Wie verhalten?????

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von niki2007 25.05.10 - 19:02 Uhr

Ich bin etwas traurig, bedrückt wie auch immer!!!
Meine große(wird nächsten Monat 6) ist momentan etwas schwierig!
Bin von ihrem Papa seit 4 Jahren getrennt. Und es gibt immer mal wieder ärger mit ihm:-[!!!!
Der ist nie da ,aber meint immer mir gute Ratschläge geben zu müssen!!!!
Die letzten Wochen hat sie immer geweint, wenn er sie nach Hause gebracht hat. Weil sie bei ihm bleiben wollte!!!
Manchmal aheb ich das Gefühl die belabern sie richtig#gruebel!
Sobald die meine Wohnung verlassen haben, ist sie wieder ganz normal.
Sie weint nicht, ist sofort wieder zuhause und spielt mit ihrere kleinen Schwester!
Manchmal denke ich, es liegt daran, dass sie da die volle Aufmerksamkeit bekommt. Da dreht sich das gante WE nur um sie. Hier ist das halt nicht wirklich möglich. Sie hat nunmal eine kleine Schwester. Da kann ich leider nicht den ganzen Tag nur mit ihr spielen! Ich nehme mir Zeit für sie natürlich, auch mehr als genug.
Aber ich kann halt nicht den ganzen Tag!
Jetzt meint mein Ex Mann er macht sich sorgen um meine große.
Sie wäre so auffällig geworden und und und!!!
Sie ist momentan etwas zickig noch dazu, aber ich den ke es ist auch mal wieder eine Phase oder?????
Ach ich weiß es einfach nicht mehr....
Mach mir einfach nur sorgen!!!!
Bin ja kaum noch Frau!!! Bin nur noch Mutter und Hausfrau.....
Alles dreht sich um die Kinder!!Ich wills ja auch so, aber mehr geht doch nicht.
Ich mache nichts für mich. Ich mache alles für die Kinder und anscheinend ist das auch verkehrt!!!!
Kennt einer diese Situation????
Kann mir wer was raten????
Bitte um Rückmeldung!!!

Beitrag von bruchetta 25.05.10 - 19:42 Uhr

Ich denke, es ist alles normal so wie Du es beschreibst.

Sie wird vom Papa sicher von vorn bis hinten betüdelt und kennt keinen Alltag mit ihm.
Das ist für eine 6-jährige schon sehr verlockend.

Warum schreibst Du, der ist nie da? Er kümmert sich doch, oder nicht?
Meine Tochter ist 5 und auch eine Zicke. Auch das ist also normal.

Ich gebe zu, dass einem, wenn man mit Mitte 20 mit 2 kleinen Kinder allein dasteht (habe nichts von einem Partner erkennen können), schon so einiges zum erfüllten Leben fehlt (eben vor allem die Zeit für sich).
Aber Du wolltest es wohl so.

Von daher ist es sicher ein Formtief, dass jede Mutter mal hat.

Beitrag von niki2007 25.05.10 - 20:45 Uhr

Er holt sie vielleicht alle 14 Tage, dass ja. Aber das wars auch schon!
Um alles andere musste ich mich alleine kümmern bis jetzt!!!!
Und dann immer gut Ratschläge geben ist einfach oder nicht!!!!

Beitrag von jessie78 26.05.10 - 08:09 Uhr

Ja das ist einfach Wochenendpapa zu sein und der Rest bzw. die alltägliche Arbeit oder das alltägliche Miteinander ist was ganz anderes....UNd halt auch anstrengend das bekommen die Papas aber nicht mit zumndest einige nicht!Die haben nur das Vergnügen und nicht die Arbeit und das NEIN sagen...

Ich kenne das auch als mein Sohn noch kleiner war da war es heftig der war total überdreht bockig zickig hat geschrien konnte nicht schlafen ect. weil der Papa viel zuviel gemacht hat mit ihm...

Und weil wenn er ihn denn alle 14 Tage geholt hat ihm sorry aber alles in Popo geschoben hat...das ist auch nicht gut für die Kids und auch nicht für die Mama denn ich war AE und konnt trotz das ich gearbeitet habe nicht alles kaufen für ihn...

aber wie soll ein Kind sowas verstehen...und Mädels meine ist im Januar 6 geworden sind in nunmal zickig ;-)

Es wird bestimmt besser aber erst wenn die Kids älter werden...

LG und starke Nerven...