Launischer Mann

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Rübille 25.05.10 - 21:33 Uhr

Hallo!
Also ich bin jetzt schon 14 Jahre mit meinem Freund zusammen und ich muss sagen,er war schon immer launisch.
Seit unsere Tochter da ist,kann ich das nur nicht mehr so einfach akzeptieren und es fällt mir manchmal schwer darüber hinweg zu sehen.
Ich meine,ich hab ihn so kennengelernt und ich denke ich kann ihn nicht verändern(will ich auch garnicht)denn es ist einfach ein Charakterzug von ihm.
Wie kann ich besser damit leben??
Wer von euch hat auch einen launischen Mann und wie geht ihr damit um?
lg
Rübille

Beitrag von manavgat 25.05.10 - 21:46 Uhr

Was bedeutet launisch?


Kannst Du mal konkrete Situationen beschreiben?


Gruß

manavgat

Beitrag von Rübille 25.05.10 - 21:54 Uhr

Naja,z.B. wollten wir gestern abend noch grillen und die Kleine war aber so übermüdet dass wir halt noch ein bisschen Theater hatten bevor sie endlich im Bett war.
Dann war er schon sauer weil es so spät mit dem Essen wurde und zu allem Überfluss war dann auch noch das Gas leer...............#schock
Der Abend war versaut,obwohl der Tag so super schön war!
Eigentlich gehts meistens um die Kleine oder wenn halt irgendwas schief läuft,dann lässt er seinen Unmut gerne mal an mir aus!
Auch wenn die Kleine irgendwas hat......krank oder so.......dann ist er echt ungeniessbar,weil er sich tierische Sorgen macht!Ist ja ok aber er übertreibt es halt einfach.

Beitrag von gh1954 25.05.10 - 21:48 Uhr

Dass du die Launen deines Mannes nicht mehr so einfach ertragen kannst, muss nicht unbedingt mit eurer Tochter zusammenhängen.

Vielleicht hast du einfach nach 14 Jahren die Schnauze voll... einer lebt seine Launen auf Kosten des anderen aus...das geht immer nur eine begrenzte Zeit "gut". Zumal, wenn dem Launischen keine Grenzen aufgezeigt werden, wird das mit den Jahren immer schlimmer.

Einen launischen Menschen kann ich nicht gut um mich haben, ein launischer Partner käme mir nicht ins Haus.

Zu deiner Frage: Ich WILL mit sowas gar nicht umgehen.

Beitrag von lichtchen67 26.05.10 - 10:01 Uhr

Ich habe gott sei dank keinen launischen Mann.

Aber ich würde versuchen klare Regeln aufzustellen. Du musst versuchen, seine Launen nicht persönlich zu nehmen, sie haben nichts mit Dir zu tun.

Mit ihm würde ich vereinbaren, dass er seine Launen gerne haben darf, wenn er denn so ist, aber sie nicht an Dir auslassen soll, zeig ihm jedes Mal wenn er das tut die rote Karte ;-).

Und lass ihn in Ruhe ausmüffeln, ignoriere ihn, mach was anderes, aber schaukelt euch an seinen Launen nicht hoch, das bringt ja nix.

ich denke so würde ich versuchen das zu handhaben.

lichtchen