Soll ich meinem Sohn bereits sagen das ich SS bin???? (sorry lang)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von wiona77 25.05.10 - 19:05 Uhr

Hallo zusammen,

Gleich kommt mein Sohn nach Hause was soll ich ihm nur sagen????

Nach Blutung am Donnerstag war ich im KH und wurde mit strenger Bettruhe wieder nach Hause geschickt, was bis dahin noch nicht das Problem war weil mein Sohn da noch im Urlaub war.

Heute war ich dann zu meiner FÄ sie hat ein Hämatom in der Größe 2,1 cm x 1,7cm festgestellt. Ich bin jetzt zwar für die nächsten 4 Wochen krankgeschrieben, aber laut der Aussage meiner Ärztin brauch ich keine Bettruhe halten. Kann relativ normal leben, ich soll allerdings nichts tragen oder heben, keine Radtouren, Sport, längere Spaziergänge oder großen Wohnungsputz machen. Hin und wieder mal hinlegen und ausruhen und Streß vermeiden.

Mein Sohn ist bereits 10 Jahre und merkt natürlich auch das irgendetwas ist bzw. das gerade nicht zur Arbeit gehe, da wir immer zusammen das Haus verlassen und er gleich nach der Schule nach Hause kommt. Des weiteren lebe ich mit meinem Sonnenschein alleine und bräuchte auch etwas seine Hilfe zB. beim Einkauf hoch tragen (der Papa des Krümels in mir hat sich verabschiedet als er erfahren hat das ich SS bin und eine Abtreibung nicht übers Herz bringe). Er wünscht sich bereits seit vielen Jahren ein Geschwisterchen für ihn ist das jetzt bestimmt eine Freude, aber was ist wenn doch noch was schief geht?

Könnt Ihr mir bitte einen Rat geben?

Liebe Grüße
Eileen

Beitrag von babe2006 25.05.10 - 19:07 Uhr

Hallo,

natürlich kannst du es ihm sagen...

wir habens unserer Tochter (3 jahre) nach feststellung der Schwangerschaft erzählt, als wir das Ultraschall Foto hatten...

Sie freut sich seitdem und kanns schon gar nicht mehr erwarten bis ihr Bruder zur Welt kommt :)

lg

Beitrag von klaerchen 25.05.10 - 19:08 Uhr

Wie du schon sagtes: dein Sohn merkt, dass etwas nicht stimmt!
Und aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass Unwissen meistens ein ganz schlimmer Fantasieauslöser ist. Er wird sich u.U. richtig blöde Gedanken machen.

Beitrag von aegypterin 25.05.10 - 19:10 Uhr

huhu

erst mal herzlichen glückwunsch ;-)
sei doch froh das er sich freut auf ein geschwisterchen, schief gehen knn es überall mal...... was ja keiner von uns hofft *daumendrück*

mach dir keine negative gedanken, schau nach vorne und erzähl deinem sohn das er endlich sein ersehntes geschwisterchen bekommt....

GLG

Beitrag von crumblemonster 25.05.10 - 19:19 Uhr

Hallo,

zum einen wird Dein Sohn sicherlich merken, daß etwas 'nicht stimmt' und zum anderen ist er mit 10 Jahren auch auf jeden Fall alt genug.

Mein Großer Sohn (fast 5,5 Jahre alt) weiß es schon eine ganze Weile - ich war mit ihm unterwegs und bekam Blutungen. Er weiß, daß wir Frauen alle paar Wochen bluten, aber er hat trotzdem bemerkt, daß es diesmal anders war und mich gelöchert. Also habe ich es ihm gesagt. Er weiß auch, daß ich direkt bevor ich mit ihm schwanger wurde schon einmal ganz kurz schwanger war und auch, daß ich jetzt (nach dem Kleinen) bereits dreimal schwanger war - wenn auch nicht lang. Er ist da ganz mitfühlend. Heute war er nachmittags zu Hause und ich war außerplanmäßig bei der FÄ (mit bangen Gedanken) und da war er auch total lieb. Es ist 'unser Geheimnis' und da ist er mächtig stolz drauf. Mein Mann hat schon mal versucht, es ihm zu entlocken (er weiß natürlich, daß ich schwanger bin, aber er wollte mal sehen, ob der Große was verrät), aber er hat 'dicht' gehalten.

Meinem Kleinen (fast 4 Jahre alt) sage ich es erst in ca. einer Woche (dann sind 12 Wochen rum). Allerdings habe ich auch ein Hämatom (ca. 5x3 cm - genau gegenüber der Plazenta - also an einer sehr ungünstigen Stelle) und daher auch Angst, daß es nichts wird. Da mache ich mir auch so meine Gedanken, ob es 'klug' ist, ihm schon was zu sagen. Andererseits muß ihc mich bald auch gegenüber meiner Familie und meinen Schwiegereltern outen (die werden nicht begeistert sein), denn es ist kaum noch zu verstecken. Dann ist es sicherlich besser, wenn ich es ihm sage, als wenn er es von anderen erfährt. Er hat allerdings schon festgestellt, daß ich einen 'ganz schön dicken Bauch' habe.

Ich denke, Du kannst es ihm ruhig schon jetzt sagen.

LG und alles Gute

Beitrag von wiona77 25.05.10 - 19:23 Uhr

Vielen Dank für eure Antworten....

Es ist wohl das Beste es ihm zu sagen. Wir haben jeden Abend vorm ins Bett gehen unsere Kuschelzeit, mal schauen werde es ihm dann sagen...

Liebe Grüße
Eileen

Beitrag von valencia22 25.05.10 - 20:33 Uhr

Klar, wieso nicht?

Ich habe meinen Sohn (6 J.) um die 6./7.SSW informiert.