uper, aber Progesteron viel zu niedrig *Angst*

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von nicoleadriana 25.05.10 - 15:29 Uhr

Hallo

heute war ich zum Bluttest bei Punktion +15 und Transfer +11.

Der HCG liegt bei 203 und ist wohl wie der E2 Wert auch super.

Der Progesteron Wert beträgt allerdings nur 32.

Meine Ärztin meinte, sie wäre beruhigter, wenn sich der Wert im 60er Bereich oder darüber befinden würde. 32 wäre kritisch.
Daher soll ich übermorgen zum nochmaligen Bluttest, ob der Progesteron Wert ansteigt.

Ich fragte meine Ärztin, ob ich anstatt der 1x Dosis Crinone auch 2 Stück nehmen könne- aber sie meinte, das würde nichts bringen.

Würde es schaden, wenn ich trotzdem einfach 2 nehme?

Sollte der Progesteron Wert bis übermorgen nicht gestiegen sein, soll ich Depot Spritzen bekommen.

Gibt es sonst noch irgentetwas, was ich tun kann?
Ich habe jetzt voll Angst, dass ich die Schwangerschaft nicht halten kann.

Liebe Grüße an euch

Beitrag von jojo75 25.05.10 - 15:35 Uhr

ich weiß nicht, aber vielleicht bringt ja Utrogest was ?!?! frag doch einfach die FÄ nochmal deswegen. soviel ich weiß, kann man Progesteron nicht überdosieren - schlimm ist's nur, wenn zu wenig vorhanden ist.

ich wünsch Dir alles Gute !

LG!

Beitrag von cowgirl37 25.05.10 - 16:06 Uhr

Hallo,

also ich verstehe da nicht ganz, warum man nicht gleich mit Spritzen versucht den Wert zu steigern, anstatt nochmal abzuwarten.

Bei mir war der HCG Wert bei PU + 17 und TF + 14 bei 224 und der Progesteron Wert bei schlappen 5,3 (!) - die Kiwu hat mir sofort am Telefon Progesteron-Depot-Spritzen verordnet und diese mir am selben Tag noch per Post zugesandt, ich konnte am nächsten Tag schon beim Hausarzt die erste Spritze setzen lassen - das habe ich dann 2 x wöchentlich machen lassen - bis zur 12. Woche. Ab PU habe ich sowieso schon 3 x tgl. 2 Utrogest eingeführt.

Der HCG Wert lag bei TF + 18 bei 949 und der Progesteron Wert dann immerhin schon bei 6,98.

Mir hat die Kiwu damals gesagt, der Progesteron Wert sollte bei mindestens 15 liegen! (also bei TF + 14) Ich weiß nicht, sind das einfach nur verschiedene Ansichten verschiedener Kiwu's oder wie?

Ich hatte unheimliches Glück und bin nun schon in der 24. Woche!

Ich drück die ganz fest beide #pro #pro und wünsche Dir alles Gute! #winke

Beitrag von deenchen 25.05.10 - 16:39 Uhr

Ich persönlich mag dieses Crinone Zeugs nicht.
Lass dir lieber Utrogest geben, da kannst auch locker die Dosis erhöhen. Verstehe auch nicht warum deine Ärztin meint, das würde nix bringen.

Als bei mir der Wert vorm Bluttest total in den Keller rutschte habe ich am Tag 6 vaginal und 6 oral zu mir genommen plus alle 2 Tage die Depotspritze. Und es hat was gebracht. Der Wert schoß nach oben und die frische Schwangerschaft blieb erhalten.

Beitrag von caro0205 25.05.10 - 19:25 Uhr

Hallo
Ich verstehe auch nicht ganz warum deine Fa so Streß macht. Mein Progesteronwert war bei PU+14 nur 4,8 und ging in den ersten 13 Wochen nie über 11. Habe alle drei Tage Progesteron Depotspritzen bekommen und 3 mal 2 Tbl Utrogest tgl.
Ein Wert von 32 ist doch super ;-)
Lg Caro#sonne