Mieterhöhung bzw Kündigung wegen Freund??

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von sunday07 25.05.10 - 17:06 Uhr

Hallo,

Ich bin am 1.2 diesen Jahres in meine erste eigene Wohnung gezogen. Ich bin seit Sonntag ein Jahr mit meinem Freund zusammen.
Ich habe den Mietvertrag alleine unterschrieben, weil ich auch alleine eingezogen bin und mein Freund und ich noch nicht zusammen ziehen wollen.
Mein Freund wohnt noch bei seinen Eltern, etwa 10km von mir entfernt und hat auch seine Arbeitsstelle dort.
Seitdem ich eingezogen bin, sind wir die meiste Zeit bei mir.. Er arbeitet bis 17.00 duscht und isst zu Hause; arbeitet gelegentlich auch noch dort und ist Abends meistens zwischen 20.00 und 22.00 geduscht und gestriegelt mit Tasche ( neue Unterwäsche, Arbeitsklamotten damit er sich morgens nicht dreimal umziehen muss) ;) bei mir und schläft dann auch bei mir.
Ich verlasse morgens um 5 das Haus und mein Freund um 7uhr ( weil ich es gemein finde ihn morgens um fünf rauszuwerfen...

Nun kam mein Vermieter erst bei mir an und wollte den Mietvertrag ändern ( also ihn mit aufnehmen) und die Miete um min. 50€ erhöhen.
Mein Freund wohnt aber nicht bei mir! Wir verbriengen aber gerne Zeit miteinander, ist das schlimm?

Am Samstag hatte ich Spätschicht und mein Freund wollte mir zum Jahrestag eine Überrraschung mache bevor ich heimkomme und dabei hat die Vermieterin ist angesprochen:

Vermieterin:
Sie schlafen wohl jede Nacht hier was? 6sechs von sieben Nächten in der Woche. Die Nachbarn können das bestätigen!

Freund: Ähm...Ja..?!

Vermieterin:
Das geht so nicht. Wir haben die Wohnung nur an eine Person vermietet und wir wissen nicht wer sie sind, wo sie herkommen und wo sie arbeiten!

( Wissen die wohl, ich habe den Vemietern das gesagt!)

Freund:

Ja, aber darüber kann man doch sprechen!

Vermieterin:

Das ist jetzt zu spät. Mein Mann kommt die Tage aus dem Krankenhaus und dann ist Schluss damit! Dann muss deine Freundin sich eine neue Wohnung suchen!

Freund:

Völlig geschockt. Tür zu!


Also ich weiß jetzt überhaupt nicht was ich machen soll. Darf ich keinen Besuch haben?
Können die die Miete erhöhen?

Kurz zu der Wohnung:

Ort: ca 5000 Einwohner
ca 68 m²
2 ZKB

300€ kalt
100€ Heizung, Wasser
50€ Küche

Ich hoffe irgendjemand kann mir helfen :(

Beitrag von goldtaube 25.05.10 - 17:12 Uhr

http://www.anwalt-mietrecht.de/mietrecht-besuch/

Beitrag von sunday07 25.05.10 - 17:45 Uhr

Ja, das ist mir schon klar, aber er wohnt ja jnicht bei mir? und hat es auch niocht vor?!
und das ganze gilt jetzt unter Besuch über drei Monate? oder wie oder was?

Das ist ja schlimmer als zu hause :(

Beitrag von landmaus 26.05.10 - 00:49 Uhr

Nicht?

Wo würdest Du denn seinen Lebensmittelpunkt sehen. Nur weil er woanders duscht und da noch seinen Kleiderschrank geparkt hat, heisst das nicht, dass er dort wohnt. Im Mindesten ist er jedenfalls ein Dauerbesucher

Liebe Grüße

Beitrag von flogginmolly 25.05.10 - 18:10 Uhr

Hi,

also, ich kenne mich damit jetzt nicht sooo gut aus, aber es ist in der Regel so, dass bei kleinen Wohnungen die Nebenkosten erhöht werden müssen wenn ''dauerhaft'' (also fast täglich) 2 Personen den Haushalt bewohnen, weil ja mehr Müll anfällt, mehr Wasser verbraucht wird etc.
Das ist jetzt alles was ich dazu weiß.
Ich kann die Vermieterin auch irgendwo verstehen, wenn sie alleine ohne Mann in ihrer Wohnung ist und ein quasi fremder Mann im Haus ist. Klingel doch heute Abend einfach mit deinem Freund bei ihr, stell ihn vor und rede einfach drüber, zeig Verständnis für ihre ''Angst'' oder so. Das kriegt man bestimmt im guten hin ohne Paragraphen reiterei;-)

LG

Beitrag von paulchen_ploen 26.05.10 - 09:18 Uhr

Hallo,

ich schreibe mal aus meiner Sicht als Vermieter:

Wenn er seinen Wohnsitz nicht bei dir gemeldet hat muss er nicht in den Mietvertrag.
Sollte er (wann auch immer) seinen Wohnsitz bei dir melden - darf der Vermieter darauf bestehen ihn mit in den Mietvertrag aufzunehemen.
Entweder mit als Mieter - wird natürlich gerne gemacht damit zwei Personen unter Umständen für offene Zahlungen greifbar sind.
Oder aber es wird halt nur unter Bemerkungen reingeschrieben das Herr .... dort auch seinen Wohnsitz hat.

Mit den Kosten sieht das schon anders aus.
Sind die Gebühren Wasser und Heizung pauschal oder wird noch abgelesen und dann genau abgerechnet ?
Zwei Personen brauchen nunmal mehr Wasser/warmes Wasser. Da kann der Vermieter schon mehr ansetzen wenn jemand sehr regelmäßig da ist.
Ebenso auch schon bei der Kaltmiete. Darin ist z.B. die Müllentsorgung enthalten. Nun denke bloss mal...1 Person = 1 Pizzakarton / 2 Personen = 2 Pizzakarton etc.

Du soltest ein offenenen Gespräch mit deinem Vermieter führen - aber eine geringfügige Mieterhöhung würde ich für angemessen halten.

LG Birte

Beitrag von sunday07 26.05.10 - 10:50 Uhr

Hallo, also bei mir wird nach Zählerstand abgerechnet!
Die Kaltmiete ist wirklich nur die Wohnung! Für den Müll bin ich selbst verantwortlich.
Das mit dem Wasser ist schon klar. Das verstehe ich ja auch! Aber 50€ Aufschlag dafür, dass mein Freund nichtmal hier duscht??
Tut mir leid, aber ich finde, dass ist nur noch reine Abzocke..

Beitrag von paulchen_ploen 26.05.10 - 12:01 Uhr

Hallo ,
na wenn nach Zählerstand abgerechnet wird dann kannst du die 50,00 Euro ja als "Sparbuch" betrachten.
Wenn du/ihr wirklich nicht mehr Verbrauch hast, dann bekommst du es ja nach Ablesung wieder.

Was heißt Müll selbst verantwortlich? Hast du dir eine eigene Tonne von der Entsorgungsfirma/Verband oder was auch immer ihr da habt bestellen müssen ?

LG Birte

Beitrag von sunday07 26.05.10 - 12:12 Uhr

Ja, das stimmt schon irgendwie. Aber ich traue dem Vogel kein Stück und der wird mit Sicherheit versuchen wollen mich über den Tisch zu ziehen!

Ja, ich musste mir alles selbst besorgen! Ist mir aber zu teuer. Bei mir fällt kaum Müll an. Fülle vielleicht gerade mal einen Gelben Sack in zwei Wochen und Restmüll fast auch so gut wie nichts.
Aber der Vermieter will das auch nicht teilen.
Deshalb gehts dann rüber zu Mutti. Ich kann ja auch kein Geld sch***** ;)

Beitrag von windsbraut69 26.05.10 - 12:44 Uhr

Merkwürdige Zustände, sorry.
Dein Freund duscht bei sich, bevor er zu Dir kommt und morgens vor der Arbeit nicht...Du hast keinen Müll, sondern bringst den zu Deiner Mutter???

Gruß,

W

Beitrag von jeannylie 29.05.10 - 12:18 Uhr

Also er darf bei Dir einziehen, dazu muss ein berechtigtes Interesse bestehen, das besteht aber wenn man zusammenleben will. Da kann der VM GAR NICHTS machen. Die Miete darf er nicht erhöhen, wohl aber die NK.

LG