Hat Euer FA Euch über die Viruserkrankung.......

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von aylin2002 25.05.10 - 15:39 Uhr

Hallo,

..."Zytomegalie" aufgeklärt??

War heute zu meiner 2. großen Untersuchung (bin in der 20.SSW) und meine FÄ hat mich über diese Viruserkrankung aufgeklärt und mir wird morgen Blut abgenommen.

Kennt das jemand von Euch? Oder habt Ihr das schon mal gehört? Für mich war es absolut fremd, habe es zum ersten mal gehört. Dachte ich, ich frage mal die Urbianerinnen.:-D (Habe auch schon gegoogelt;-). Wen es interessiert, kann auch mal googeln).

So und dann soll ich auch zur Echokardiographie, da auf dem US für einen kurzen Moment Arrhythmien zu sehen waren, sprich das Herz hat sehr langsam geschlagen, aber dann war alles ok. Ich soll jetzt einmal sicherheitshalber zu dieser Untersuchung. War schonmal jemand deshalb zu dieser Untersuchung? Und war das alles in Ordnung?

Ich bedanke mich im Voraus für Eure Antworten. #sonne


LG

Aylin2002

Beitrag von firestone1980 25.05.10 - 15:52 Uhr

Mmmh, denke wenn man nicht zu ner Risikogruppe gehört, wird der Arzt nix dazu sagen:

Für Menschen mit einem geschwächten Immunsystem kann Zytomegalie zu einer schwerwiegenden Erkrankung werden. Besonders gefährdet sind Menschen

* nach Nierentransplantationen
* bei Leukämie nach Stammzelltransplantationen, häufiges Auftreten von CMV-Pneumonie.
* bei einer Therapie mit Zytostatika
* bei AIDS mit niedriger CD4+ Zellzahl, hier droht eine CMV-Retinitis mit akuter Erblindungsgefahr.

In fast allen Organen kann es dann zu lymphozytären-plasmazellulären interstitiellen Entzündungen mit Riesenzellbildung in Kern und Zytoplasma kommen. Sehr häufig sind schwere Lungenentzündungen. Besonders gefürchtet werden zusätzliche bakterielle Infektion und Geschwüre im Magen-Darm-Trakt. Derartige Komplikationen können sogar tödlich enden.

Quelle: Wikipedia

Beitrag von aylin2002 25.05.10 - 16:21 Uhr

Schwangere gehören ja zu dieser Risikogruppe, darum ja auch meine Frage hier ;-)

Beitrag von firestone1980 25.05.10 - 16:52 Uhr

Ach so, das konnte ich aus dem Artikel nicht rauslesen. Ich jedenfalls habe noch nie davon gehört und mein Arzt hat mir auch noch nie was darüber erzählt...

Beitrag von route66 26.05.10 - 20:00 Uhr

Nein, wir wurden nicht informiert.
In der 21SWW hatten wir einen auffälligen US-Befund.
Erst da haben wir davon gehört.
Wir hatten Glück, dass sich CMV nicht bestätigt hat.

Meiner Meinung nach sollte bei unbekanntem CMV-Status ein Test gemacht werden. Bei negativem Ergebnis sollte der Test regelmäßig wiederholt werden.

http://dgk.de/gesundheit/impfen-infektionskrankheiten/krankheiten-von-a-bis-z/cytomegalie-virus-cmv.html

http://www.stopcmv.com

LG

Route66