wann habt ihr das babyzimmer zum kinderzimmer gemacht?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sassi.2 25.05.10 - 14:07 Uhr

hu hu,
mein kleiner ist jetzt 2 jahre und 2 1/1 monate wann habt ihr ein kinderzimmer gekauft für eure kinder?
grüße sassi

Beitrag von emmy06 25.05.10 - 14:11 Uhr

Da wir nie ein Babyzimmer in dem Sinne hatten (finde ich unnötig), gab es mit etwa 2 Jahren erst ein Kinderzimmer und das dann kleinkindgerecht für Junior


LG

Beitrag von rmwib 25.05.10 - 14:12 Uhr

Wie meinst Du das? #kratz

Wir haben die Betten getauscht, da war er 18 Monate alt. Die Wickelkommode kommt weg, sobald er richtig trocken ist. Was soll ich denn noch kaufen? #kratz

Beitrag von sassi.2 25.05.10 - 14:16 Uhr

also wir haben im babyzimmer
wickeltisch babybett und ein eckregal
meinte ja ein richtiges bett dies spielbetten oder hochbett oder so kleiderschrank
kinderzimmer halt

Beitrag von emmy06 25.05.10 - 14:18 Uhr

Hochbett - wenn Junior eins bekommt dann sicherlich nicht vor dem Schulalter.

Beitrag von rmwib 25.05.10 - 14:20 Uhr

Achso. Ja, er hat ein richtiges Bett ;-) Aber kein so ein Spielbett, Bett find ich hat mit Spielen nix zu tun und ich find diese Feuerwehrautobetten oder die wo man sich abseilen und rutschen kann usw. ganz ganz furchtbar.
Kleiderschrank steht da seit wir hier eingezogen sind. Ansonsten haben wir einen Teppich, ein Zelt, einen Sitzsack, eine Sitzecke mit Tisch und 4 Hockern und eine Sitzgarderobe im Kinderzimmer. Und neuerdings auch eine Rutsche #schein

Beitrag von martina75 25.05.10 - 15:03 Uhr

Hallo,
unser Großer hatte sein Babyzimmer, bis er ca. 3,5 Jahre alt war. Wir konnten allerdings das Gitterbett als Juniorbett umbauen, das haben wir gemacht, als er knapp 2,5 Jahre alt war, vorher hatten wir nur diese Schlupfsprossen rausgenommen. Von der Wickelkommode hatten wir, nachdem er auch nachts trocken war, den Aufsatz abgemacht und sie als normale Kommode genutzt.
Er hat dann ein richiges Kinderzimmer bekommen, mit einem halbhohem Hochbett (ohne Rutsche, Turm oder so was, mir ging es nur um den Stauraum für diese Unmengen an Spielzeug), Kleiderschrank, Kommode und einer großen Schatztruhe. Später sind dann 2 Standregale (eines für Bücher und Spiele, eines für die großen Bruder-Fahrzeuge) hinzugekommen. Zum 6. Geburtstag gab es jetzt dann noch einen Schreibtisch.
Das Babyzimmer hat dann unser Kleiner übernommen, er ist jetzt 1,5 Jahre alt und wird noch eine Zeit im Gitterbett schlafen. Bei ihm ist selbst an Schlupfsprossen rausnehmen nicht zu denken. Dann wäre er die halbe Nacht unterwegs.
LG,
Martina75

Beitrag von kleine1102 25.05.10 - 21:09 Uhr

Hallo,

unsere ältere Tochter (3,5 Jahre) hat mit ziemlich genau zwei Jahren ein Zimmer für "große" Mädchen #cool bekommen sehr nach eigenen Wünschen (rosa/rot halt und mit Lillifee-Bordüre und "Traumhaus-Bett" ;-)). Da sind wir nämlich umgezogen und der Zeitpunkt passte entsprechend gut. Neue Möbel gab's auch komplett, Lina schläft allerdings bis heute (freiwillig und gern) in ihrem Gitterbett #verliebt.

Unsere jüngere Tochter (1,5 Jahre) hat die Babyzimmer-Möbel übernommen und dazu ein passendes Gitterbettchen bekommen.

Ich denke, die Zimmer entwickeln sich fast "automatisch" immer weiter, u.a. auch durch die Interessen und Bedürfnisse der Zwerge. In Linas Zimmer hängen außer Postern vom Sandmann, Bob, dem Baumeister und der Sesamstraße neuerdings auch eins von Dornröschen- und jaa, Polly Pocket #schock #schwitz ;-). Alles selbst gewählt...

... und das Mondbär-Poster ganz "gönnerhaft" der kleinen Schwester für deren Mondbär-Zimmer geschenkt #herzlich, weil man dafür ja schliesslich selbst schon zu groß ist #huepf #verliebt.

Wie gesagt: kaufen muss man grundsätzlich ja erstmal nichts, die meisten Kinderbetten lassen sich umbauen und "wachsen" dadurch mit und die Deko/der "Inhalt" des Zimmers "wandelt" sich von selbst im Laufe der (ersten) Lebensjahre :-).

Lieben Gruß #blume,

Kathrin & zwei Mädels