wunsch nach 4.kind,mehrfachmamas

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von naddel09 25.05.10 - 19:15 Uhr

hallöchen...ich habe 3 kleine kids.der "älteste ist3,5 jahre,der zweite1,5 jahre und meine kleine gerade 7 monate und obwohl ich mir nach der geburt geschworen habe,dass es bei dreien bleiben wird schleicht sich so der kinderwunsch wieder langsam bei uns ein.ich denke mir dass das irgendwie nicht normal sein kann zumal ich neben einem minijob eigentlich völlig ausgelastet bin...#kratz
irgendwann muss ja mal schluss sein wobei wir immer gesagt haben dass wir 4 kíds möchten...vielleicht liegts auch daran dass ich hier zu viel rumstöbere ;-)
ich denke vernünftiger ist es sich erst mal um meine 3 zu kümmern und vielleicht schleicht sich ja in ca 2 jahre was ein;-)
was hat euch zu eurer kinderanzahl bewegt und wie war das bei éuch mit em kinderwunsch??
liebe grüße#herzlich

Beitrag von baby-no-2 25.05.10 - 19:19 Uhr

Hi,

also ich wollte immer 3 haben.

Meine erste wurde 2002, und Romy 2008 geboren.

Nun bin ich wieder Schwanger in der 10.SSW.

Und ich war am Anfang total geschockt.

Dauerte etwas bis ich mich daran gewöhnt habe. War zwar eingeplant, aber erst so in 2-3 Jahren.

Habe auch einen Minijob(abends und am WE), fahre 2x tgl. die Große zur Schule und hole sie wieder ab ect. Ausgelastet bin ich auch.

Gott sei Dank sind wir nur im April in eine neue Wohnung gezogen, So ist viel Platz für 3 Kids.

Mittlerweile freu ich mich riesig....

LG Antje mit Celine (8), Romy (21 Mon) und #ei (10.SSW

Beitrag von emmamausi 25.05.10 - 19:22 Uhr

huhu..ich denke das ist jeden selbst überlassen.
habe auch 4 kinder 11,8,5 und 4jahre. nr.4 war ein unfall trotz pille und ich war fix und fertig.ich habe mir geschworen ich bekomm keins mehr aber letztes jahr war der kinderwunsch wieder da zumal ich traumhaft unkomplizierte kids habe ist es kein problem für mich;-) ich hab selbst keine famile und finde es toll viele kinder zu haben auch wenn man von außen ab und an mal nen stempel aufgedrückt bekommt.
nunja jetzt bin ich schon 29ssw und wie bekommen nach 3 mädels und einem sohn endlich noch nen jungen#huepf

Beitrag von naddel09 25.05.10 - 19:26 Uhr

naja meine kiddis sind ja noch sehr klein und ich bin ja auch noch jung..denke ich werde dem wunsch jetzt noch nicht nachgeben...#schwitz

Beitrag von buddylein 25.05.10 - 19:23 Uhr

Bei mir hat sich der Wunsch zum 4. Baby durch ein Pflegejungen eingeschlichen, der mal 2 Monate bei uns lebte. Als wir ihn wieder hergeben mußten, fehlte uns was.
Und so kam es bei uns zu Baby Nr. 4. (derzeit in Brütung) 11 SSW;-)

Beitrag von abenteuer 25.05.10 - 19:36 Uhr

Huhu
Ich glaube die meisten Frauen hegen einen Kinderwunsch, nur wenige verwirklichen ihn jedoch gleich.
Fast alle meiner Freundinnen wünschen sich sehnlichst ein Kind. Dennoch verhüten sie alle. Für viele ist es wichtig zuerst einmal das Studium zu beenden und mit beiden Beinen im Berufsleben zu stehen.
Oft ist es durchaus sinnvoll, nicht jedem Verlangen sofort nachzugeben, sondern rational vorzugehen.
Wichtige Fragen sollten sein:

- Schaffe ich es jedem Kind die Aufmerksamkeit zukommen zu lassen, die es braucht?

- Wie würde mein Leben mit 4 Kindern aussehen?

- Wie soll meine Zukunft aussehen? (Auch beruflich).

-Wie erreiche ich meine Ziele?

- Bin ich mir sicher jetzt noch ein Kind haben zu wollen?


Ich selbst bin jetzt mit dem 4. Kind schwanger. Meine Zwillis werden 2 und mein Großer ist 4 Jahre alt. Den Altersunterschied finde ich persönlich sehr gut. Er sollte für mich weder kürzer oder länger sein.
Es war immer mein Traum, eine große Familie zu haben.
Ich glaube manchen Menschen ist ein Kind schon zu viel, andere haben 4 oder 5 und kommen damit prima klar. Das kann man nicht pauschalisieren.
Für mich sind Kinder etwas wundervolles- und wenn du dir ein 4. zutraust: warum nicht?

lg abenteuer

Beitrag von naddel09 25.05.10 - 19:47 Uhr

hiu,bei dir ist ja noch heftiger mit dem altersabstand;-)
du wirst auch wissen dass man 4 kleinen kindern zumindest am anfang nicht ganz gerecht werden kann,dass steht denke ich mal fest...wie sieht denn deine berufliche zukunft mit 5 kids aus wenn ich mal fragen darf...is nicht bös gemeint war aber nach deinem text etwas irritiert als ich las dass du mit 25 dein 5.kind erwartest
mein mann arbeitet und ich habe auch einen minijob aber ich denke mit 4 kindern wird man erstmal nicht zu mehr kommen..ich bin auch ein familienmensch und ich denke solange alles andere passt(geld,platz)dürfte es kein problem werden.ich habe eben nur angst gerade weil sie noch so klein sind....mal sehen was die zukunft so bringt...danake für deine antwort#blume

Beitrag von abenteuer 25.05.10 - 20:04 Uhr

Huhu.
Nicht ganz- ich erwarte das 4. Kind. Ein 5. wird es vermutlich nie geben ;-)
Der Große ist 4 Jahre alt und die Zwillis werden 2.

Eigentlich studiere ich noch, bin aber momentan in Elternzeit. Mein Mann arbeitet.
Wenn die Zwillis im Kindergarten sind, nehme ich das Studium wieder auf. Das Baby kann ich mit zur Uni nehmen (das habe ich beim Großen damals auch so gemacht).

Außerdem habe ich viel Hilfe von meinen Eltern und Schwiegereltern, die immer gerne mal die Kinder nehmen.
Dadurch ist es mir auch möglich öfters mal etwas alleine nur mit dem Großen oder mit den Zwillis zu unternehmen.

Da ich nun das 4. erwarte, sind wir grade in ein Haus umgezogen. Nun haben wir Platz genug. Blöd ist nur, dass nicht alle ins Auto passen ;-)

lg abenteuer

Beitrag von sandra7.12.75 25.05.10 - 20:10 Uhr

Hallo

Nach vier Kindern hat sich jetzt der Wunsch nach einem weiternen Kind eingestellt und wir üben auch schon schön.

Allerdings habe ich schon vor über einem Jahr meinen Minijob gekündigt und ich kann es mir auch erlauben daheim zu bleiben.

Erst wollten wir kein Kind mehr und an Muttertag kam das Thema #schreiauf und wir würden uns freuen wenn es klappt.

Allerdings sind unsere Kiunder auch schon 12,10,6 und vier Jahre alt.

In dem Alter wo deine jetzt sind haben mir aber meine 2 damals auch gereicht #schwitz.

lg

Beitrag von naddel09 25.05.10 - 20:25 Uhr

ja da hast du recht!naja wir hätten es eigentlich schon gerne so,dass der abstand nicht zu groß ist und ich mich später wieder mal andren tätigkeiten widmen kann;-)aber ich denke mit noch einem kind wäre ich am anfang womöglich etwas überfordert,wobei ja 2 omis da sind;-)
naja ein jahr werden wir auf jeden fall mal abwarten...lg

Beitrag von sandra7.12.75 25.05.10 - 20:40 Uhr

Hallo

Und da ist unser Problem,wir haben keine Omi hier.

Also machen wir das hier alleine und deshalb habe ich den Job(hatte Burnout)wegen dem Job geschmissen).

Ich bin jetzt froh über den Altersabstand und wenn ich dann mal #schwangersein werde???#schwitzdann wird der Jüngste 5 Jahre und ich habe wieder Zeit.

Ich denke das sollte jeder so machen wie er es möchte.

lg

Beitrag von alocin1970 25.05.10 - 22:58 Uhr

Liebe Naddel,

kenn ich, nur zu gut. Habe auch 3 Kinder (7,4,1), bin seit Kurzem 40 - und eigentlich spricht alles gegen ein 4. Kind: die Größe des Hauses, mein bzw. unser Nervenkostüm, fehlende Zeit für jedes einzelne Kind, für sich, für die Beziehung (wir machen gerne alle paar Monate ein Wochenende zu zweit) etc etc. Und dennoch: Da ist immer noch der Wunsch nach einem weiteren Baby. Den Zauber der Schwangerschaft, der Geburt, der ersten Stunden, Tage, Wochen erleben, das Heranwachsen, Laufenlernen ... meine Kleinste läuft seit ein paar Wochen und fängt an zu reden ... das ist sooo süß. Und das hätte ich gerne noch mal ... irgendwie.

Als ich mit ihr damals aus dem KRHS kam, dachte ich: Nun ist es gut, ich habe endlich mit dieser blöden Sehnsucht nach einer weiteren Kind abgeschlossen. Ich konnte ohne Wehmut die Wöchnerinnenstation verlassen und ohne Neid die werdenden Mamas sehen, die zur Geburt kamen. Tja. Dachte ich. Leider kam dieses Gefühl nach sehr kurzer Zeit wieder. Momentan hält es sich aber in Grenzen, weil ich oft das alles so müde bin, das anstrengende und fremdbestimmte Leben mit drei kleinen, wilden Kindern. Und ich möchte auch mal wieder mehr Zeit für mich und meine Hobbys haben, ich meine, ich mach das alles, aber es ist schon immer mit Organisation verbunden, damit ich Freiräume hab. Und ab September kommt die Kleine 2 Vormittage zur Tagesmutter, damit ich wieder mehr freiberuflich arbeiten kann. Und das alles wieder aufgeben? ich weiß nicht ... Aber dass der Wunsch noch da ist, siehst du daran, dass ich hier noch stöbere!

Du siehst, es geht sicher vielen so wie dir.

Liebe Grüße, Nicola

Beitrag von nani-78 25.05.10 - 23:42 Uhr

Huhu

Also ich bekomme auch unser 4.Kind,und der Wunsch nach diesem schlich sich heimlich rein;-)
Ich dachte immer,dass uns 3 reichen,dennoch hatte ich immer so ein Gefühl,auch wo ich noch nicht wieder wollte "da kommt noch wer",ja sogar ein Gefühl,da kommt noch ein Mädel.
Nun sind meine Kinder schon recht groß,und ich hab sie jung bekommen.
Meine älteste wird nächsten Monat 12J,dann kommen die Jungs,8J+6J
Meinen jüngsten hab ich mit 25J bekommen,ich bin jetzt 31,bei der Geburt 32.
Ich dachte mir nun,nachdem wir bewußt die Pille auch wegen anderer Probleme absetzte,"wenn dann jetzt bald",einfach weil ich nicht eines Tages therotisch mit meiner Tochter gemeinsam schwanger sein können wollte.

Tja,ich bin jetzt in der 22.Woche,wir alle,auch die Kinder,freuen uns riesig,genießen diese Schwangerschaft sehr,auch gerade weil ich jetzt große Kinder habe,und damit mehr Zeit und Ruhe für das kleine:-)
Der kleine Altersunterschied ist schön,für die Kinder,auch schon für mich.
Aber jetzt freuen wir uns auch nach ein paar Jahren auf den Nachzügler.Früher konnte ich es nicht verstehen,wenn Eltern nach Jahren doch noch ein Baby bekommen,und jetzt steck ich selber genau dort:-p
So kenne und habe ich beides,kleine und große Altersunterschiede.

Aber dieses wird definitiv unser letztes Mäuschen,denn a)reichen 4 dann wirklich,und b)kann man nicht endlos Kinder bekommen.Für unsere Situation finde,es ist der letzte Moment,um nochmal ein Baby zu bekommen.Auch wenn ich immer noch nicht "alt" bin,aber bei so großen Kindern schon passt es nicht mehr.

Jeder soll das Leben planen und leben,wie er kann und schafft.
Nervlich.finanziell.Da kann man nicht pauschalisieren:-)