wehenfördernte akkupunktur.....und was tun gegen übelkeit....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von emilialarissa 25.05.10 - 20:22 Uhr

hallo

bin heute 39.1ssw.seit drei tagen ist mir abends immer schrecklich übel.kennt das jemand und was hilft????

habe heute wehenfördernte akktpunktur bekommen.meine frage an euch:bei wem hat es geholfen und wie lange nach akkupunktur ist es dann losgegangen?????

bedanke mich im vorraus.
liebe grüße
larissaemilia

Beitrag von cori0815 25.05.10 - 20:34 Uhr

Hi larissaemilia!

Soweit ich weiß, "hilft" die wehenfördernde Akupunktur nur dann, wenn der Körper ohnehin geburtsbereit ist. Ich habe beide Male trotz wochenlanger vorangegangener Akupunktur keine Wehen bekommen. Beim zweiten Mal hatte ich dafür dann - nach der Einleitung - wenigstens schnell recht effektive Wehen. Aber ob das von der Akupunktur kam? Also bei mir hats eher nicht geholfen...

Meiner Freundin war die letzten 2 Tage vor Geburtsbeginn auch kotzschlecht. Sie hatte schlimme Übelkeit, musste erbrechen und dachte schon, sie hätte eine Magen-Darm-Grippe - aber irgendwie war es wohl nur der langsam einsetzende Geburtsvorgang. Dafür ging die Geburt umso schneller über die Bühne. Geholfen hat nix so richtig...

LG und halt die Ohren steif!
cori