...schlafen mit im Elternbett????

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lorelei_fv 25.05.10 - 22:11 Uhr

'Nabend liebe Mamis #winke !

....unsere Mausi ist nun 20 Monate und schläft bei Uns mit im Bett.Ich bringe sie Abends gegen 20 Uhr in Unser Bett und sie schläft dann auch auch sofort ein!Sie hat auch schon öfters in ihrem Bettchen mal so 2 Stunden geschlafen....hab aber dann nachgegeben und sie dann zu Uns geholt (schauen immer vom Bett aus fern)

Sie ist tagsüber ein kleiner,temperamentvoller Wirbelwind..bin dann Abends total ausgelaucht,aber welcher Mum gehts wohl nicht so ;-)

Nun wollt ich mal fragen,wem es ähnlich geht,wie Uns?

Liebe Grüße und eine "ruhige" Nacht #liebdrueck

Nicole mit Marie-Sophie (die seelenruhig neben mir schlummert #verliebt )

Beitrag von marjatta 25.05.10 - 22:18 Uhr

Wir haben das Bett vom Lütten an unseres festgemacht. So kann er auf seiner Matratze schlafen (in seinem Bett) oder jederzeit zu uns rüberrollen.

Solange er nachts noch aufwacht werd ich daran nichts ändern. Es geht doch darum, ob es euch stört oder nicht. Die Entscheidung kann euch keiner abnehmen.

Ich habe durch diese Konstellation mehr Schlaf, als wenn der Lütte im separaten Bett schlafen würde oder gar in einem anderen Zimmer. Davon halte ich persönlich nichts. Das bringt mir zuviel Schlafmangel ein, wenn ich hoch muss.

So kann ich mich umdrehen, ihn kurz beruhigen, alles im Halbschlaf und dann bin ich auch ganz schnell wieder eingeschlafen. Jedenfalls meistens. Gibt immer mal so Nächte, wo es nicht ganz funktioniert.

Gruß
marjatt

Beitrag von lorelei_fv 25.05.10 - 22:31 Uhr

Hallöchen und "danke" für Deine Antwort......am Angang hats mich noch ein wenig gestört,aber jetzt überhaubt nicht mehr ;-) . Ganz im Gegenteil,wenn ich sie dann mal in ihrem Bettchen einschlafen lasse,werde ich total verrückt..hab dann auch immer das Gefühl,dass dann etwas nicht stimmen könnte..vermisse sie dann richtig. #liebdrueck

Beitrag von londonaftermidnight 25.05.10 - 22:20 Uhr

Hallo,mein großer (3,5 jahre )ist tagsüber auch nicht zu bremsen,nachts hat erst bei mir im bett geschlafen,später und jetzt immernoch schläft er in seinem bett das direkt an meinem steht.manchmal schläft er nachts bei mir wenn er schlecht träumt o.ä.meinen kleinen (1,5 jahre)hätte ich auch gerne nachts bei mir,aber ihm ist es zu unruhig bei uns,er schläft in seinem zimmer nebenan.lg michaela

Beitrag von nana13 25.05.10 - 22:21 Uhr

Hi,

Unser sohn schlät auch nur in unserem bett.
am tag schläft er in seinem zimmer, eine zeit lang schlief er sogar in seinem bett auch in der nacht.

aber seit ende januar geht es nicht mehr.
wir sind in der nacht mehr mals aufgestanden, und seit dem er wider bei uns schlafen darf schläft er durch.
wir lassen ihn einfach mal, ab und zu frage ich ob er in seinem bett schlafen will ganz selten geht er mal in sein bett, aber nie für lange.

nun schlafen wir gut die hälfte der nacht zu 4 im bett.
nämlich immer ab dan wen unsere kleine hunger hat, ich schlafe während dem stillen ein und so habe ich 2 kind ganz nah bei mir so das ich mich nicht mehr bewegen kan, aber wir alle können gut schlafen. und das ist mir am wichtigsten.

lg nana

Beitrag von auditu 25.05.10 - 22:28 Uhr

Hallo,
Jonas (14 Mo.) schläft ab der 2. Nachthälft bei uns.
Er wird in seinem Zimmer in seinem Bett hingelegt zum schlafen.
Einschlafen kann er nur mit Begleitung von uns.
Und irgendwann in der nacht, möchte er nicht mehr alleine bleiben. Es sind immer unterschiedliche Zeiten wann das ist. Ich versuche ihn nochmal hinzulegen das er bei sich weiter schläft, aber das geht nie die ganze nacht.
Also hole ich ihn dann zu uns in die Mitte.
Dort schläft er sofort ein.
Wann sich das ändern wird, wissen wir nicht.
Gruß

Beitrag von maikiki31 25.05.10 - 22:31 Uhr

Hey,

unser fast 3jähriger schlummert auch noch bei uns!

Und das super und durch, lässt sich auch nicht durch uns stören wenn wir ins Bett gehen oder geschweige denn vom Wecker wenn er noch schlafen will!

Ich finds schön und möchte die Zeit nicht missen! Es wird die Zeit kommen das er allein in sein Zimmer will...

Auch das neue Kleine wird bei uns pennen!

LG Maike

Beitrag von nicole9981 25.05.10 - 22:35 Uhr

Hallo!

Nils hat die ersten 4 Lebensmonate regulär mit in unserem Ehebett geschlafen. Dann haben wir ihn ausquartiert weil er nicht mehr gut schlief. Wir hatten dann eine große Matratze in sein Zimmer gelegt wo ich ihn Nachts stillte. manchmal schlief ich ein und wachte morgens mit Nils im Arm auf. manchmal konnte ich nicht recht schlafen und bin wieder rüber in unser Bett. Das kam auch darauf an wieviel Schlaf mir gerade fehlte. Als er dann laufen konnte kam er noch bis vor 3 Monaten Nacht alle paar Tage zu uns ins Bett nachts. Micht störte es nicht. Seit März (oder auch seit unserem Umzug) kommt er Nachts nicht mehr.

Irgendiwe groß gesteuert haben wir das nie. Ich hatte keine Lust auf nächtliches Theater ich wollte einfach nur schlafen und habe deshalb keine Machtkämpfe geführt...aber das war auch nicht nötig. Er braucht mich im Mooment jedenfallls nur noch Nachts wenn er mal krank ist.

Mache es so wie Du es gut findest. Ich fand und finde es auch immer schön wenn Nils zu uns kommt.

LG Nicole

Beitrag von lorelei_fv 25.05.10 - 22:37 Uhr

...na dann bin ich ja beruhigt!Hatte von vielen Verwandten negative "Feedbacks" bekommen,wie z.Bsp. sie ist doch alt genug u.s.w......aber ich denke,die wissen garnicht,wie "stressig" so ein Tag mit einem knapp 2 Jahre jungem Mäusschen ist....ich wills jetzt nicht schlimm reden..ich liebe Unsere Mausi mehr als mein Leben,aber Abends bin ich dann auch egoistisch und gebe dann nach #schein . Wir hatten auch schon mal soweit,dass Marie bis zur Nachtmitte in ihrem Bettchen und Zimmer schlief,aber die Zeitabstände wurden dann immer kürzer!

Danke für Eure lieben Antworten und Euer Mitgefühl #liebdrueck !

Liebe Grüße Nicole #verliebt

Beitrag von qrupa 26.05.10 - 08:54 Uhr

Hallo

unsere Süße wird bald 2 und schläft auch noch bei uns im bett. warum auch nicht. selbst wenn es noch 2 oder 3 Jahre dauern sollte bis sie ins eigene Bett will, wird sie dann hoffentlich die nächsten 70 oder 80 Jahre in ihrem eigenen Zimmer im eigenen Bett schlafen. Und auch uns werden danach und einige Jahrzehnte allein in unserem Bett bleiben.

LG
qrupa

Beitrag von lorelei_fv 26.05.10 - 14:25 Uhr

Hallöchen Grupa....dann bin ich ja beruhigt,dass wir nicht die "Einzigsten" sind,die so denken!

Alles liebe #liebdrueck

Nicole

#rofl#rofl

Beitrag von tine9976 26.05.10 - 10:11 Uhr

was ist da egoistisch...
ich wollte nie, dass unser Sohn in unserem Bett schläft, heute macht er es jede Nacht und es ist ok.
Jetzt bin ich egoistisch:
Ich geh jeden Tag fast Vollzeit zur Arbeit, Timi schläft bei uns durch. Warum sollte ich mir den Stress machen, ihn nicht in unser Bett zu holen und in der Nacht mehrmals aufstehen?
Dass die Kleinen in ihrem Bett schlafen wollen, kommt von ganz alleine....
Grüße
Tine

Beitrag von lorelei_fv 26.05.10 - 14:23 Uhr

...habe nur manchmal das Gefühl,dass wenn ich sie bei Uns schlafen lasse,ich damit dann meine Ruhe "entlich" habe...dass meinte ich mit Egoistisch!

Alles liebe #liebdrueck