Mein Junge hat ins Gesicht getreten!!!! Ab wann zu aggressiv?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von marenchen23 25.05.10 - 19:48 Uhr

Hallo

bin grad noch etwas fertig.
Mein Sohn schäft schon und er hat mir nix erzählt. Kiga auch nicht.
Grad hat das Tel geklingelt und eine Kiga Mutti war dran und hat mich total zur Sau gemacht, weil mein Junge ihren ins Gesicht getreten hat. Hab ihr gesagt, ich lege auf, wenn sie sich nicht beruhigt... hat sie nicht, hab also aufgelegt. 10 min später hab ich dann zurückgerufen, hatte dann den Mann dran und er hat mir alles in Ruhe erzählt. Hab bis jetzt nur deren Version, die meines Sohnes werde ich dann morgen erfragen.
Deren Sohn saß am Boden und hat sich die Schuhe gebunden, meiner wollte ihm was erzählen, der JUnge wollte davon nix wissen und aus FRust oder so hat meiner ihm dann wohl ins GEsicht getreten!!!! Geht gar nicht!
Jetzt sagte der Vater auch noch, meiner würde ihren Jungen wohl öfter hauen!!!! Und warum weiß ich nix davon?
Mein Junge sieht diesen Jungen als Vorbild! Meiner ist 4 und der Junge ist 6 und kommt jetzt in die SChule. Der 6-jährige nutzt das etwas aus und ist immer Chef, meiner darf nie Chef sein - soviel weiss ich von meinem. Und meinen scheint das zu frusten. Trotzdem muss es doch auffallen, wenn er dann tritt?! Falls es so ist. Der Kiga hat nämlich noch nix zu mir gesagt.
Morgen werde die mal ansprechen. Das Prob ist nur ich bring meinen immer shcon um 7 und da ist eigentlich nie eine Erzieherin aus seiner Gruppe und beim abholen dann das selbe. Aber die müssten mich doch dann mal ansprechen, hinterhertelen oder eine Notiz hinterlassen?!

Ich bin völlig platt. Was mich zudem fertig macht, dass mein Sohn sich nix hat anmerken lassen. Wir sind zum Spielplatz und er hat noch gehofft dass der Junge auch da ist, damit er mit ihm spielen kann! Sonst erzählt er mir alles, besonders wenn er ein schlechtes Gewissen hat, aber da hat er nix erzählt!

Im Feb hatte ich erst ein GEspräch im Kiga und da wurde meiner nur gelobt. Wie kann das sein? In wie weit ist Aggression noch im Rahmen? Sagt der Kiga nix, weil die Aggressionen noch im normalen Bereich ist, wenn ein Kind den Frust noch nicht in Worte fassen kann? Auf jeden Fall geht ein Trittt ins GEsicht zu weit, da gibt es natürlich keine Diskussion!!

wohin wende ich mich, wenn mein Kind zu aggressiv ist? Hier zu Hause lässt er seinen Frust mit Ausdrücken gegen mich raus und das auch nur wenn er übermüdet ist, ansonsten ist seine Toleranzgrenze gut. Und ja, er haut auch mal nach mir, aber dann sage ich ihm, dass man das nicht darf oder er kriegt ne Auszeit <--- Situationsbedingt.

Die nächste Frage ist: Wie bestrafe ich meinen Sohn? kann ich ihn dafür überhaupt noch bestrafen, wenn es dann "so weit weg ist"?! Oder hätte das der Kiga übernehmen müssen?
Ich hätte die Idee gehabt, dass er einen seiner Playmobil Ritter herschenken muss als Entschuldigung! Das tut ihm dann nämlich auch etwas weh!
Oder was sagt ihr dazu?

Maren

Beitrag von metalmom 25.05.10 - 19:55 Uhr

Hi!
Beruhig Dich erstmal und hol Dir alle Infos. Jede Geschichte hat (mindestens) zwei Seiten und bevor Du jetzt schon an ein womöglich gestörtes Verhalten Deines Sohnes glaubst, solltest Du mal eine Nacht drüber schlafen und Dir morgen in Ruhe die Sichtweisen der Erzieherinnen und die Deines Sohnes anhören.
LG,
Sandra

Beitrag von shakira0619 25.05.10 - 19:57 Uhr

Hallo!

Ich finde es merkwürdig, daß eine Mutter Dich anruft, um Dich zur Sau zu machen. Es ist doch Aufgabe der Erzieherinnen, Deinen Sohn zu betreuen, während er im Kiga ist. Du weißt doch gar nicht, wie die Situation war. Auch 6jährigen können die Unwahrheit erzählen.

Meinem Sohn wurden heute Haare ausgerissen von einem anderen Jungen. Ich würde aber nie auf die Idee kommen, die Mutter des Jungen anzurufen.

Ein Spielzeug als Entschuldigung weggeben finde ich nicht gut. Dafür ist es jetzt zu lange her und wie gesagt, Du warst ja nicht dabei. Vielleicht war es ja ganz anders und dann könnte es ungerecht gegenüber Deinem Sohn sein.

Ich würde die Erzieherinnen ansprechen. Wenn Du keine antriffst, dann rufe von der Arbeit aus da an, in Deiner Pause oder so. Dann bittest Du sie, daß Du wenigstens einen Zettel in der Brotdose haben möchtest, wenn etwas vorgefallen ist. Bei der Gelegenheit kannst Du ja fragen: "Oder war es noch im Rahmen und gar nicht so schlimm wie die andere Mutter sagte?"

So würde ich es machen.

Liebe Grüße, Shakira0619

Beitrag von cherry19.. 25.05.10 - 20:17 Uhr

hallo maren #winke

also ich kann dir nur meinung sagen, die ich mir gerade gemacht habe.

so, wie du dein kind beschreibst, dürftest du eigentlich schon mitbekommen, wenn eine derartige sache passieren sollte. wenn er sonst bei kleinigkeiten ein schlechtes gewissen hat, dürfte er ja nach dem ding nicht mehr schlafen können. zum anderen gehe ich stark davon aus, dass eine erzieherin dir diesen vorfall mit sicherheit erzählt hätte. bei uns werden zum beispiel absolute kleinigkeiten erzählt. und DAS wäre schon was ganz heftiges, zumal dein sohn ja sonst eher positiv auffällt. ich denke, wenn er dann hauen und sogar ins gesicht treten würde, würdest du mit sehr hoher wahrscheinlichkeit ne meldung bekommen, auch wenn die erzieherin morgens noch nicht und nachmittags nicht mehr da ist. da hätten sich die einzelnen erzieherinnen sicherlich untereinander abgesprochen. ich an deiner stelle würde für den moment nicht an meinem kind zweifeln, eher an dem anderen. vielleicht gab es ärger zwischen den beiden und der andere hat sich was zusammengesponnen. daheim hat er es dann aus frust erzählt und schon ist die storry perfekt..

sprich deinen zwerg morgen früh mal in ruhe drauf an. wenn er so n tolles kerlchen is, wie du ihn beschreibst, wird er dir die wahrheit sagen. wenn es denn doch der fall sein sollte, dass er sowas getan hat, würde ich in aller ruhe mit ihm reden und ihm erklären, dass das ein absolutes no-go ist und würde ihm sagen, dass es beim nächsten mal ganz sicher von der erzieherin an dich weitergetragn werden würde und dann konsequenzen folgen würden. außerdem lass dir erklären, warum er es getan hat, sofern er es überhaupt getan hat, was ich momentan gar nich so glauben kann.

gib doch morgen mal bescheid.

lg und köppfchen hoch #liebdrueck

Beitrag von marenchen23 26.05.10 - 12:20 Uhr

Hallo,

habe heute früh mit meinem Sohn gesprochen. Er hat gleich das Weinen angefangen und daher weiß ich, dass es ihm leid tat. Er hat getreten, aber er wollte dem Jungen nicht weh tun (klar, das Widerspricht sich, aber so sind Kinder)
Mit dem Kiga habe ich auch telefoniert. Wir haben nächste Woche noch ein persönliches Gespräch, aber soviel ich raushören konnte, stacheln sich die beiden Jungs gegenseitig auf!
Meiner wollte heute im Kiga gleich was basteln, so als Entschuldigung. Das fällt ihm immer leichter, als es zu sagen (was er sicher aber gestern trotzdem musste)

Ich bin jetzt jedenfalls beruhigter. Der KIga nimmt die Schuld auf sich, dass er mir nicht Bescheid gegeben hat und ansonsten war der Vorfall gestern kein Drama.
Eher ist das "Drama" dass die beiden Jungs sich nicht sooo gut verstehen und die Erzieherin aber schon versucht, die zwei so gut es geht zu trennen. Einer wird dann in die Turnhalle geschickt und einer darf mit einer andren Gruppe in Garten... so in etwa eben!

Ich danke dir noch für deine aufmunternden Worte,

Maren