Baby 8 Wochen hat Windpocken

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von aguti 25.05.10 - 20:21 Uhr

Hallo!
Ich bin vor 14 Tagen ganz schlimm an Windpocken erkrankt, habe mich jetzt aber ganz gut erholt und nun hat es unser Baby erwischt. Die Pocken kommen seit ca. 2 Tagen und es sind einige am Kopf, am Bauch, am Po und im Gesicht. Es sind viel weniger als bei mir, aber sie tut mir schon sehr leid. Bisher hat sie kein Fieber ( ich hatte 40 ) und ist recht normal drauf, wenn sie müde wird schreit sie sonst auch immer rum......

Sie trinkt heute nicht ganz so gut wie sonst, ich denke mal das hängt auch damit zusammen :-(

Habt Ihr Erfahrungen wie der Verlauf bei so ganz kleinen Babys ist?

Ich freue mich über jeden Beitrag.
Kathrin

Beitrag von myimmortal1977 26.05.10 - 00:50 Uhr

Ich hoffe, Du warst mit Deinem Baby schon beim Arzt. Denn unter Kontrolle sollte es bei dem zarten Alter schon stehen, auch wenn es momentan nicht hoch fiebert.

Windpocken haben eine Komplikationen, die auf alle Fälle unter Beobachtung stehen sollten.

Euch alles Gute!

Janette

Beitrag von aguti 26.05.10 - 08:44 Uhr

Ich war schon beim Arzt, aber mehr als beobachten und Fieber messen kann man nicht.
Sie hat heute nacht noch einige Pocken mehr bekommen und ist etwas quengelig......
Fieber hat sie bisher nicht, zum Glück.

Es ist echt ätzend was wir in den ersten Wochen alles ertragen müssen......

Beitrag von pechawa 26.05.10 - 11:44 Uhr

Hallo,

da solltest du deinem Arzt vertrauen, denn Windpocken haben ganz selten Nebenwirkung bei Kindern. Meine Schwester hatte diese Krankheit mit 12 Wochen, meine Jüngste mit 8 Monaten - alles normal abgeheilt. An anderer Stelle hier bei Urbia habe ich eben gelesen, dass ein Arzt dem Windpocken-Kind Antibiotika verschrieben hat, nur weil der Ausschlag sehr viel ist :-( ist mir bei einer Virusinfektion unerklärlich und jeder Arzt sollte doch wissen, dass Antibiotika Viren bekämpfen. Wenn es zu einer bakteriellen Folgeerkrankung kommt, hat man immer noch die Möglichkeit!
Einen Tipp kann ich dir geben: das Kind nicht zu warm anziehen und nur Baumwollkleidung - wegen dem Juckreiz. Wenn dein Baby schläft, evtl. Neugeborenenhandschuhe überziehen, oder Söckchen, damit es sich die Pusteln nicht aufkratzt, denn dann können Narben zurück bleiben,


gute Besserung
Pechawa

Beitrag von aguti 26.05.10 - 16:58 Uhr

Danke für Deinen Beitrag!
Bisher ist sie auh ganz normal drauf, sie schreit ja auch so mal rum mit ihren 8 Wochen.........
Leider hat sie über Nacht echt noch viele Pocken dazubekommen, wie bei mir letzte Woche :-(

Gezielt kratzen kann sie sich ja zum Glück noch nicht, ich hoffe es juckt ihr auch nicht so. Sie kann sich ja nicht äußern........
Ich hoffe nächste Woche haben wir das Windpockendrama überstanden!