Ich werd noch irre mit ihm! will NIE schlafen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von uggl 25.05.10 - 21:42 Uhr

Hallo,
nachdem mein Zwerg seit April 3 ist bin ich jetzt ins Kindergartenforum umgezogen :-)
Mein Sohn hatte es von Geburt an noch nie sonderlich mim Schlafen. Aber es wird von Tag zu Tag schlimmer!
Als ich vor zwei Jahren in die Wohnung zog hat er in seinem Zimmer geschlafen, zwar nie ohne Protest und nie vor 22 Uhr aber er schlief drin. Vor knapp nem Jahr hab ich wieder angefangen zu arbeiten, genau da war er krank und ich hab ihn bei mir im Wohnzimmer schlafen lassen. Der größte Fehler!
Anfangs wars noch so 20 Uhr bis er einschlief (bei mir auf der Couch). Ich habs genossen ihn bei mir zu haben und er auch. Dachte es tut ihm gut weil er ja täglich zur Tagesmutter musste und am Wochenende beim Papa ist. Hat mich also nicht weiter gestört und ich hab ihn bei mir schlafen lassen. Als ich ihn wieder in sein Zimmer bringen wollte gabs Protest. Durch massig Stress hatte ich einfach nicht die Geduld mich auf nen Kampf einzulassen, also schlief er weiter bei mir. Es wurde immer später bis er einschlief. Egal ob der Fernseher aus blieb oder an war. Auch ganz egal ob ich ihm ein Buch vorlas, kuschelte, ausm Zimmer ging oder nen Handstand machte. Schlafen? NEIN
Er verdreht die Augen und kann kaum mehr grad stehen, aber er schläft nicht. Gestern war es 23.30 bis er endlich schlief.
Kurz vorm einschlafen springt er einfach wieder auf und ist wieder wacher, das spielt treibt er ewig.
Dabei ist es aber egal ob er um 19 uhr oder um 21 uhr schlafen soll. Egal ob Mittagschlaf oder nicht. Heute hab ich versucht ihn richtig auszupowern. Er war so ko das er um 18 uhr einschlief und zwei Minuten später wieder aufwachte, seitdem schreit er rum er hat aua. Hat er aber nicht! Er ist saumüde.
Bring ich ihn in sein BEtt dann brüllt er auch vier Stunden wenn es sein muss. Ich hab aber nachbarn #gruebel und ziemlich hellhörige Wände.

wie krieg ich ihn wieder in sein Bett? oder noch wichtiger, wie bringe ich ihn dazu früher zu schlafen? wo er schläft ist mir schon fast egal, hauptsache er tut es.
morgens geht der kampf dann ja weiter da er um 6.30 aufstehen muss. er ist den ganzen tag grantig weil er müde ist. #schmoll

dazu legen bringt übrigens rein gar nichts! #schmoll

Beitrag von nuckelspucker 25.05.10 - 21:47 Uhr

huhu,

denkst du, dass er ein problem hat, sich abends von dir zu lösen und deshalb so lange nicht schlafen möchte?

klingt ein wenig so.

claudia

Beitrag von uggl 25.05.10 - 21:50 Uhr

gute frage, kann ich nicht wirklich beantworten
ich denke aber schon das er ziemlich klammert. er geht zwar freiwillig zur tagesmutter (erst seit er morgens 20 minuten tv gucken darf bevor die andren kommen) aber bei jemand andrem bleibt er nicht.
meine mama kennt er von geburt an, haben das erste jahr zusammen gewohnt, aber er will dort nicht alleine bleiben.
hab ich besuch (kennt er alle sehr gut) kann ich nicht allein aufs klo gehen, er läuft hinterher oder schreit gleich nach mir

zu seinem papa geht er aber gerne ( bin alleinerziehend) aber wie es da mim schlafen klappt weiß ich nicht

Beitrag von nuckelspucker 25.05.10 - 21:54 Uhr

hey,

das würd ich doch mit dem vater mal bequatschen, wenn ihr noch zusammen reden könnt. mein sohn wurde bis etwa 2 1/2 in den schlaf begleitet, aber bei oma oder im KIGA brauchte er das nicht.

wie siehts aus, wenn du nach dem abendritual am bett bleibst, bis er eingeschlafen ist, bringt das was?

oder hat er vielleicht angst vor irgendetwas? mit 3 jahren geht doch auch die angst vorm dunkeln, gespenstern usw. los...

claudia

Beitrag von uggl 25.05.10 - 21:59 Uhr

hab ich schon versucht
es ist egal ob ich neben ihm sitze oder nicht, mit ihm kuschle, vorlese, im zimmer bin oder draussen. im normalfall kann ich die uhr danach stellen das er um 22 uhr schläft.
zu 90% schläft er um 22 uhr. tagtäglich. so wie jetzt #augen
ob er angst hat hab ich ihn schon gefragt, er sagt nein.

Beitrag von cherry19.. 25.05.10 - 22:31 Uhr

ich an deiner stelle würde ihm mein bett weiter gewähren. ich würde ihn keinen mittagsschlaf mehr machen lassen und ihn am nachmittag/abend richtig auspowern. dann würde ich mich abends mit ins bett legen, bis er schläft. vielleicht sogar die ersten nächte dort bleiben, dass er weiß, du bist da. wenn er dann terror macht und nicht schlafen will, dann sag ihm, wenn jetzt nicht ruhe is, er auch gern allein schlafen kann. du solltest halt konsequent das gleiche durchziehen und nicht mal dies und mal jenes versuchen. er muss lernen, dass, wenn er einmal schläft, dann auch ruhe is.. streichel ihn im bett.. davor ein buch als ritual. zieh das mal zwei wochen konsequent durch. schreit er rum oder weint, lass ihn. du liegst ja neben ihm. ich denke das ist eine phase. wir haben auch so nen kleinen nicht-schlaf-racker hier. ich hab ne matratze mit in seinem zimmer. dort legen wir uns zusammen drauf und er schläft ein. wenn er richtig weggeknickt ist, schleich ich mich raus. ich schlafe dann aber bei ihm. er weiß, dass ich später nachkomme und er akzeptiert das so. vielleicht macht ihr sowas? ich leg meinen dann später wieder in sein bett, damit ich platz habe. versuch doch sowas vielleicht mal..

Beitrag von engelchen28 26.05.10 - 09:44 Uhr

hallo!
kann es sein, dass er möglichst viel aktive zeit mit DIR verbringen will und diese auch bekommt, je länger er wach ist? wenn er schläft, ist er ja quasi nicht bei dir und in der woche arbeitest du, am wo-en ist er bei papa. wäre es möglich, dass du ihm einen tag einräumst, wo er nur dich hat, ihr zwei ungestört etwas macht. verstehst du, was ich meine?
lg
julia