nochmal wegen verbrühten mädchen....

Archiv des urbia-Forums Medienwelt.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Medienwelt

Für alle Themen aus der bunten Film- und Fernsehwelt, für Diskussionen über Stars und Sternchen, großes und kleines Kino - aber auch für eine tolle Buchempfehlung ist hier der richtige Ort!

Beitrag von mausimaus18 26.05.10 - 05:49 Uhr

hallo ihr lieben,

ich habe gerade gelesen, was es hier gestern für eine hitzige diskussion wegen der kleinen gegeben hat, verständlicher weise!!!

ich möcht nur nocheinmal bemerken, das der/die Theradverfasser/in zwar etwas brutale gedanken gehabt haben möchte, jedoch die tatsache wie den nagel auf den kopf getroffen hat!

faktum ist, das die kleine, gerade im oberschenkel und intimbereich (zum schoß zählt leider auch der) ewige narben behalten wird, körperlich und seelisch!
findet ihr nicht, das man da etwas nachvollziehen kann, das eltern eine stinkewut bekommen, wenn man dann hört, nach drei jahren kommen die wieder frei und können die selbe tat womöglich wiederholen?

seien wir doch mal ehrlich, wer einmal hand an ein kind legt (egal in welchem negativen sinne) der tut es immer wieder.

es ist das selbe wie beim fremdgehen, wer es einmal tut, hat die hemmschwelle überschritten und "das nächste mal" wird einfacher!!!

die eltern der kinder haben mehr als drei jahre verdient, bei uns im nachbarort wurde ein kind einer schulkollegin vom vater so misshandelt, das die kleine an zwei tagen ins kh geliefert wurde, beim 1. mal waren es"nur" prellungen und ein gerissenes lippenbändchen.
am 2. tage waren es brüche, schütteltrauma, aftereinrisse etc.
der mann hat 2 jahre und 9 monate bekommen?

aber wieso bekommen drogenhändler und erwischte konsumenten bis zu 10 jahren haft, je nach größe des deals?

es ist leider so, das die taten zu sehr vermildert werden, z.b durch lebensumstände, eigene kindheit etc.

was ich eigentlich sagen möchte ist, dass man es niemanden verübeln kann, bei solchen zeilen die reine wut zu bekommen.
es war schon krass ausgedrückt, wie es geschrieben wurde, aber wie reagiert ihr, wenn es euer kind wäre?
es war reines mitgefühl fürs kind, was das therad geprägt hat!

man kann dem mädchen nur alles erdenklich gut wünschen und das sie irgendwann aus diesem trauma wieder herrausfindet mit guter guter hilfe.

liebe grüße

nadine mit louis 18 mon. (tante von unteranderem eines 6-jährigen mädchens) und bauchmaus 9+2 ssw


p.s: ehrlich gesagt möchte ich bei der frau nicht an der stelle der wärter stehen -.- respekt diesen menschen!!!!

Beitrag von gunillina 26.05.10 - 06:55 Uhr

Es ging ja nicht darum, die grausame Tat zu verharmlosen. Es ging darum, eine Furie, die zur Hyäne mutierte, zur Räson zu bringen.
Ich kann solche Menschen nicht verstehen, die dann ungemeine Gewaltfantasien darlegen und meinen, weil jemand eine Untat begangen hat, dürfe man ihm dasselbe zufügen.
Mir kommt das immer so vor, als würden diese Menschen nur darauf warten, dass endlich mal etwas passiert, damit sie dann ihren Druck loswerden können. Und das ist krank. Zweifelsohne.
Das Kind tut mir auch leid. Ungemein. Ich weiss, welche Schmerzen ein Brand/Verbrühungsopfer erleidet.

Aber wichtig wäre nicht, was man alles den Tätern antun könnte, sondern dass diesem Mädchen nie wieder so etwas zustossen kann. (Das war der wirklich wichtige Satz in dieser Antwort:-))

Und jetzt Schluss, dieser Thread wird mit Sicherheit geschlossen werden. Und nein, ich gehe niemanden anschwärzen, aber hier gibt es ohnehin genügend Menschen, die das erledigen werden.

Beitrag von emmapeel62 26.05.10 - 08:21 Uhr

"Aber wichtig wäre nicht, was man alles den Tätern antun könnte, sondern dass diesem Mädchen nie wieder so etwas zustossen kann. (Das war der wirklich wichtige Satz in dieser Antwort) "

So ist es #pro

Beitrag von susa3 26.05.10 - 09:57 Uhr

Ach so, es ist nicht wichtig was man den Tätern antut, dann ladet ihn doch zu einer Tasse Tee ein und sagt ihm wie böse er war und er soll das ja nie wieder machen, vorallem nicht dem gleichem Mädchen!

Also manchmal...

Beitrag von pupsismum 26.05.10 - 10:02 Uhr

Du solltest alles noch mal lesen und darüber nachdenken. Vielleicht verstehst du dann, was hier ausgedrückt werden sollte.

Beitrag von susa3 26.05.10 - 10:53 Uhr

Hab ich , danke!
Wenn du damit leben kannst, bitteschön!

Beitrag von mansojo 26.05.10 - 10:08 Uhr

rache und selbstjustiz hat noch nie was geändert
im gegenteil die spirale wurde erst angeheizt

und hier geht es natürlich um prävention

das die täter nicht ausreichend bestraft wurden steht auf einen ganz anderen blatt
wir leben in einem rechtsstaat

wenn dir die gesetze nicht ausreichend sind dann engagier dich in der politik und ändere was

Beitrag von mausimaus18 26.05.10 - 18:39 Uhr

ich denke, dass ich nicht die einzige bin, die mit der laschen gesetztes gebung ein problem hat.
letzten endes hilft es dem mädchgen auch nicht und ich denke, das gerade dem mädchen hier geholfen werden sollte und ob das gegeben ist, wenn sie spätestens in drei jahren den tätern wieder über den weg läuft ist nun an dieser stelle fraglich -.-

schade eigentlich.

rache ist keine lösung, das ist richtig.....

Beitrag von mansojo 27.05.10 - 08:02 Uhr

nun wer macht die gesetze?

unsere legislative und exekutive

wer wählt die legislative und exekutive

wir
also wenn veränderungen kommen sollen

müssen wir die veränderung wählen

kein leichter weg sicher nich

aber schau dir mal bitte an wer die"laschen "strafen verhängt
wer den straftätern immer und immer wieder eine chance gibt

dieses volksgemurmel bringt gar nix
wenn du veränderungen willst engagier dich in der politik

Beitrag von whiskeykenner 26.05.10 - 10:25 Uhr

Es ist immer wieder dasselbe: Gerecht empfundene Wut scheint Gewaltphantasien zu rechtfertigen. Niemand möchte, dass derartige Taten mild bestraft werden - aber noch viel weniger möchte ich, dass Stimmen wie deine in unserer Gesellschaft lauter und womöglich noch erhört werden.

Ich bin stolz darauf, dass ich in einem Land lebe, in dem Täter einen gerechten Prozess und eine Strafe auf Grundlage von Gesetzen bekommen.

Diese Gesetze sind übrigens Ausdruck eines gesellschaftlichen Konsenses.

Und dieser schließt körperliche Gewalt aus, so sehr sich das der Mob auch anders wünschen mag. Kommt es nur mir so vor oder steht dieser Mob wirklich immer schon mit der Fackel bereit, bereit diese anzuzünden, sobald sich wieder ein Anlass findet?

Beitrag von susa3 26.05.10 - 11:21 Uhr

Gerecht empfundene Wut, Gewaltphantasie? Immer wieder dasselbe?

Man sollte von sich selber nicht auf andere zeigen...

Beitrag von whiskeykenner 26.05.10 - 11:25 Uhr

Was willst du mir mit deinem Beitrag sagen? Ich verstehe ihn nicht, und ich denke ehrlich gesagt nicht, dass das an mir liegt. Wenn dir meine Argumentation zu komplex ist, dann geh woanders spielen.

Beitrag von susa3 26.05.10 - 12:00 Uhr

Dann überlege mal, ich gehe derweil "spielen"!

Deine Argumentation ist mir keineswegs zu komplex.
Teile deine Meinung nicht...das darf man doch in einem Rechtsstaat?!

Beitrag von whiskeykenner 26.05.10 - 12:16 Uhr

Du darfst meinen, was du willst. Du darfst dir auch wünschen, dass es härtere und meinetwegen auch körperliche Strafen gibt. Nur wird es die in unserem Rechtsstaat nie geben.

Alternativ darfst du gerne auswandern, es gibt genug Länder, in denen körperliche Strafen gang und gäbe sind. Ob es dir da dann aber so gut gefällt, sei dahingestellt.

Unsere Zivilisation hat einen Preis. Ich zahl ihn gerne. Du auch?

Beitrag von motte1986 26.05.10 - 12:18 Uhr

unsere zivilisation hat einen preis?????

ja, den, dass kinder die schwächsten und ungeschützten glieder dieser gesellschaft sind. wegen menschen wie dir!!!!!

Beitrag von whiskeykenner 26.05.10 - 13:16 Uhr

Wie willst du Kinder schützen, indem du Täter härter bestrafst? Meinst du wirklich, dass eine Mutter, die eine Tochter mit kochendem Wasser übergießt, in dem Moment denkt: "Super, wird eh kaum bestraft, kann ich machen?" Wie kommst du im übrigen darauf, dass so etwas kaum bestraft wird?

Und schuld daran, dass Kinder die schwächsten Glieder dieser Gesellschaft sind (Sind sie es?) sind "Menschen wie ich"?

Entschuldige, aber das ist lächerlich. Ich diskutiere mit dir nicht mehr weiter.

Beitrag von susa3 26.05.10 - 13:47 Uhr

"Mutter" aaahhh das Monster meinst du!
Ne, so denkt sie nicht und ich möchte mir in meinen tiefsten Alpträumen nicht vorstellen was diese Person, die du "Mutter" nennst denkt! "schüttel"

Sowas wird leider nicht genug bestraft, in meinen Augen.

Merke schon das wir keine guten urbia-Kollegen werden, in diesem Sinne#winke

Beitrag von daddy69 27.05.10 - 08:43 Uhr

"wegen menschen wie dir!!!!! "

Was hat denn er damit zu tun?

Unsere Gesellschaft, die liberal-demokratische Gesetzgebung - wir haben Freiheiten, zahlen dafür aber auch einen Preis. Der Preis ist, dass Taten wie diese nunmal passieren können.

Beitrag von susa3 26.05.10 - 12:53 Uhr

Also nimmst du alles so hin wie es ist?
Ist das denn nicht traurig?

Beitrag von gunillina 26.05.10 - 14:13 Uhr

Es geht darum, dass einem hier in Deutschland nicht von der Exekutive die Hand abgeschnitten wird, wenn man gestohlen hat. Oder die Zunge herausgeschnitten, wenn gelogen wurde.
Und ebenso wenig wird ein Mensch verbrüht, weil er einen anderen Menschen verbrüht hat.
Das ist der Preis, den wir für unsere Zivilisation zahlen.
Wenn du nach dem Credo "Aug um Aug und Zahn um Zahn" leben möchtest, musst du dir ein anderes Land suchen, um dort eben nach diesem Motto zu leben. So hat Whiskeykenner das gemeint. Zu Recht.

Beitrag von susa3 26.05.10 - 15:29 Uhr

Na jetzt übertreib mal nicht.

Und ich weiss was er gemeint hat, brauchst dich nicht wiederholen.

Dennoch stimme ich dir nicht zu und ich werde auch nicht in ein anderes Land ziehen, ganz schön unverschämt von dir, auch noch unmögliche Meinungen zu vertreten um sich stark zu fühlen, bravo!

Beitrag von gunillina 26.05.10 - 15:48 Uhr

#rofl#rofl#rofl

Beitrag von susa3 26.05.10 - 16:17 Uhr

Was ist jetzt los?

AAAhhhhhh, großes Maul nichts dahinter, solche Leute braucht das Land!

Es geht hier um ein verbrühtes Mädchen, du hast echt kein Respekt, passt zu deinen Meinungen! Also lach weiter...

Beitrag von gunillina 26.05.10 - 16:21 Uhr

Ich lache über dich, nicht über das Mädchen. Deine Beiträge sind unkoordiniert und tragen nicht dazu bei, hier eine ordentliche Diskussion zu führen, weil sie einfach nicht auf den Thread, den ich geschrieben habe, bezogen sind.
Deshalb lache ich.
Mein wichtigster Satz lautete sinngemäss: "Es muss klar sein, dass dem Mädchen so etwas NIE wieder passiert." Schon klar, dass es mir NICHT um das Mädchen geht, jaja.

Beitrag von susa3 27.05.10 - 08:18 Uhr

Unkoordiniert? Mag sein, aber dennoch verständlich!

Du klingst als wie ein ewiger Student, der krampfhaft versucht kluge Sätze zu schreiben...aber worum geht es hier überhaupt?

Um den Inhalt, Frau Akademie!

Es ist ja wohl logisch, das was diesem Mädchen angetan wurde, nicht mehr passieren sollte und keinem anderen Kind.

Was ist mit dem Täter? Sind die Strafen gerecht, darum gings !

Bevor du dich das nächste mal einmischst, weil du dich angegriffen fühlst, LESEN!;-)