Wie sieht es bei Euch aus? Kd. 16 Monate...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von toe 25.05.10 - 13:29 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Sagt mal , ich wollte mal hören, wie bei Euch so der Alltag aussieht?
Also ich gehe wieder halbtags arbeiten was mir sehr gut tut.

Ich bin am überlegen, ob ich den Schlafsack gegen eine Decke tausche, da ich denke, dass er sich dort wohler fühlt.. Was denkt Ihr, oder gibt es hier Mami´s die das schon machen?

Was essen Eure Zwerge so?
Alles? Ich habe immer das Gefühl, der Kleine ist viel zu viel so zwischendurch, denn sobald wir mit dem Kiwa unterwegs sind, will er nur essen.. Kennt das jemand auch von Euch? Ich habe ien wenig Angst, dass er sich schond aran gewöhnt hat, dass wenn wir mit dem Kiwa unterwegs sind, dass er dann essen kann...

Was denkt Ihr?
Und was macht Ihr sonst so???

LG
Therese

Beitrag von jessy-77 25.05.10 - 13:45 Uhr

Hallo,

unser Mann ist zwar schon 17 Monate aber ich Berichte trotzdem mal. Unser Alltag sieht momentan so aus. Er schläft jetzt endlich durch, nach 16 Monaten jede Nacht raus #schwitz. Wir stehen gemeinsam so gegen 8 Uhr auf. Dann wird gewaschen, gewindelt und geschmust. Danach gibt es Frühstück, was er möchte (Brot, Joghurt, Müsli usw.)
Nach dem Früstück putzen wir Zähne. Dann gehen wir bei schönem Wetter raus, bei schlechtem wird drinne gespielt. So gegen 11 Uhr gehen wir rein und ich mach Eessen oder wir essen bei Oma;-).
Um 12.30 Uhr Mittagsschlaf mit Decke ( die haben wir seit 2 Monaten und es klappt supi). So gegen 14 oder 15 Uhr steht er auf und wir gehen einkaufen, spielen gemeinsam gehen auf den Spielplatz ect.
Um 16.30 Uhr kommt Papa, der hat dann noch ne halbe Stunde relaxen und dann ist Papatime. Ich koche und mache meinen Haushalt. Um 18.30 Uhr gibts essen. Gegen 8 Uhr geht er ins Bett.

Essen tut er alles vom Tisch, trinken gibt es Wasser und ne Flasche abends und morgens um 6 Uhr.
Zwischendurch gibt es Äpfel, Kekse usw. aber alles in Maßen.

Schlafen tut er sowohl mit Schlafsack und Decke, er möchte beides#schein.

Hoffe ich konnte dir helfen.

LG jessy-77

Beitrag von lucas2009 25.05.10 - 14:32 Uhr

Hu hu,
mein kleiner 16 Monate benutzt noch einen Schlafsack, liegt aber einfach daran, dass ich mich damit sicher und wohl fühle und er sich bisher nicht beschwert hat. Er schläft damit seit dem 4. Monat durch.
Aufstehen tun wir so zwischen sieben und halb acht bis acht Uhr. Er bekommt morgens eine Flasche die er allein im Bett trinkt, verschafft mir bischen Zeit. Danach waschen wickeln etc. und frühstücken. Naja eigentlich gibt es Brot oder Brötchen, zur Zeit Mehrkorn Toasties. Oben drauf mag er fast nichts außer Butter oder Marmelade und den Bärchenstreich von Reinert. Alles andere spuckt er aus. SEHR LÄSTIG! Danach mache ich bischen meinen Haushalt, wir spielen dann oder gehen raus oder einkaufen. Essen tun wir unter der Woche bei Oma. Da ißt er fast alles. Nachtisch ein Fruchtzwerg. Gegen eins Mittgasschlaf ca, 2 Std. Danach gibt es Obst. Oft möcht er kein Obst. Früher habe ich ihm dann immer irgendwas gegeben, z. B. ne Laugenstange unterwegs vom Bäcker geholt. Problem war nur, dass mein kleiner das irgendwann wusste und das Obst von vorn herein nicht gegessen hat. Heute bekommt er erst was zu lecken, mal nen Keks oder Sesamstange etc. wenn er vorher Obst gegessen hat. Süßigkeiten in Form von Schokolade oder Weingummi gibt es nur in Ausnahmesituationen.
Nachmittags unternehmen wir eigentlich viel. Wir haben einmal die Woche Spielkreis und schwimmen, fangen jetzt bald mit turnen an. Oder wir verabreden uns mit anderen Kindern oder gehen wann immer es geht raus. Gegen halb sieben sieben gibt es AbendBROT mit dem erwähnten Aufstrich. Gegen halb acht noch ne Pülli und ab ins Bett.