Probleme beim Stillen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von tacosi 25.05.10 - 19:32 Uhr

Hallo,

seit ein paar Tagen macht mein Sohn, fast 6 Wochen alt, ziemliche Probleme beim Stillen und zwar nur tagsüber. Er fängt wild an zu trinken und nach kurzer Zeit wird er total unruhig, lässt immer wieder die Warze los und schreit. Das ist hauptsächlich links der Fall, rechts ist es nicht ganz so schlimm.

Hat jemand eine Ahnung, was da los sein könnte? Ich bin für jeden Tipp dankbar.

LG
Tanja mit Felix, fast 6 Wochen alt #verliebt

Beitrag von kula100 25.05.10 - 19:41 Uhr

Hallo,

ja das ist wohl die sogenannte Brustschimpfphase. Die hatte mein Sohn auch um die Zeit rum. Da war ich dann mal wieder so weit abzustillen. Hat dann ein paar Tage gedauert dann war wieder alles ok. Also da gibt es nur eins. Da musste leider durch :-) Alles Gute :-)

lg kula100

Beitrag von lissi83 25.05.10 - 20:09 Uhr

Hallo!

Naja, muss nicht unbedingt die Brustschimpfphase sein...!

Es kann auch sein, dass es ihm dort nicht schnell genug geht, mit dem Milchfluss oder abder das Gegenteil, die Milch sprudelt richtig raus, nachdem der Milchspendereflex eingesetzt hat! Hast du mal beobachtet, was passiert wenn er los lässt-fließt die Milch schnell weiter raus und, lässt die Unruhe nach, wenn er einige Minuten getrunken hat? Dann könnte eben letzteres der Fall sein! Dann kann man vorher etwas ausstreichen, so dass der erste Schwall weg ist und es dann nicht mehr so doll fließt!

Ooooooder aber....dein Baby hat nun einfach seine Lieblingsseite gefunden!
Dann könntest du versuchen, die Stillposition zu wechseln!
Wenn er also rechts besser trinkt, liegt er ja auf seiner linken Seite -falls du im Wiegegriff stillst -dann versuch mal den Rückengriff wenn du die linke Seite stillen willst!

Vielleichts klappts ja:-D

glg

Beitrag von lucka007 26.05.10 - 07:50 Uhr

Hallo schau doch mal mein beitrag an bei schnullerfamilie vll.hilft er dir ist zwar viel zum lesen aber du hast fast der gleiche problem wie ich nur bei uns war esmit der rechte seite

Glg Lucie

hier zum nachschauen #winke

http://www.schnullerfamilie.de/hebammensprechstunde/182585-3-1-2-monate-baby-schreit-beim-anlegen.html