wie reagieren???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von blackangel85 26.05.10 - 01:12 Uhr

hey ihr lieben
ich war mit meiner kleinen heute auf dem spielplatz und sie hat in einer kleinen hütte gesessen und sandkuchen gebacken plötzlich kamen noch 2 türkische mädels dazu schätze sie mal so auf 4 und 6
ist ja soweit kein thema
ala meine dann neuen sand geholt hat direkt vor der hütte hat die kleinere sie geschubst gegen den kopf lea drehte sich rum und sagte hör auf ich bin nicht dazwischen weil ich mir denke die kinder müssen auch dinge unter sich regeln aber ich beobachtete das ganze weiter genau
lea holt also sand und spielt weiter die große schubste immer wieder sofort ihr kuchen kaputt so das lea den ganzen sand abbekam habe dann mal geschaut wo die mutter der kinder ist sie saß etwas abwärts und redete mit einer anderen türkin ich sagte daher etwas lauter lea wenn sie dich ärgert wehr dich und schmeiß den sand zurück lea nickte
was passierte also keine min später das mädel machte lea wieder voll sand und lea schmiss ihr sand zurück tja daraufhin hat das große mädel meiner ins gesicht gespuckt!!!!
war erstmal voll geschockt aber die mutter kam gleich dazu und meckerte erst mich auf türkisch zu und hat dann ganz lieb mit ihren zwei geredet habe keine ahnung was sie sagte da das auch türkisch war. lea saß stocksteif und käseweiß in der hütre und erst als ich rief lea komm her und ibr entgegen ging reagierte sie. habe ihr erstmal das gesicht abgeputzt und lea hat die ganze zeit ihhh bähhhh geschrien.
ich bin immernoch total schockiert. wie hättet ihr reagiert?
lg
jenny mit lea*24.01.2008 und #ei25.SSW

Beitrag von sunjoy 26.05.10 - 03:40 Uhr

Hallo,

ICH hätte mich schon längst eingemischt. Ich bin zwar auch dafür, dass die Kinder vieles unter sich regeln sollen, aber nicht in dieser Konstellation. Wie um Gottes willen soll ein 2 jähriges Kind mit einem 6 jährigen Kind, das scheinbar sich nicht benehmen kann, das Problem klären können?

LG

Beitrag von maria1987 26.05.10 - 06:08 Uhr

ich hätte mich auch schon längst eingemischt!!! und ins gesicht spucken??das geht ja gaaarnicht :-[ boa da bekomm ich hass, sorry :-[ wenn das mädchen schon ungefähr 6 jahre war, dann sorry, sowas muss nicht sein!! aber ich hatte auch letztens so ne situation(auch mit türkischen mädels) naja.....

Beitrag von guppy77 26.05.10 - 06:10 Uhr

wie meine vorschreiberin schon schrieb wäre ich auch schon längst zwischen. ich bin auch dafür das kinder das auch alleine regeln können, machen wir in der spielgruppe auch. das wir erstmal schaun und nur wenns nicht klappt zwischen gehen.

aber bei 2 jährige gegen 4+6 jahre..nein, da wäre ich auf alle fälle zwischen und hätte zu den mädels sofort was gesagt. und wenn du deiner tochter bei bringst das sie dann ebenfalls mit sand werfen soll, das halte ich für nicht gut. gleiches mit gleichem vergelten...hm, es ist ja was unrechtes was sie getan haben, man sollte aber lernen sich anders zu wehr zu setzen und dafür bist du als mutter zuständig ihr das beizubringen. also lieber aufstehen und den mädchen was sagen ( so wie nein lass das sein ). dann hättest dich zu deiner tochter zu gesetzt und die hätten es sicher nicht in deiner anwesenheit mehr getan.

lg guppy

Beitrag von rmwib 26.05.10 - 07:30 Uhr

Ich wär früher dazwischen gegangen, in dem Alter weiß man schon, dass man andere Kinder nicht schubsen darf.

Ich glaub, wenn jemand meinem Kind ins Gesicht spucken würde müsste ich mich stark zurückhalten, um nicht körperlich zu reagieren. Allein die Vorstellung lässt mich zur Wildsau werden :-[

Der Mutter hätt ich die Hölle heiß gemacht.

Beitrag von yvonnechen72 26.05.10 - 07:37 Uhr

Hallo,

ich kenne deine Tochter nicht, aber ich kenne meine! Und mal an die anderen, meine wird auch mit einer 6-jährigen fertig. Zumindest hätte sie das andere Mädel spätestens beim 2x Kuchen kaputt machen só angeschrien, dass die Mutter hätte reagieren müssen. Oder sie hätte ihr die Schppe über den Kopf gezogen!#hicks
Vielleicht hat die TE nicht eingegriffen, weil ihre Tochter evtl. ähnlich ist?

LG Yvonne

Beitrag von rmwib 26.05.10 - 07:50 Uhr

Mein Kind fängt auch laut an zu kreischen oder haut um sich, darum geht es doch aber nicht #kratz ich hätte gerne, dass er angemessen reagiert und deshalb unterstütze ich ihn in solchen Situationen. Keksi geht in einen altersgemischten Kindergarten, der kann sich super alleine durchsetzen, aber ich denke nicht, dass es für ein Kind in dem Alter gegen 2 so Große angemessen ist, was bleibt denn da anderes übrig als körperlich zu werden oder zu kreischen. Und dass es offensichtlich nicht funktioniert hat, erkennt man ja daran wie es ausgegangen ist.
Kinder in dem Alter brauchen unbedingt noch Unterstützung dabei Konflikte zu lösen, das können sie noch nicht alleine.
Was dabei passiert, wenn man sich raushält sieht man ja an den anderen beiden...

Beitrag von yvonnechen72 27.05.10 - 12:17 Uhr

Finja fängt nicht laut an zu kreischen. Finja baut sich vor ihrem "Gegner" auf, wird kommplett steif und brüllt ihn an, in diesem Fall wäre es wahrscheinlich :" Du sollst meinen Kuchen nicht kaputt machen!!!!" Dazu muss ich sagen, dass Finja sich sehr gut artikulieren kann.
Sie kann natürlich auch anders. Letztesns hat sie der 6-jährigen Tochter einer Bekannten den Stiel eines Straßenbesens auf den Kopf gehauen, weil diese auf ihrem Laufrad saß und sie nun selber fahren wollte. DAS fand ich natürlich absolut nicht angemessen und dafür bekam sie auch Ärger.
Aber ich finde es durchaus angemessen, wenn sie ein anderes Kind, wie oben beschriebenh zurrecht weißt.

LG Yvonne