Schwiegereltern - bin grad am Heulen :(

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von seepferdchen83 26.05.10 - 00:05 Uhr

Also ich habe nicht so einen guten Kontakt zu den "Schwiegereltern". Als mein Kleiner geboren wurde und die Schwiemu gleich eröffnete dass sie ein Bett für ihn gekauft hat dass er bei ihr drin liegen kann wars für mich rum......
Nun ja gezwungenermaßen muss ich jedesmal mit auf Geburtstage etc....

Nun waren sie gerade da und wollten mit mir reden. Da wir ja nun schliesslich heiraten muss sich das bessern meinten sie. Ich wäre ja immer so abwesend wenn sie da sind und ich solle ihnen doch mal den Kleinen für ne Stunde geben usw. Das will ich aber definitiv nicht habe ich gesagt. Verstehen sie nicht. Ich habe immer so das Gefühl sie wollen ihn mir wegnehmen.......
Desweiteren wollen sie mehr Kontakt, was wäre denn mal wenn ich ins Krankenhaus müsste da müsste man vorher schon Vertrauen aufbauen usw dass sie dann den Kleinen nehmen und er sie besser kennt.
Ja hallo ich hab ja auch Eltern dachte ich nur die ihn nehmen könnten.....

Jedenfalls soll ich einmal in der Woche kommen zum Kaffee trinken oder so und sie kommt dann die Woche drauf....

Ich kenn das einfach alles nicht so von meiner Familie das man so eng ist. Ich bin auch nicht jede Woche bei meinen Eltern und wieso sollte ich zu den Schwiegereltern besseren Kontakt haben als zu meinen eigenen oder besser gesagt sie so oft sehen müssen ?

Ich habe nicht gerade das Bedürfnis danach.

Da prallen eben 2 Weltern aufeinander meinten sie.
Ich bin echt grad am Heulen und überlegen ob das überhaupt alles einen Sinn hat. Das ich und mein Freund doch nicht zusammen passen da sie eine ganz andere Vorstellung wie ich haben in einer ganz anderen Welt leben. Sie sollen mich soch einfach so nehmen wie ich bin........

Beitrag von katici 26.05.10 - 00:44 Uhr

ja das sind echte probleme, wenn die schwiegereltern kontakt zu den enkeln haben möchten und eine beziehung aufbauen wollen.
da ist es schwer einen kompromiss zu finden! ich denke auch, dass du dich trennen solltest!
ironie off'*

manchmal frag ich mich, warum ich nicht solche probleme haben darf!

sei doch froh, dass du und dein kind nicht scheißegal sind und sie dir vielleicht auch mal einen freien abend ermöglichen können.
und sei auch du etwas verständnisvoller, sie wollen dir doch nichts böses!

Beitrag von weltenbuergerin2 26.05.10 - 00:45 Uhr

Du verhältst ich unglaublich naiv.
Es ist doch nett, dass deine Schwiegereltern ein Reisebett gekauft haben, aber deswegen bist du nicht gezwungen, zu jedem Geburtstag zu gehen.
Andererseits, was spricht dagegen, an Familienfeiern teilzunehmen? Wieviele Geburtstage finden bei deinen Schwiegereltern statt?

Was spricht dagegen, dass deine Schwiegermutter den Kleinen mal für eine Stunde hat?
Warum denkst du bei einer Betreuung des Kindes nur an deine Eltern, deine Schwiegereltern sind genauso Großeltern wie deine Eltern.

Bei alledem kannst du nicht Stellung beziehen sondern heulst rum und stellst die Beziehung zu deinem Freund in Frage.
Das verstehe, wer will.

Beitrag von mineos 26.05.10 - 06:24 Uhr

Hallo,

ich wünsche dir, dass du auch mal so eine Schwiegertochter bekommst wie du sie bist, dann verstehst du vielleicht, wie kindisch und verletzend du dich verhälst. Sorry für die harten Worte, aber ich kann sowas echt nicht nachvollziehen. Deine Schwiegereltern meinen es nur gut, vielleicht haben sie ja schon lange auf einen kleinen Enkel gewartet und freuen sich jetzt total, wollen dir mal eine Hilfe sein und dir das Kind mal abnehmen, damit du mal was für dich machen kannst. Niemand will dir das Kind wegnehmen. Ich finde es schrecklich, Kindern die Großeltern vorzuenthalten. Man weiß nie, wie lange sie noch leben, und dann hatte das Kind vielleicht nie die Chance, eine Verbindung aufzubauen und etwas von ihnen mitzunehmen, weil du so egostisch bist.

Du brauchst dein Kind ja nicht gleich nächtelang da behalten, aber auch wenn es mal nur ein paar Stunden da ist, braucht ein Kind ein Bett. Meine Tochter ist 2 und wir sind froh, dass sie bei beiden Omas ein Bett hat, sie hält immer noch Mittagsschlaf da. Wieso regst du dich darüber auf? Du musst es ja nicht in den ersten Wochen und Monaten länger abgeben, aber gleich an der Beziehung zu zweifeln, nur weil deine Schwiegis ihren Enkel lieben und sich gerne um ihn kümmern würden??!

Ich verstehe das nicht. Täglich gibt es hier Postings. Die einen regen sich auf, weil die Schwiegis sich kümmern wollen (was man natürlich sofort unterbinden muss), die anderen, weil sie sich nicht kümmern. Die anderen, weil jemand ein Bett für ein Kind kauft oder Klamotten. Also wirklich. Eure Probleme möchte ich haben.

Ich denke, das sich-kümmernde-Schwiegereltern ein Geschenk sind. Ein Kind "teilen" zu können und nicht drauf zu glucken und den alleinigen Anspruch ausüben zu wollen muss man vielleicht üben. Aber es lohnt sich. Und das Kind hat es verdient.

LG

Beitrag von seepferdchen83 26.05.10 - 11:38 Uhr

Ich gebe mein Kind auch nicht zu meinen Eltern oder sonst zu jemanden da sind die Schwiegereltern nicht im Nachteil!
Mein kind schläft zu Hause auch nie alleine in einem Bett sondern mit uns im Familienbett soviel zu diesem Thema!

Beitrag von cinderella2008 26.05.10 - 11:59 Uhr

Irgendwann wirst Du Dein Kind loslassen müssen.

Ein Kind ist nicht das Eigentum der Mutter. Denk mal drüber nach, ob Du mit Deinem Verhalten Deinem Kind nicht mehr schadest, als ihm Gutes tust.

LG, Cinderella

Beitrag von ein-ein-halb 26.05.10 - 12:21 Uhr

Unsere Maus wird zum großteil noch gestillt, und schläft im FB, deshalb kann man aber doch nicht den Großeltern das Kind vorenthalten!
Meine SE wohnen 600km weit weg, aber wenn sie die Möglichkeit haben die Maus zu sehen dann dürfen sie das jederzeit!
Ich bin die Woche 2 Mal bei meinen Eltern, einfach weil sie nicht so weit weg wohnen, wir ein gutes Verhältnis haben und ich mich freue wenn ich sehe wieviel Spaß sie mit dem Zwerg haben! Und ja, ich freue mich auch wenn meine SE Spaß mit ihrem Enkelkind haben!
Außerdem bin ich auch wirklich froh wenn meine Mutter mal die Maus nimmt und ich mal ne Stunde ins Fitnessstudio oder so kann!

Ich denke du musst lernen etwas "loszulassen" und das sage ich die von ihrem Mann als "Oberglucke" bezeichnet wird ;-)

Beitrag von alpenbaby711 26.05.10 - 07:20 Uhr

Also ich denke zwar du übertreibst ein wenig aber ich kann dich verstehen. Wenn sie gleich nach der Geburt damit kommen das sie ein bett für dein Kind haben würde ich mich auch etwas überfallen fühlen. Sowas ist nicht sehr feinfühlig wenn das Kind gerade erst auf der Welt angekommen ist.
Immerhin sprechen sie dich auf eure Probleme an und das ist doch mal ein nettes Entgegenkommen. Und einmal die Woche fände ich nicht schlimm vielleicht findet ihr einen Weg aufeinander zuzugehen und so eine Lösung zu finden. Sag ihnen doch wenns dir erstmal zu eng ist, das du vielleicht alle 2 Wochen vorschlägst und man sich langsam annähert. DAs wäre doch vielleicht was oder? Die Idee mit dem Krankenhaus ist ja OK auch wenn du Recht hast das du auch noch Eltern hast. Aber immerhin finde ich es auch nicht fair deine Eltern höher zu stellen. Gut für dich stimmt es, aber für deinen Freund sind seine Eltern mehr! Das du grad am Heulen bist weil du nicht weißt ob alles Sinn macht finde ich doch etwas zu sehr hineingesteigert wenn ich ehrlich sein soll. DAs ist echt übertrieben.
Was ich aber nicht verstehe wieso du zu GEburtstagen musst. Das redest du dir lediglich ein oder gibrs jemanden der dich in Ketten hin schleppt?
Dann musst du gar nicht.
Ela

Beitrag von petra1982 26.05.10 - 08:22 Uhr

Wieso? Ist doch nett gemeint andere heulen rum weil oma und opa null interesse haben am enkel, sie sollte ihre gefühle die sie hegt hinten anstellen

Beitrag von alpenbaby711 26.05.10 - 12:56 Uhr

Ich hab nicht gesagt das sie ihre Gefühle hinten anstellen soll. So hab ichs nicht geschrieben und nicht gemeint. Ich sagte lediglich das manche Sachen doch nicht so schlimm sind aber ich sie schon verstehen kann. Ich hatte früher schließlich auch reichlich Streß mit meiner SchwieMu.
Weiß also gut wovon ich rede.
Ela

Beitrag von yvonnechen72 26.05.10 - 07:30 Uhr

Ich sehe jetzt gerade dein Problem nicht!!!
Deine Schwiegereltern haben sich gefreut, dass sie einen Enkel haben und vor lauter Freude schon mal ein Bett gekauft, damit er auch mal bei ihnen schlafen kann, oh je, wie verwerflich.
Deine Schwiegereltern wollen mit dir reden, weil sie das Gefühl haben etwas in eurer Beziehung ( zwischen dir und SE) stimmt nicht, sie sind um dich und ihren Enkel bemüht, pfui aber auch, sowas macht man doch nicht!
*Ironie off*
Ich weiß nicht, was erwartest du von deinen SE? Dass sie euch in Ruhe lassen, dass sie ihren Enkel nicht sehen wollen? Dann käme ein Thread über die bösen SE, die sich nicht um den Enkel kümmern.

Man binn ich froh zwei Mädels zu haben! Lieber 2x Zickenalarm uns Mädchenpubertät, als eine Schwiegertochter wie dich!!!!

LG Yvonne

Beitrag von mansojo 26.05.10 - 07:49 Uhr

hallo,


das gefühl das man mir meine kinder wegnehmen möchte hatte ich auch
bei beiden kindern
allerdings auch wenn mein mann sie auf dem arm hatte

weiß jetzt nicht wie at dein kind ist
aber ich steckte voll im babyblues

geh mal rational ran
da sind großeltern die sich bemühen ein gutes verhältnis zur schwiegertochter aufzubauen und sich ehrlich über ihr enkel freuen

einmal die woche find ich nicht zuviel
wenn es dir zu nah ist sag es ihnen
aber wenn es geht ohne verletzend zu sein

mir scheint du hast generell ein problem mit nähe

Beitrag von widowwadman 26.05.10 - 07:50 Uhr

Deine Schwiegereltern, dein Mann, und vor allem dein Kind tun mir echt leid. Warum kann man sich denn nicht darueber freuen wenn die Grosseltern am Leben es Enkels teilhaben wollen?

Beitrag von misses_b 26.05.10 - 07:52 Uhr

Hallo!

OH


MEIN


GOTT!

Selbiger möchte mch doch - wenn mein Sohnemann alt genug ist - vor solch einer Schwiegertochter bewahren!

Deine Schwiegereltern tun mir echt leid.

Aber vielleicht kannst Du sie ja hier nei urbia gegen das Modell "Wir haben keinen Bock auf Schwiegertochter und Enkelkind" eintauschen.

So nette Schwiegereltern sind hier bestimmt schnell weg!

Und manch andere Familie freut sich vielleicht wie Bolle!

Geh mal in Dich!

Gruß

misses_b

Beitrag von dominiksmami 26.05.10 - 08:14 Uhr

Huhu,

wow...ich mag, die Eltern meines Mannes ( ich tu mich schwer zu sagen es wären MEINE Schwiegereltern) ja nun auch nicht sehr, aber das was du dir da aufbaust ist eine kleine naive Welt aus Bockigkeit und Trotz.

Sei doch froh das sie sich kümmern wollen, das sie Kontakt zu IHREM Enkelkind haben wollen. Wenn dir einmal die Woche nicht passt, dann sei ehrlich...sag das wird dir zuviel und schieb es auf alle zwei Wochen für den Anfang. Einmal du hin...14 Tage später sie zu dir etc.

Was heißt sie sollen dich so nehmen wie du bist? Das wollen sie doch...sie wollen dich besser kennenlernen, aber genau das willst du nicht.

lg

Andrea

Beitrag von wort75 26.05.10 - 08:16 Uhr

ich finde deine schwiegereltern super.
Sie sehen das problem, dass sich zwischen ihnen und dir eine wand aufgebaut hat und versuchen es zu lösen. sie haben sich gedanken gemacht, sie haben lösungsvorschläge... sie wollen einen weg finden, aktiv an eurem leben teilzunehmen.

sie versuchen, dir aufzuzeigen, wie nützlich sie auch mal sein könnten. sie haben den ersten schritt gemacht - ich finde das klasse.

du mauerst und verweigerst. aber man heiratet nicht einfach einen mann - sondern auch seine familie. die groseltern haben auch gewisse rechte. wöchentlich - ach, das wollte ich auch nicht mit den besuchen. aber man kann das anders machen.

du willst dein kind nur für dich - auch für deinen teil der familie, aber ihnen willst du das kidn vorenthalten, du willst sie irgendwie dafür abstrafen, dass du sie nicht magst. fies daran ist, dass es die eltern deines mannes sind. sie haben ihn aufgezogen, geliebt und beschützt und begleitet. und jungs-eltern wissen zwar, dass sie die enkel wohl weniger zu sehen bekomen als die der frau, aber sie hoffen doch stark darauf, eine gute bindung aufbauen zu dürfen.

besonders, wenn ihr offenbar nahe wohnt.

ich habe meine kinder auch nicht gerne an andere (auch intrafamiiäre) personen abgegeben. wenigstens nicht in den ersten sechs monaten. du schreibst nix, wie alt dein kind ist. nur in der vk steht wann er auf die welt kam. ich nehme an, 2010.... wenn deiner also am 26.1.10 auf die welt kam, dann sag doch, dass es dir ncoh etwas zu früh ist, ihn alleine wo zu lassen. erklär das aber.bring ihn hin und bleib bei den schwiegereltern. du musst sie ach nicht "ausprobieren" lassen. sondern lass sie hatl wenigstens teilhaben...

Beitrag von yvonnechen72 26.05.10 - 08:24 Uhr

Guck mal bei ihren Fotos. Wenn das ihr Sohn ist, ist er bereits fast 1,5 Jahre.

LG Yvonne

Beitrag von petra1982 26.05.10 - 08:28 Uhr

sie schreibt doch das die kleine 10 wochen sei #kratz gross gewachsen für ihr alter wirklich

Beitrag von yvonnechen72 26.05.10 - 08:33 Uhr

Wo steht das?#kratz
Aber vorallem nicht nur groß gewachsen sondern auch echt schon weit, wenn er schon stehen kann!;-)

LG Yvonne

Beitrag von petra1982 26.05.10 - 09:45 Uhr

Ups verrutscht lach ja nirgends :-) Aber in dem alter wird die Oma das Kind ja mal hüten können ohne das es stirbt oder meinst du nicht? Andere wären sehr froh wenn sie eine Oma hätte die sich so ins zeug legt

Beitrag von yvonnechen72 26.05.10 - 09:58 Uhr

>Aber in dem alter wird die Oma das Kind ja mal hüten können ohne das es stirbt oder meinst du nicht? Andere wären sehr froh wenn sie eine Oma hätte die sich so ins zeug legt <

Das sehe ich genauso!!!

Beitrag von wort75 26.05.10 - 08:32 Uhr

auf der VK steht doch, er kam am 26.01.??
da dachte ich, der ist wohl 26.10.10 geboren. wenns 26.10.09 ist, finde ichs weniger verständlich, dass sie ihn nicht mal vorbeibringen kann. nicht, dass sie ihn dort alleine lassen soll, wenn sie sich nicht wohl fühlt. aber wenigstens, damit er die groselternk ennen lernen darf.

ich wünschte so sehr, mein schwiegervater hätte meine kinder kennengelernt. sie wären sein ganzer stolz. er hat schon seinen sohn so vergöttert - als er starb sagte er zu mir:"gell, du guckst, dass es hier nicht endet. gell, es wird doch weitergehen?" und ich habe ihm versprochen: "es wird weitergehen!" und keiner verstand, was wir besprachen, nur wir zwei. der alte hat mir so oft gesagt, wie wichtig ihm familie ist. nur waren wir damals noch zu jung... und er doch schon so krank...

Beitrag von yvonnechen72 26.05.10 - 08:37 Uhr

Ja, da steht 26.01. aber wenn ich das Datum mit dem Foto in der VK zusammenbringe, denke ich es ist eher 2009 als 2010.

Beitrag von sandra7.12.75 26.05.10 - 09:09 Uhr

Hallo

In der vK steht das sie 27 jahre alt ist und darunter das sie 25 Jahre alt ist und der kleine am 26.1 geboren ist.Der ist dann wohl von 2009.

lg

Beitrag von petra1982 26.05.10 - 08:21 Uhr

Warum bekommen sie deinen bzw euren kleinen nicht länger? weil du sie nicht so magst? es ist fakt das sie auch die grosseltern sind.