Beschäftigungsverbot ????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ladyhexe 25.05.10 - 13:43 Uhr

Hallo liebe #schwanger

Und zwar habe ich letzte Woche Mittwoch im KH erfahren das mein GMH auf 3,3 cm verkürzt ist.

Meine FA hat mich am Donnesrtag natürlich sofort Krank geschrieben,
weil ich mich schonen soll...

Weiß jemand darüber bescheid ob man weiterhin nur krank geschrieben wird oder bekommt man Beschäftigungsverbot ?

lg
ladyhexe mit babyboy inside

Beitrag von kikiy 25.05.10 - 13:56 Uhr

Also 3,3 cm ist ja jetzt nicht sooo extrem verkürzt!

Ich hatte das in der 1.Schwangerschaft auch,konnte aber trotzdem deswegen noch arbeiten.Die ärztin hat mir nur geraten, in der Freizeit mehr auszuruhen.

Keine Sorge,du kannst sicher in ein paar Tagen wieder arbeiten und musst nicht dauerhaft aus dem Beruf raus!

Beitrag von rockygirl 25.05.10 - 13:57 Uhr

Hi,

also erstmal ist eine Krankschreibung bis 6 Wochen für dich ja nicht nachteilig und eine Verkürzung des GMH kann sich auch wieder bessern, wenn du dich, wie geraten, schonst. Wenn wieder alles gut ist warum brauchst du dann ein BV? Normalerweise gibt´s ein BV wenn eine Gefahr für dich oder dein Baby vom Arbeitsplatz ausgeht..Sicher gibt´s auch individuelle Lösungen, aber schau doch erstmal ob´s wieder besser wird.

Dir alles Gute undtoi, toi, toi

LG rockygirl

Beitrag von atlantis_6391 25.05.10 - 13:59 Uhr

Hallo,

6 Wochen kann er dich krank schreiben,danach wäre BV,falls du weiterhin nicht arbeiten gehen darst.
Am besten redest dann mit deinem FA,es kommt ja auch immer drauf an,als was du tätig bist.
Aber wenn du dich schonen sollst,dann spricht das ja schon gegens arbeiten,auch nach den 6 Wochen.

LG

Beitrag von kikiy 25.05.10 - 14:04 Uhr

nee,das ist falsch! Nach 6Wochen Krankschreibung folgt nicht automatisch ein Beschäftigungsverbot! In der Regel wirst du weiter krank geschrieben bei Krankengeldzahlung!#aha