16 monate alt und spricht nicht 1 wort

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von babyerdnuss 25.05.10 - 15:09 Uhr

hallo....#winke

meine kleine josi ist nun stolze 16 monate alt#verliebt, sie ist für ihr alter schon sehr fit, sie läuft seit gut 5 monaten, isst nun endlich vom tisch ( keine nervigen teuren schweren gläschen mehr#ole) und ist auch sonst, ein traum.
ABER .. sie spricht nciht ein wort#schmoll, sie kann manchmal, ma-mama oder baba "sagen" aber ehr unbewusst und es ist ehr wie ein versehen ...also absolut nicht gewollt oder versucht.
ansonsten kommt aus ihr nur "da" in verschiedensten tonlagen, längen und variationen ... sie "singt" und brabbelt den ganzen tag aber immer eben nur "da da da da da " oder MAL ein "LA" #klatsch
wir "üben" jeden tag mit ihr, benennen mittlerweile viele dinge (mama,papa,ball,tee....) und wir reden verdammt viel mit ihr (komm mir manchmal schon echt blöd vor, wenn ich unterwegs mit ihr spreche, sie etwas frage oder ihr etwas erzähle und sie guckt nur stumm und verwundert)#kratz
sie hat ne menge bilderbücher, die sie auch überalles liebt, sie zeigt auf viele dinge und "benennt" sie auch aber eben nur mit "DA" ....

meinen Kiarzt hab ich nu noch nciht deswegen gefragt, aber , erwarte ich zu viel? ich meine sie soll ja keine geschichten erzählen oder so , sie wird ihr leben lang genug reden und ja vielleicht sind wir irgendwann mal so gar ein bisschen genervt vom ihrem gequatsche aber zur zeit wünschen wir uns so sehr das sie endlich "mama" und "papa" sagen kann#verliebt

wann haben eure angefangen zu reden? kann man das beeinflussen?
achja...fragen über fragen und ich bekomm wenigstens von euch ein paar antworten

sorry fürs #bla#bla #hicks

LG
babyerdnuss mit einer stummen josi die ohne worte bekommt was sie möchte#rofl

Beitrag von haifischli 25.05.10 - 15:15 Uhr

viel ahnung hab ich davon ja leider ned.aber ich hab grad letztens sowas gelesen dass das kind auch wenig geredet hat und dann kam heraus dass das kind ned richtig hört:(

evt solltest mal mit ihr zum kia ich meine nur zur sicherheit und wenn alles okay ist dann ist sie eben eine wo bisschen länger braucht.

ich meine wie du geschrieben hast sie läuft schon 5monate d.h ja sie ist mit 11monaten gelaufen:-)

Beitrag von babyerdnuss 25.05.10 - 15:21 Uhr

ja sie ist mit 11 monaten alleine gelaufen, mit 9 1/2 monaten an der hand und mit hilfe von couch,tisch und alles was griff bereit war.

hören tut sie einwandfrei... sie hört sehr gut und sie versteht uns auch (wenn ich abends sage "komm wir gehen josi ne milch machen" dann weiß sie sofort was los ist und dackelt mit mir in die küche. sie bringt uns auch ganz viele sachen, ihr puppe oder schuhe - jaaa sie hat nen absoluten schuh-tick, sie schläppt den ganzen tag schuhe herum, versucht sie anzuziehen und weiß genau welche schuhe mama und welche schuhe papa gehören.... )
sie weiß auch wer mama ist und wer papa ist, sie weiß wer kommt wenn ich sage "omi kommt" und sie weiß was sie bekommt wenn ich sage "möchte josi einen keks?" dann ist sie ganz aufgeregt und strahlt übers ganze gesicht...

wie gesagt, sonst kann ich mich nciht beklagen, sie versteht sehr viel, macht auch schon ne menge wenn man ihr etwas sagt aber sie spricht eben nciht:-[

Beitrag von sneakypie 25.05.10 - 17:41 Uhr

Hallo,

entschuldige bitte, dass ich dazwischenfunke, aber habe ich richtig verstanden, dass du mit deiner Tochter in der 3. Person sprichst?
Warum? Also warum: "Möchte Josi einen Keks?" statt: "Möchtest du einen Keks?"
Ist kein Angriff, interessiert mich nur, weil ich mich grad mit dem Spracherwerb bei Kleinkindern beschäftige.

Gruß
Sneak

Beitrag von kleine1102 25.05.10 - 20:48 Uhr

Hallo Sneak,

nu' "funke" ich auch noch mal eben schnell "dazwischen" ;-):

Warum man mit Babies und Kleinkindern oft in der 3. Person spricht? Ganz einfach, weil die "Ich-Form" auch bei den Zwergen selbst erst später hinzu kommt. D.h., die meisten Kinder erkennen erst "jenseits" ihres zweiten Geburtstages, dass sie völlig eigenständige kleine Menschen sind- und keine Symbiose mit Mama bilden #verliebt ;-). Sie können sich viel eher selbst beim eigenen Namen nennen, als von sich als "ich" zu sprechen. Beispiel: "Josi Keks (oder Teks ;-)) haben!" kommt meist lange vor "Ich (möchte einen) Keks haben!".

Viele Eltern "übernehmen" diese Art der Sprache also mehr oder weniger von ihren Kindern. Schadet in begrenztem Umfang zwar nicht, aber "muss" eben auch nicht sein. Viele Erwachsene zweifeln oft auch (unbewusst) an, ob ein Baby/Kleinkind in der Lage ist, an es gerichtete Worte auch auf sich zu beziehen, wenn man es als "du" anspricht. Also, "Möchtest du einen Keks haben?" oder "Schau' mal, ich habe hier einen Keks für dich!".

Vielleicht hilft Dir das ein wenig weiter #gruebel?

@ Josis Mama :-): so lange Ihr sicher seid, dass Eure Maus alles HÖREN und VERSTEHEN kann, braucht Ihr Euch wirklich keine Sorgen zu machen! Das ist die Hauptsache, alles Weitere wird die Zeit bringen. Es ist oft so, dass Babies/Kleinkinder, die sich motorisch sehr schnell entwickeln, dies sprachlich etwas langsamer tun- und umgekehrt. Muss zwar nicht sein- kann aber durchaus. Es ist schön und wichtig, von Anfang an viel mit einem Baby zu kommunizieren, ihm Vieles zu zeigen und zu erklären (gerade auch "Alltags-Dinge"). Jedoch sollte man es damit auch nicht "überfluten" ;-), Momente der Ruhe (z.B. um etwas auszuprobieren oder neue Eindrücke zu verarbeiten) sind ebenso wichtig und sinnvoll.

Lieben Gruß #blume,

Kathrin & zwei Mädels

Beitrag von sneakypie 25.05.10 - 22:19 Uhr

Huhu Kathrin,

ah, jetzt verstehe ich das! Erst die Entwicklung des Egos, die noch beginnen muss, und dann die selbstverständliche Übernahme der Sprechweise, um sicherzugehen, dass das Gesagte beim kleinen Kind auch ankommt.. #aha

Vielen Dank! :-)

Gruß
Sneak

Beitrag von kleine1102 25.05.10 - 22:25 Uhr

Ja, so "in der Richtung" ;-). Ist sicher nicht besonders "wissenschaftlich" (die frühkindliche Entwicklung ja, nicht jedoch das entsprechende Eltern-Verhalten), aber ein häufig beobachtbares/weit verbreitetes "Phänomen". Kleinkind spricht von sich in der 3. Form (völlig altersentsprechend), Eltern/Bezugspersonen tun es ihm gleich ;-).

Wie gesagt: schadet nicht, ist jedoch auch nicht nötig- schliesslich sind die Kids nur KLEIN und nicht BLÖD :-p ;-)!

In diesem Sinne: gute Nacht #stern!

Beitrag von fbl772 25.05.10 - 15:18 Uhr

Ja, du erwartest zu viel :-)

Nein, beeinflussen kannst du das nicht wirklich. Du machst einfach so weiter wie bisher - das klingt super und irgendwann wird sie dann plötzlich ein Wort raushauen und womöglich ist es dann nicht Mama oder Papa sondern "Lampe" wie bei uns .... :-)

LG
B (deren Miniman Phantasien wie ein Schriftsteller hat und diese auch kundtut nach dem Motto "da oben fliegt eine Kuh Mama")

Beitrag von lydia08 25.05.10 - 17:25 Uhr

Hallo!

DA ist doch auch schon ein Wort;-)

Unser Sohn war auch so und plötzlich mit 19 Monaten platzte der Knoten und nun blabbert er nur noch;-)

Viele Grüße

Lydia08.

Beitrag von miriamama 25.05.10 - 17:33 Uhr

HI!!


Charlotte ist 22 Mon alt und redet auch noch nicht. Mach dir nix drauß und freu dich, dass deine Ohren NOCH verschont werden! ;-D


LG! Miriam

Beitrag von chaosotto0807 25.05.10 - 20:47 Uhr

hallo #winke

kinder sind verschieden und daher fangen sie auch verschieden an zu sprechen ;-).

meine tochter zb. hat mit ca. 15 mon angenfangen massiv zu sprechen....unser sohn hingegen erst mit 18 mon. selbst da fing er erst an mama und papa zu sagen (obwohl der kia beriets zur U6 fragte, ob er mit 1 jahr schon BEWUSST mama oder papa sagt :-p. nein tat er nicht #schein#rofl)

also macht euch keinen stress, dass kommt von gleich auf jetzt von alleine!!!

lg mareike

Beitrag von haifischli 25.05.10 - 21:19 Uhr

hey dann ist doch alles bestens mit deiner tochter:-)also keinen stress:-)
kinder sind eben unterschiedlich...ausserdem soviel redet meine tochter auch noch ned

ihre wörter sind: meine(ihr absolutes lieblingswort*g*
ball
mama
papa
ball
da ist sie
da ist er bezogen auf mama und papa
heiss
wasser aber hört sich eher wie wather an
ampel
appel(apfel)

das wars;-)