2,5 Jahre....welche trinkflasche

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von c18 25.05.10 - 12:54 Uhr

lieber eltern
tagsüber trinkt meine tochter 2,5 aus ner flasche mit tropffreiem strohhalm. das trinken aus dem becher klappt noch nicht so toll. welche flaschenart könnt ihr mir empfeheln (tropffrei)....sigg-flasche vl?....schon in hinsicht auf den kiGa im herbst...danke für eure tipps...:-)

Beitrag von tragemama 25.05.10 - 12:55 Uhr

Es gibt sigg-ähnliche Aufsätze für NUK-Flaschen.

Beitrag von criseldis2006 25.05.10 - 12:55 Uhr

Hallo,

also die SIGG Flaschen kann ich nur empfehlen. Die sind einfach spitze.

Wir haben 5 Stück davon und ich bin nur begeistert.

Da trinkt schon meine kleine Maus (13,5 Monate) raus.

LG Heike

Beitrag von miau2 25.05.10 - 13:04 Uhr

Hi,
ich würde ganz konsequent nur unterwegs eine Flasche anbieten und ansonsten immer nur den Becher. Mit 2,5 ist das doch eher eine Frage des Wollens...und für die Zähne sind Trinkflaschen nicht gut, egal, ob Sigg, Nuk oder was auch immer.

Aber war natürlich nicht die Frage ;-).

Für unterwegs haben wir eine Sigg-Flasche für unseren Großen seit er 1,5 Jahre alt ist, der Kleine wird wohl auch eine bekommen.

Vorteil: fast unkaputtbar, hat zwar schon reichlich Beulen, aber das ist ja egal
Nachteil: tropft...ich habe noch keine Sigg-Flasche erlebt, die wirklich dicht hält (also auch auf den Kopf gestellt). Egal, wie neu der Verschluss (und damit der Dichtungsring) ist. Da es bei uns nur Wasser daraus gibt ist das aber nicht wirklich tragisch.

Im KiGa für den Ausflugstag hat mein Großer seine Sigg dabei, ansonsten wird im KiGa nur aus Bechern getrunken.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von simone1177 25.05.10 - 13:13 Uhr

Hallo...

Du weißt aber schon, daß du Sigg Flaschen sobald sie eine Beule hat weg werfen mußt?
Der Grund ist das innen die Beschichtung mit kaputt gegangen sein kann und das es innen deswegen oxidiert und die Getränke mit giftigen Stoffen anreichert werden.

Deswegen gibt es bei uns nur die Sportsfreunde von Tupper und die haben auch eine schön breite Öffnung damit man sie reinigen kann.

Gruß Simone

Beitrag von miau2 25.05.10 - 13:47 Uhr

Hi,
ist mir nicht bekannt, vermutlich auch allen Müttern nicht, die wir kennen (Sigg wird locker von 75-90% aller KiGa-Kinder verwendet).

Kann man das irgendwo nachlesen? Nicht, dass ich das Teil jetzt wegschmeiße und das dann das gleiche Ammenmärchen war wie das von den verbeulten Konservendosen, die man auf gar keinen Fall kaufen soll...

Bitte nicht unbedingt den Tipp vom Hersteller, DEN kenne ich - und das der natürlich sofort bei jeder kleinen Beule eine neue verkaufen will ist natürlich klar.

Mit dem Reinigen hatte ich mit einer stinkormalen Flaschenbürste übrigens noch nie ein Problem.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von faehnchen77 25.05.10 - 13:11 Uhr

Zu Hause trinkt unser nur aus Bechern. Bei der Tagesmutter hat er so eine DM Flasche mit Strohhalm und wenn wir unterwegs sind dann haben wir eine Sigg.

Lg Dani

Beitrag von agrokate 25.05.10 - 13:13 Uhr

Hallo,

meine Maus trinkt zwar schon sehr gut aus dem Becher, aber wehe man läßt sie dabei 1 Minute aus den Augen-sie verschüttet alles und "pantscht" mit einer Hingabe mit dem Wasser:-p!
Deswegen gibt es bei uns beim Essen Becher oder Glas und den Rest des Tages diese hier:http://www.mytoys.de/NUK-Trinkflasche-Junior-Cup-mit-Push-Pull-Polypropylen-Ballerina/KID/de-mt-start/1829807, da die beim hinunterfallen keine Beulen etc. davon tragen:-[!
Wenn wir unterwegs sind benutzen wir die Sigg-Flaschen!

GLG,agrokate!

Beitrag von emilia72 25.05.10 - 13:17 Uhr

Hi,

wir haben die Tupper-Trinkflaschen, die IsyBe-Flaschen und die Emil-Flaschen. Immer mal wieder im Wechsel. 100 % tropffrei sind sie alle nicht, aber man kann in alle auch Kohlensäure einfüllen (sagen wir mal "medium-Kohlensäure-Getränke". Wir finden alle gut. Die Sigg-Flaschen hab ich nach kurzer Zeit alle entsorgt, weil ich sie unhygienisch finde. Die oben genannten kommen alle in die Spülmaschine.

Vielleicht ist ja für euch was dabei.

Gruß
Chris

Beitrag von 19021982 25.05.10 - 13:47 Uhr

Hallo,

wir haben einen Tupper Sportsfreund und zwei Sigikid flaschen. Das ist eigentlcih nicht verkehrt. Allerdings biete ich immer wieder einen Becher an und wenn ich merke sie muss nicht mehr zum Klo, sprich sie hat zuwenig getrunken dann gibt es doch mal wieder die Trinklerntasse.

LG

Simone

Beitrag von emilylucy05 25.05.10 - 14:47 Uhr

Hallo!

Ich denke ein Becher wäre da besser denn irgendwann muß sie sich mal daran gewöhnen. Bei uns im KiGa gibt auch nur Becher für alle. Für unterwegs nehm ich einen tropffreien Becher non NUK. Im grunde ist es doch schnuppe ob Strohhalm oder Trinkflasche oder nicht?
Ich weiß das Kinder unterschiedlich sind aber ich kenne hier kein Kind das älter ist wie 1,5 und nicht aus dem Becher trinkt.

LG emilylucy