Kinderwunsch zwischen Herz und Verstand

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von w80 25.05.10 - 13:36 Uhr

Wir sind jetzt seit 2 Jahren zusammen und können uns auch eine gemeinsame Zukunft vorstellen.

Aber immer wenn ich das Thema Kinderwunsch anschneide, weicht er mir aus: jetzt noch nicht, ich will dem Kind etwas bieten können.... #bla oder er geht nicht weiter auf das Thema ein.

Mein Verstand sagt:
-er ist arbeitslos, macht eine Fortbildung bis Ende Okt. und wir sollten warten, bis er Arbeit hat und eine Familie ernähren kann. Wir wollen nicht vom Amt leben!!!
-wir möchten einen gewissen Lebensstandard behalten und nicht jeden Cent zählen und dem Kind etwas bieten
-wir brauchen eine andere Wohnung (ich will kein Kellerkind im Soutterain)

Mein Herz sagt:
-Sch... egal, andere machen sich auch nicht so einen Kopf, sie schaffen es doch auch. Wir haben doch erspartes...
-Jeden Monat stehe ich vor der Entscheidung: Setze ich heimlich die Pille ab und es wird ein Unfall?
-Ich wollte immer eine junge Mutti sein und jetzt werde ich bald 30 :-(...
-Ich wollte mein Kind zusammen mit meiner Nichte aufwachsen sehen, jetzt ist sie schon 3 Jahre alt...

Warum gerate ich an die Männer ohne klaren Kinderwunsch. Warum muß ich immer warten bis sie ihre Fortbildung abgeschlossen haben?
Ich habe schon einmal 5 Jahre gewartet bis es einem IHM in den Kram paßte und er mit der Schule fertig war...Dann hat er mich verlassen:-[.

Ich habe so Angst das es mir wieder passiert, ich wieder jahrelang auf ihn warte und dann (mit Ü30) weiterhin ohne Mann und Kind dastehe :-(.

Mein Herz schreit nach einem Baby, aber mein Verstand läßt mich die Pille nehmen #heul.
Ist denn mein Wunsch so verkehrt? Es ist doch der natürlichste Wunsch einer Frau...

Wie war das bei Euch?

Beitrag von Kinderwunsch?! 25.05.10 - 13:41 Uhr

Hallo!

Wenn DU UNBEDINGT ein Kind willst, verlass den Mann, lass Dir (zum beispiel in Dänemark) Spendersamen einführen und Du wirst ein Kind bekommen, unabhängig von einem MANN!

Denn, wenn Du heimlich ( #schock ) die Pille absetzt, kann es natürlich sein, dass Du schwanger wirst, aber die Chance, den Mann zu behalten sinkt deutlich gegen null!

Alles gute wünsch ich Dir!

Beitrag von w80 25.05.10 - 13:47 Uhr

Nein, ich will Ihn als Vater meines Kindes! Denn ich liebe ihn #herzlich!

Und genau deshalb kämpfe ich immer mit mir und verhüte weiterhin. Ich kann ihn nicht anlügen, nicht sein Vertrauen mißbrauchen! Auf einer Lüge kann keine Familie wachsen :-(!

Ich kann nur hoffen: steter Tropfen höhlt den Stein! Ich hoffe nur das er meinen Wunsch in den nächsten 1-2 Jahre auch zu seinem Wunsch macht!

Beitrag von lichtchen67 25.05.10 - 13:47 Uhr

Dein Verstand arbeitet durchaus richtig und auf den solltest Du hören. Setzt Du die Pille heimlich ab, dann wird es meiner Meinung nach kein unfall sondern geplanter Betrug.

Ob sich dann darauf eine harmonische Partnerschaft aufbauen lässt ist die Frage. Angst verlassen zu werden kann man immer oder niemals haben, ob es besser ist, ohne Mann aber mit Kind dazustehen sei dahingestellt.

Du bist erst 30..... noch rennt Dir die Zeit ja wohl nicht davon und Lebenspläne müssen eben manchmal den Umständen angepasst werden. Warten bis Dein Freund Arbeit hat wäre in meinen Augen supersinnvoll.

Lichtchen

Beitrag von kannichverstehen 25.05.10 - 14:00 Uhr

als Frau hat man eben nicht ewig Zeit.Du wirst hier aber Antworten bekommen das Du erst das Finanzielle regeln sollst usw. das es assozial ist auf Kosten anderer Kinder zu bekommen usw..

Oft wird auch geasgt das sich eben nicht jeder Kinder leisten kann.. DAs sehe ich anders. Ich denke das es schaffbar ist und ich denke das Risiko ist groß das man irgendwann den Zeitpunkt verpasst und zu alt ist. Das Kind kann man mit zwei JAhren in die Kita geben (1 JAhr geht auch, finde ich aber zu früh) und dann können auch wieder beide arbeiten.

NAtürlich müsstest Du Deinen MAnn überzeugen und die Kellerwohnung finde ich persönlich auch nicht so kindgerecht. Aber das kann man doch evtl ändern?

Viel Glück
ich würds machen

Beitrag von nele27 25.05.10 - 14:16 Uhr

Hi,

ich kann verstehen,
wenn man Kinderwunsch hat - dann gehört Geduld nicht zu den Stärken.

Wir haben 1 Kind und als es 1,5 war konnte ich mir schon ein zweites Baby vorstellen #herzlich Leider dauerte die Technikerschule von meinem Mann noch bis diesen Sommer, daher hatten wir gesagt, vor Juli darf keins zur Welt kommen, damit er dann arbeitet. Das war nicht schön, aber nun kommt das Baby im November #freu Mein Mann hat auch schon eine Jobzusage.

Daher rate ich Dir auch abzuwarten, Oktober ist doch nicht mehr lange hin !!! Und falls sich im August oder September schon eine Arbeitsstelle abzeichnet, könntet Ihr sogar schon früher die Pille absetzen.

Wichtig ist nur, dass ihr das absprecht in aller Ehrlichkeit (nicht, dass er jetzt sagt, nach der Fortbildung und hinterher will er doch nicht... frage lieber genau nach).

LG, Nele

Beitrag von aty-s 25.05.10 - 15:42 Uhr

-Jeden Monat stehe ich vor der Entscheidung: Setze ich heimlich die Pille ab und es wird ein Unfall?


> Bitte mah das niht, mein Freund ist so einer in die Schere gelaufen und nun sitzt er da muss Unterhalt zahlen für ein Kind was er NIE wollte>

Also bitte sowas nicht, das ist die unterste Schublade!!!!!!!!!!!!!!!!

:-[

LG Jes

Beitrag von frieda05 26.05.10 - 14:49 Uhr

Der Verstand arbeitet, das Herz ist lediglich ein (zugegeben wichtiger) Muskel.

GzG
irmi