.05.10 - 11:46 Uhr

Habt Ihr kein Handy bzw. warum ruft IHR dann den Papa nicht an, wenn Ihr Zuhause seid?

Gruß,

W

Beitrag von winnie_windelchen 26.05.10 - 12:47 Uhr

Hi, es ist immer schade das man alles doppelt und dreifach schreiben muss, jedoch seit ihr ja auch nicht verpflichtet sämtliche Beiträge zu lesen. ;-)

Antwort ist ganz einfach -> wenn wir anrufen dann immer ungünstig. Entweder er ist nicht da oder er zockt.

Ich hab das aber schon mit jemandem hier ausdiskutiert, wenn du magst kannst du dir gern die Beiträge durchlesen.

Letztendlich werden wir es tun, wenn Lini den Wunsch mal wieder äußert und dann werden wir sehen was bei raus kommt. Ob er zeit hat, ob er überhaupt ran geht oder doch seine neue die uns dann mitteilen wird das er grad nicht kann (weil er mit maus und tastatur übt ;-) ), oder welchen Schnulli er ihr dann wieder als ausrede erzählt.

Es ist wirklich so, ich kann einsehen wie oft er spielt, wieviele Stunden und das täglich, er an seinem PC verbringt.

Naja, so ist es.

Lg :-)

Beitrag von clautsches 26.05.10 - 19:59 Uhr

Ich dachte, wir leben im Handy-Zeitalter... #schein;-)

Beitrag von winnie_windelchen 26.05.10 - 20:21 Uhr

Habt ihr alle ne Handyflat oder wie? Ich hab auch eine aber nur für SMS und ich sehe es nicht ein wer weiß wieviel Euro zu bezahlen, wenn er die möglichkeit hat uns auf dem Festnetz zu erreichen, genau wie umgedreht. Und das beste -> er würde keine Cent dafür bezahlen, also kommt mir nicht mit dem Handy-Mist! Was wär denn wenn ich keines hätte oder er? Dann würdet ihr doch auch aufs Festnetz bestehen oder nicht?

Beitrag von winnie_windelchen 26.05.10 - 20:24 Uhr

Sorry wenn das grad etwas aggresiv rüber kam aber das mit dem telefonieren haben wir hier nun schon oft durchgekaut und ich hab eine Lösung gefunden.

  • 1
  • 2