Plakate "Runter vom Gas" auf Autobahnen oder Schnellstraßen !

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von electra86 25.05.10 - 20:02 Uhr

Hallo !

Wir sind gestern 6 ganze Stunden auf der Autobahn gewesen und immer wieder standen neben Leitplanken Plakate gegen das Rasen mit der Aufschrift "RUNTER VOM GAS" und Bildern, die unheimlich emotional ansprechend sind.
Darauf zu sehen sind Leute, die nahe Angehörige durch einen Verkehrsunfall verloren haben. Die Personen zeigt ein eingerahmtes Bild von den toten Familienmitgliedern.
Unter anderem sieht man ein kleines Mädchen mit dem Bild seiner toten Eltern.
Ich weiß, das das Foto gestellt ist, aber ich muss ehrlich sagen:
als ich dieses Bild das erste mal gesehen habe, schossen mir die Tränen in die Augen.
Dieses Bild macht mich unglaublich nachdenklich.

Ich selber fahre kein Auto, habe zwar nen Führerschein, aber leider panische Angst vorm Fahren :-[. Selbst als Beifahrer krieg ich manchmal die Blanke Panik, grade auf Autobahnen. Und dann diese Schilder...

Meiner Meinung nach treffen Sie den Nagel voll auf den Kopf, solche Bilder lassen selbst die härtesten Raser nicht kalt.

Mich würde mal interessieren was ihr darüber denkt ?!

Falls ihr die Plakate noch nicht gesehen habt, hier findet ihr sie:

http://www.runter-vom-gas.de/default.aspx

Liebe Grüße,
St.

Beitrag von holla-die-waldfee 25.05.10 - 20:07 Uhr

Hallo!

Ich finde die Bilder teils zu "schwer".
Denn die Leute, die eh keine rücksicht nehmen, werden es auch nicht, wegen solcher Bilder.

Ich weiß, das täglich Leute sterben, aber (wenn ich ehrlich bin) will ich es gar nicht immer vor Augen geführt bekommen.

Lg
h-d-w

Beitrag von arkti 25.05.10 - 20:09 Uhr

Ich finde die Plakate deutlich deplaziert auf den Autobahnen, sind Dinge die unnötig ablenken.
Man muss nicht ständig dran erinnert werden wie man auf der Autobahn fahren muss, wer eh immer zu schnell fährt den interessieren auch die Plakate nicht.

Beitrag von dani.m. 25.05.10 - 20:18 Uhr

Finde ich auch! Zumal die Motive oft auch recht undeutlich sind. Ich bin kurzsichtig und hab genug damit zu tun, mich auf den Verkehr zu konzentrieren.
Aufgefallen sind sie mir bei uns besonders an ohnehin schon "kniffeligen" Stellen - also Übergang von 2- auf 3spurig und umgekehrt. Und auf solche Ablenkung knnte ich echt verzichten! Einem "richtigen" Raser sind die Plakate eh wurscht! (bzw. er wird sie nicht mal sehen)

Beitrag von sandra7.12.75 25.05.10 - 20:33 Uhr

Halloo

Sehe ich genauso.

Manche Menschen lernen es nie und da helfen auch Bilder nicht.

lg

Beitrag von sassi31 26.05.10 - 01:54 Uhr

Ich finde diese Plakate auch eher ablenkend. Mir ist aufgefallen, dass ich immer wieder genauer hin sehe und versuche, den Text zu lesen. Zum Glück bin ich dann meistens der Beifahrer, so dass ich die anderen Verkehrsteilnehmer nicht gefährde.

Das es durch Raser immer wieder zu Unfällen kommt, weiß doch nun wirklich jeder Autofahrer.

Beitrag von rose1980 25.05.10 - 20:11 Uhr

Huhu

Wir sind gestern von Dortmund nach Hannover gefahren, und da hab ich diese Schilder auch gesehen.
Mir ist es auch ganz anders geworden #zitter

Zum Glück ist mein Mann sehr verantwortungsbewusst und fährt immer vorsichtig.

Ob richtige Raser sich an den Schildern interessieren, kann ich dir auch nicht sagen.
Leider gibt es ja immer noch zuviele Opfer durch zu schnelles Fahren.

Weisst du, gestern war ein bisschen meine Angst, das vielleicht viele diese Schlider nicht kennen, und Autofahrer doch mal genauer hinschauen, und dadurch nicht auf den Verkehr achten #zitter

Irgendwie würd ich es ja besser finden, wenn man die Schilder vor der Aufahrt zur Autobahn aufstellt.

Aber naja....
LG Tanja

Beitrag von glueckskleechen 25.05.10 - 20:14 Uhr

ich glaube eher, dass die falschen Leute von diesen Bildern berührt werden.

Ich fahre selber, auch Autobahn. Gehöre aber eher zur vorsichtigen Sorte und seit ich Kinder habe, ist es mir am liebsten, schön gemütlich rechts dahinzutuckern :-) #hicks

Diese Bilder finde ich furchtbar und ich bekomme jedesmal Angst, wenn ich daran denke, dass wir in einen Unfall kommen könnten, den ein anderer verursacht.

Denn davor ist man ja auch nicht geschützt, wenn man selber vorsichtig fährt.

ja, mich machen diese Bilder betroffen und nachdenklich...
den "Rasern" werden sie leider egal sein.

Beitrag von 1familie 25.05.10 - 20:15 Uhr

Hallo,

ich finde das Plakate gar nicht sn die Autobahn gehören, sie lenken von der Fahrbahn ab und wenn jemand hinschaut, sind das wahrscheinlich Frauen, denen sofort Tränen in die Augen schiessen und deshab einen Unfall bauen.

Ein echter Raser schaut meines Erachtens auch gar nicht auf diese Plakate und wenn dann interessieren sie ihn sicher nicht.

Gruss

Beitrag von metalmom 25.05.10 - 20:15 Uhr

Ich denke schon, dass es die Raser kein bisschen interessiert. Und darum halte ich die Plakate für unnötig.
LG,
Sandra

Beitrag von rosastrampler 25.05.10 - 21:02 Uhr

Mein Mann fährt gern schnell.
Als er wußte, dass er Vater wird, hat er sein 200 PS Motorrad verkauft.

Ich denke, der Gedanke an seine Familie kann ihn zum vernünftigen Fahren zurückführen.

Daher von mir #pro

Beitrag von rickomata25 26.05.10 - 23:09 Uhr

#kratz

Wieso hat er sein Hobby aufgegeben, nur, weil er Vater wird?

Versteh ich nicht, da dürfte er auch nicht mehr in ein Auto steigen, nicht mehr auf ein Rad - wenn man so denkt, darf man gar nicht das Haus verlassen!

Vielleicht konnte er nicht gut Motorrad fahren und hat sich selbst nicht im Griff gehabt?

Beitrag von zickenhaushalt 25.05.10 - 21:05 Uhr

"solche Bilder lassen selbst die härtesten Raser nicht kalt. "

Ganz ehrlich, wage ich das zu bezweifeln und das nicht nur, weil die wahrscheinlich schneller dran vorbei sind, als sie es überhaupt erspäht haben.

Außer Verkehrsschilder sollte eh nix an Straßen rumstehen, meiner Meinung nach.

Liebe Grüße ZH

Beitrag von schneckerl_1 25.05.10 - 21:05 Uhr

Na ja, wenn die Plakate wenigstens EINEN Raser zu Nachdenken und Langsamfahren bringen, dann machen sie doch Sinn.

Beitrag von similia.similibus 26.05.10 - 09:32 Uhr

Genau so sehe ich das auch! #pro

Beitrag von exzellence 25.05.10 - 21:14 Uhr

ich finde die videos auf der von dir angegeben seite noch viel krasser als die plakate.

vor allem das1. und das4. #heul

Beitrag von .elfe 25.05.10 - 21:55 Uhr

Ich fahre immer so schnell, daß ich gar nicht sehe was da drauf ist.
Standet ihr im Stau?

Beitrag von electra86 25.05.10 - 21:59 Uhr

Das auch ;-)!

Aber generell bin ich der Beifahrer ...

Beitrag von kja1985 25.05.10 - 22:41 Uhr

Ich finde die Bilder auch sehr hart. War die ersten Male als ich sie gesehen habe leicht geschockt, vor allem bei dem Bild mit dem Mädchen. Ich habe selbst meinen Bruder durch einen Autounfall verloren.

Trotzdem glaube ich nicht, dass das Raser abschreckt.

Beitrag von imzadi 25.05.10 - 23:24 Uhr

Ich fahre auch gern so schnell unser jeweiliges Auto läuft. Im schnellen fahren sehe ich jedoch weniger das Problem, eher im unkonzentriert sein und im drängeln. Viele fahren einfach zu wenig vorrausschauend, da wird dicht aufgefahren, rechts überholt oder sich einfach reingedrängelt. Die Bilder sehe ich auch, aber sie ändern nichts an der Situation das man jede Woche 2000 KM fahren muss.

Seltsam finde ich das hier Leute urteilen die selber wenig bis gar nicht Autofahren aber anderen vorwerfen wollen sie würden falsch fahren. Tötlich Unfälle passieren auch wenn jemand in Schrittgeschwindigkeit aus der Garage fährt unt und das eigene Kind übersieht.

Beitrag von 17876 26.05.10 - 00:13 Uhr

#pro#pro

Beitrag von ratatouille 26.05.10 - 03:02 Uhr

Mich berühren diese Bilder auch...allerdings bin ich mal fast jemandem "hintenreingedonnert" beim Betrachten eines solchen Plakates...#zitter

Ich fände es um einiges hilfreicher, wenn diese Bilder z. B. an Autobahnraststätten angebracht werden würden.
Man hält an, geht auf's Klo und denkt sich vielleicht noch: " Wenn ich da und da rechtzeitig ankommen will, muß ich gewaltig auf die tube drücken!"...oder so...wenn man DANN ein solches Plakat sehen würde...#gruebel

...also ich fände das effektiver als am Autobahnrand...

LG

Beitrag von sue20 26.05.10 - 07:35 Uhr

Auch ich bin vorletzte Woche mehrere Std. Autobahn gefahren....Mit Kindern und Mann+ Hund hinten drin.....Mein schnellstes waren 200kmh!!!

Aber nur weil auf einen Abscnitt wenig Verkehr war, keine LKWs und überhaupt die Wettersituation super war.Ich fahre gern Auto und auch schnell,aber genauso fahre ich auch umsichtig und halte mich innerorts fast immer an die Regeln....
Alleine fahre ich anders als wenn ich Kinder bei mir habe,oder grundsätzlich einen Beifahrer....

Diese Plakate habe ich auch gesehen und finde sie völlig überflüssig-lenken nur ab!Und ja, mich interessieren sie nicht wirklich-Ichweiß wie ich fahre und ich gehöre nicht zu den "Dränglern" "Auffahrern" usw....

Vg SUe

Beitrag von hexenwesen25 26.05.10 - 08:13 Uhr

Hallo sue,

Warum fährst du alleine anders als mit Kindern und was habe ich mir darunter vorzustellen? Ich fahre immer gleich egal ob ich alleine bin oder mit Kindern oder Beifahrer.
Lg Nicole

Beitrag von sue20 26.05.10 - 10:07 Uhr

Hallo Nicole,

Ich fahre zwar genauso umsichtig, aber nehme z.b. die Kurven anders oder bremse nicht 100m vorher, sondern vllt. etwas "kürzer"-schwer zu beschreiben.....z.b. wird meiner Mutter immer schlecht, wenn mein Vater nicht schon 2 km vorher bremst(überspitzt gesagt) so halte ich es auch-ich bremse,wenn ich alleine bin, nicht so abruput, als wenn ich noch jemanden im Auto habe....denn aus Erfahrung weiß ich, das es dem Fahrer nicht so viel aus macht, als dem Beifahrer/Hintensitzer....

Vg Sue

  • 1
  • 2