freistellung oder minusstunden???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von newborn76 25.05.10 - 20:00 Uhr

hallo ihr lieben...


...ich hab mal ne frage. wie ist das, ich habe meinen nächsten termin morgens und laut dienstplan muß ich zu dieser zeit arbeiten.

wie ist das, wenn ich zwischendurch zum arzt gehe, muß ich dann die zeit nacharbeiten oder bekomme ich für die zeit eine freistellung??

ich arbeite in der gastronomie, falls das von bedeutung ist...


danke euch im voraus...


ach so, den termin kann ich nicht verschieben...und ehrlich gesagt will ich das auch nicht...


newborn76

Beitrag von lenilina 25.05.10 - 20:03 Uhr

Hallo

Dein AG muss Dich freistellen. ER darf Dir diese Stunden nicht hintendranhängen .


LG Kati mit Elina *28.06.07 und #ei 5+1

Beitrag von libella030 25.05.10 - 20:03 Uhr

soweit ich weis muss der AG dich dafür frei stellen so steht es glaube ich auch im Gesetz

Beitrag von madine0173 25.05.10 - 20:07 Uhr

Lass dir einfach ne Bescheinigung vom Arzt ausstellen, das du da warst! Da steht dann drauf von wann, bis wann du da warst!! Und somit bist du für die Zeit bei deinem AG ohne Probleme entschuldigt!

lg madine ;)

Beitrag von dreamer79 25.05.10 - 20:08 Uhr

Müßen muss der AG nichts, er kann aus Kulanz handeln und sagen, das du zum Arzt gehen kannst ohne die Stunden nachzuarbeiten!

Ist zumindest bei meinem AG so! :-)

Beitrag von blumella 25.05.10 - 20:22 Uhr

Das müsste eigentlich bei Euch auf der Arbeit irgendwo nachzulesen sein.
Bei uns war es so, dass man freigestellt wurde, wenn der Termin zwingenderweise während der Arbeitszeit erfolgen muss (z. B. Blutabnahme nüchtern, da kann man ja nicht bis nach der Arbeit warten), ansonsten musste man die Zeit mit Überstunden verrechnen bzw. nacharbeiten.

Beitrag von cori0815 25.05.10 - 20:49 Uhr

hi newborn!
Soweit ich weiß, muss dein Arbeitgeber dich freistellen, wenn der Termin nicht außerhalb deiner Arbeitszeit gelegt werden kann (und das ist in der Gastronomie ja nicht immer ganz einfach).
LG
cori