Ich hatte ein AS und dann wollten die nochmal ran

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von miriam1981-01.08 26.05.10 - 06:55 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
Ich hatte letzten Mittwoch eine AS und durfte am selben Tag wieder nach Hause. Freitags musste ich wieder ins Krankenhaus weil ich Fieber und Schüttelfrost hatte. Ich muss dazu sagen das ich seit 7 Wochen regelmäßig geblutet habe und das ziemlich stark. Jetzt wa ich im Krankenhaus und es blutete als ob ich abgestochen wurde. Der Arzt sagte dann wir operieren Morgen nochmal weil da ist noch zu viel Schleimhaut. Kurz nach der Untersuchung ging ich auf klo und da kam total viel Schleimhaut raus. Keine 10min. später ging es mir so gut das ich zu meinem Verlobten sagte ich lass mich nicht operieren, ich hab zu viel angst das dabei was schiefgeht. Immerhin meine Ärztin hatte gerade 2 Zwillingsnotkaiserschnitte gemacht und war schon mind. 60Stunden auf Station. Jetzt bin ich wieder zu Hause und mir geht es ganz gut (bis auf die Trauer die mich immer wieder weinen lässt).
Ich überlege ob das wirklich die beste Entscheidung war oder ob ich nicht mehr auf meinen Körper vertrauen kann. Mein Körper zeigt mir an es geht dir noch nicht 100% gut (ich blute noch ein bißchen und ich fühle mich sehr schlapp), aber ich habe das Gefühl das ich jetzt wieder Gesund werde. Ich habe mich in den letzten 7 Wochen sehr krank gefühlt und jetzt geht es mir schon besser.
Was meint Ihr dazu????
Liebe Grüße
Mia

Beitrag von jwoj 26.05.10 - 08:04 Uhr

Hallo Mia,
erst einmal tut es mir sehr leid was dir widerfahren ist! Wir fühlen mit dir! Ich hatte auch letzten Mittwoch meine AS und bin immernoch unendlich traurig über den Verlust :-(.

Was deinen Körper angeht: meist ist das Gefühl gar nicht so verkehrt. Trotzdem, ich würde entweder noch einmal in ein anderes KH oder zu einem anderen Arzt zur Sicherheit gehen, um keine Komplikationen in Kauf zu nehmen. Diese könnten Auswirkungen auf deine gesamte Gesundheit und auch auf spätere Schwangerschaften haben. Ich drücke dir fest die Daumen!

Liebe Grüße!#liebdrueck

Beitrag von miriam1981-01.08 26.05.10 - 08:45 Uhr

Hallo jwoj,
Ich habe heute einen Termin bei meinem Frauenarzt zur Untersuchung. Aber erst mal möchte ich mich bei Dir für deine Liebe Worte bedanken, auch wir fühlen mit Dir und hoffen es geht dir bald wieder besser. Hattest Du auch Probleme oder ging alles gut?
Wenn ich fragen darf (du musst nnicht antworten) wie schnell sind die Schwangerschaftssymtome bei dir weggewesen???
Also mir war selbst am Mittwoch noch Morgens schlecht, aqber kaum war ich Operiert ging es mir wieder gut:-D
Nun ja nicht gut aber mir war nicht mehr schlecht.
Wie geht es denn deinem Mann damit? Meiner ist sehr sehr traurig aber er macht sich mehr sorgen um mich.
Hoffe das es bei dir wieder klappt:-D
Liebe Grüße
Mia

Beitrag von jwoj 26.05.10 - 15:02 Uhr

Hallo Mia,

meine Symptome waren schon bevor ich die Ausschabung hatte wieder weg. Allerdings hatte ich auch nur das starke Brustziehen (Übelkeit hatte ich nicht, auch schon in der ersten Schwangerschaft nicht).
Mir ging es Mittwochs wie dir: mir war total schlecht (aber eher vom Streß als von der Schwangerschaft) und nach der Ausschabung ging es mir viel besser.
Mein Mann hat sich auch sehr viel Sorgen um mich gemacht. Er war auch traurig, sicher, allerdings auch "klarer" bei Verstand im Sinne von "es hat was nicht gestimmt und deswegen hat es nicht geklappt". Mittlerweile versteht er mich und weiß auch, wie schlimm das für mich war und ist und ist wesentlich einfühlsamer.
Vielen Dank für deine lieben Worte! Dann drücken wir uns jetzt mal fest gegenseitig die Daumen. :-)

Beitrag von miriam1981-01.08 26.05.10 - 16:51 Uhr

Ja ich weiß was Du meinst auch mein Mann war tyisch Mann aber ich merke das auch er total ko ist er ist heute nach Hause gekommen und sah wie das heulende elend und ist auch direkt ins Bett gegangen. Ich mein es ist auch hart für den Mann und ich muss sagen mir tut das echt leid das er so gar nichts tun konnte. Und jetzt mit der Diagnose das die Kinder Trisomie gehabt hätten und das das wieder passieren kann da ist er noch trauriger:-( und hilfloser.
Hast du denn dein Ergebnis von der Untersuchung schon bekommen???

Beitrag von hot--angel 26.05.10 - 11:03 Uhr

Liebe Mia,

tut mir leid, was du da alles durchmachen musst.

Ich würd auf meinen Körper hören.

Alles Liebe
Isabella mit Tobias (35+0) 9 Monate #baby und 2 #stern im Herzen

Beitrag von miriam1981-01.08 26.05.10 - 16:41 Uhr

Also ich war dann heute beim Arzt und der hatte das Ergebnis da. Und das hat mich geschockt, es waren 2 Stück und beide wären schwerst Behindert gewesen Trisomie21 also Down Syndrom und das scheinbar kann es passieren das jede Schwangerschaft mit einem Kranken kind endet also ich bin ziemlich platt. Aber ich weiß jetzt es war besser so. Besonders weil das Herz nicht funktionierte. Jetzt werden wir uns erst mal untersuchen lassen.