heute pos. getestet uns mein Mann will sich trennen...

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von lieber_so 25.05.10 - 19:51 Uhr

Hallo, Ihr Lieben!

Ich weiß im Moment überhaupt nicht weiter und bin nur am heulen. Wir hatten im letzten Jahr eine zeimlich heftige Krise, in der wir beide uns sehr verändert haben... Ich dachte, in letzter Zeit wäre es besser gewesen, aber ich hab gespürt, das mein Mann sich von mir relativ distanziert hat... Wir hatten zwar ein paar mal #sex, aber die Liebe scheint nun nicht mehr so dagewesen zu sein...

Beim letzten Sex haben wir, wie immer, mit Kondom verhütet, aber meinen Mann hat es gestört, da hat er es mittendrin runter getan und dann kurz bevor er kam, abgebrochen. Ich hab ihm gesagt, es ist gefährlich. Und nu hatte ich die letzten tage so ein komisches Gefühl im Bauch. Heute hab ich getestet, positiv. Ich weiß nicht mehr weiter. Wir haben schon 2 Kinder, 2 und 5 Jahre. Und jetzt soll ich noch eins bekommen? Ich hab keine Ahnung, wie ich das schaffen soll... Und finanziell stehen wir auch nicht so besonders da. Wir können jetzt gut leben, aber mit einem 3. Kind?

Alleinerziehend mit 2 Kleinkindern und Baby? Das stell ich mir unmöglich vor... Ich weiß, das Baby kann nichts dafür, aber ich hab so ne Angst vor der Zukunft...

#heul


LG ... + #ei, etwa 4. Woche

Beitrag von doreensch 25.05.10 - 20:16 Uhr

Klar macht dir die Zukunft Angst, würde mir genauso gehen.
Aber im Grunde weißt du selbst ganz einfach das einfach nur schwere zeiten ausgemalt auf dich zukommen und das du in genau die Aufgabe hineinwächst, so wie es immer schon war und immer so sein wird.

Erkunde dich ob es Mütterbratungszentren in deiner Nähe gibt wo du die Familienhebammen findest die für dein Stadtteil zuständig sind und wende dich an die, die sind auch für deine anderen Zwerge noch da und haben sooooooooooo viele Ideen und Möglichkeiten für dich auf Lager das sind nicht nur hebammen, das sind eben Familienhebammen unter anderem sind die 1 jahr lang zuständig etc. pp

Ob du jetzt mit 2 oder mit 3 Kindern alleineziehend bist bleibt am Ende völlig Egal, allein ist allein da machts ein Baby mehr auch nicht schlimmer.
Vielleicht würde eine Entscheidung gegen das Baby höchstens alles noch schlimmer machen.

Solltest du aus HH kommen würde ich dir sogar meien hilfen anbieten.
Gruß
Doreen

Beitrag von kuschel022 25.05.10 - 21:28 Uhr

Ein Kind geht vom Herzen, aber ein Mann nur von der Seite!!!!

Dann soll dein Mann gehen, der zieht den Schwanz ein!!!
Du wirst es schon schaffen und du hast bestimmt viele Freunde/ Familie die dir helfen könnten!!!

Wenn dein Baby da ist, sind die Beiden 3 und 6. Da ist die Selbstständigkeit auch schon weiter!!!

Das gr. Kind wird bestimmt mal gern eine Flasche halten!!!

Überlege dir deine Entscheidung gut und lass dich dir von niemanden etwas einreden. Es muß deine Entscheidung, aus freien stücken ohne Zwang, sein!!!

Ich wünsche ddir alles Gute!!!

Mfg

Beitrag von kathy1980 25.05.10 - 22:49 Uhr

Hallo

Super Kerl, er zieht sich den Gummi ab, weil er es ohne schöner findet, nun bist du deswegen schwanger und er will sich verpissen??? Ganz großes Kino, ich würde sagen, lass ihn ziehen!
Ich kann verstehen, das du nun Angst hast, aber du wirst es auch ohne ihn schaffen!! Ganz bestimmt. Mamas schaffen alles :-) für ihre Kinder!

LG und alles Gute für dich und deine Kids

Beitrag von katze85 25.05.10 - 23:03 Uhr

Hallo

Also ich versteh nicht warum hier über den Mann gemekert werd...der hatte sich vorher ja schon distanziert und weil jetzt ein Baby kommt soll er seine Entscheidung rückgängig machen wo er es bevor sie schwanger wurde schon entschieden hat.

Allerdings sollte er immer helfen wenn was ist und auch Vater bleiben

Denk positiv du hast jetzt 2 süße Kinder meinst da könntest des andere umbringen ?

Such dir Hilfe bei einer Hebamme oder besser Profamilie.

Du schaffst das schon auch ohne Mann

Beitrag von blaue-blume 26.05.10 - 13:48 Uhr

wenn ein mann beim sex das kondom wegschmeisst, weil ers ohne schöner findet, dann muss er auch dazu stehen, wenn die partnerin schwanger wird, und nicht versuchen, über druck ("ich gehe") die frau zum abbruch zu zwingen...

und erstrecht, wenn er sich vorher schon trennen wollte, wie kann man da das risiko eingehn, noch ein kind zu zeugen...

lg anna

Beitrag von schwarzschreiben 26.05.10 - 14:15 Uhr

Er kann doch gehen nur er sol trotzdem dazu stehen udn sich mit dem Kind beschäftigen...nur weil man sich trennt heisst es nicht dass der Vater sich nicht kümmert...man trennt sich als ehepaar und nicht als eltern

Beitrag von carrie23 26.05.10 - 16:43 Uhr

Ähm dass er nicht vorhat sich zu kümmern aht sie aber gar nicht geschrieben.

Beitrag von sunflower5 25.05.10 - 23:27 Uhr

Stimmt, euer Baby kann nicht dafür.

Du, ich war/bin auch ae, und zwar seit ich das 4. Ki bekam, gleich danach kam noch das 5. Kind.
Danach hatte ich mich gleich sterilisieren lassen, damit ich nie wieder in so eine Lage komme.

Heute sind meine Kinder 25, 24, 22, 18, 16,5 Jahre.
4 Jungs, 1 Mädel.
Ich habe es gut geschafft und nicht bereut, es so gemacht zu haben.

Warum solltest DU dies nicht auch schaffen?

Hättest du Hilfe seitens deiner Familie?

Vll gibt es bei euch einen kostenfreien Oma-Hilfsdienst oä?

Ich wünsche, dass dein#schock vorbeigeht, Angst brauchst du nicht zu haben, die lähmt dich nur, deine Kraft investiere lieber in dich und deine Kiddies.,
Googel mal alfa e.V., vll gibt es in deiner Nähe einen Regionalverband, wenn nicht, dort gibt es eine zentrale Tel.nr., auch dort könntest du Hilfe erfahren!

Alles Gute für dich und Baby inside und die anderen Kids!

Beitrag von toxin 26.05.10 - 11:00 Uhr

Was ist denn das für ein Mustermann? Ist es schon sicher, dass er geht? Ich würde ihm mal klar machen, dass er sich bewußt für dieses "Risiko" entschieden hat und nach zwei Kindern denke ich, sollte auch er wissen das man nicht von reden schwanger wird...
Du wirst es ohne ihn schaffen... SOOO eine große Hilfe kann er wirklich nicht sein!!!

Ich wünsche dir alles, alles liebe und gute...

Beitrag von carrie23 26.05.10 - 13:28 Uhr

Die Angst ist verständlich aber man kann NIE sicher sein dass ne Beziehung hält und immer alleinerziehend werden-das würdest du sicher packen.
Wenn du das Kind gerne möchtest, solltest du es nicht von der Angst abhängig machen.
Wenn nicht weist du sicher wo du dich hinwenden kannst.

Wünsch dir viel Glück