Ängste....

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von pucky19 25.05.10 - 21:46 Uhr

Hallo,

meine Tochter(morgen 8 J.), hat im Moment Angst, vor allem Nachts.
Sie hat hauptsächlich Angst, das ein Feuer ausbricht. Woher sie das hat, weiß ich wirklich nicht. Es ist nichts passiert. Wenn in der Schule mal wieder Feuerprobe ist, spricht sie viele Tage darüber. Jetzt hat sie Feuerwehrmann Sam gesehen und es war eine Folge mit Waldbrand. Sie hat alles gefragt, jede Kleinigkeit.
Sie hat auch Albträume, jede Nacht. Wir lassen die Tür auf einen Spalt, bis sie schläft. Aber jetzt kommt sie auch immer nachts rüber. Ich nehme sie ernst und schicke sie nicht wieder zurück. Sie sagt, das ihr selbstgebastelter Traumfänger auch nicht helfen würde.
Vielleicht nimmt sie die Umwelt jetzt bewußter wahr, oder? Wie soll ich ihr helfen? Sam hat sie früher sogar öfter geguckt als jetzt.
Habt Ihr einen Vorschlag?

LG Rita

Beitrag von dore1977 25.05.10 - 22:11 Uhr

Hallo Rita,

einen wirklichen Tip habe ich nicht aber unsre Tochter ist fast 7,5 Jahre alt und auch wir haben das "Feuer" Problem seit einiger Zeit.

Bei uns war der Auslöser das meine Tochter eine Dose mit Insektenspray auf dem Schrank gesehen hat auf der natürlich dieses Flamme "enflammbar" drauf war.

Die Sendung "SAM" kennt sie gar nicht und ich erlichgesagt auch nicht.

Seit dem hat sie sehr oft Angst davor das unser Haus brennen könnte. Wir haben schon immer überall Feuermelder und nicht einmal die können sie wirklich beruhigen.
Am Ende schäft sie meist bei uns. Das dumme an Ängsten ist das sie nicht logisch sind.

Bei uns ist es inzwischen so das ich ihr sage sie kann in unsrem Bett schlafen aber drann ist auch Ruhe "im Karton". Dann klappt es meist.

Ich bin mal gespannt was noch für Tips kommen.

LG dore

Beitrag von graublauesoriginal 25.05.10 - 22:24 Uhr

Hallo Rita,

das ist gut, dass Du Deine Tochter ernst nimmst, denn das ist das beste, was Du machen kannst, um ihr die Angst ein wenig zu nehmen.

So fühlt sie sich bei Dir gut aufgehoben und sicher!

Auf jeden Fall solltest Du mit ihr darüber sprechen, wenn sie es zulässt und auf keinen Fall das Thema meiden, dadurch entstehen noch mehr Ängste.

Ich habe gestern erst ein Buch zuende gelesen - von Jan-Uwe Rogge "Ängste machen Kinder stark". Darin steht u.a. sinngemäß, dass es auch entwicklungsbedingte Ängste gibt, d. h. es können tatsächlich Ängste auftreten, wo vorher keine waren. Das Buch kann ich Dir unbedingt empfehlen!

Wenn sie Sam noch gucken möchte, dann lass sie ruhig, denn dadurch vertraust Du darauf, dass sie selbst einen Weg finden wird, damit zurechtzukommen. Dein Vertrauen in sie wird sie spüren und Selbstvertrauen finden. Klingt jetzt ziemlich vereinfacht, aber es hilft tatsächlich, wenn man die Ängste nicht versucht zu vermeiden, sondern daran arbeitet.

Auf jeden Fall solltest Du dann dabei sein, wenn sie die Serie anschaut und mit ihr darüber reden.

Und manchmal hilft es, wenn man den Kindern immer wieder versichert, dass man immer für sie da ist - egal, was passiert und dass sie nie allein sind. Das gibt nochmal ganz viel Geborgenheit und baut Ängste ab.

Irgendwann legt sich das bestimmt, nur braucht sie Dich jetzt mehr als sonst. Das ist für sie bestimmt das Wichtigste.

LG Nuray mit zwei "Angsthasen" und selbst noch eine dazu! ;-)

P.S. Komisch, habe ich doch letzte Nacht auch von einem Feuer geträumt, wie wir gerade evakuiert wurden... Das fühlte sich so real an - kann Deine Tochter daher gut verstehen!