harnwegsinfekt

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mansojo 26.05.10 - 08:00 Uhr

hallo,

meine lütte muss monatlich eine urinprobe abgeben da sie eine heftige blasenentzündung hatte
nun soll kontrolliert werden ob alle keime raus sind

problem sie rubbelt sich ständig die tüte ab
ich hab keine ahnung wie sie das macht

wenn ich nachschaue ist die tüte ab kein urin drinn und die windel nass

die haut ist absolut trocken wenn ich die tüte draufklebe

kann mir vielleicht jemand noch ein tipp geben?

liebe grüße

Beitrag von red_starlet 26.05.10 - 08:17 Uhr

Hallo,

ehrlich gesagt halte ich nix von den Tüten, der der benötigte Mittelstrahlurin da eh nicht richtig aufgefangen werden kann.
Bei uns war der beutelurin immer verunreinigt und das Testergebnis immer falsch.

Ich mach es jetzt immer so dass ich die Kleine aufs Töpfchen setze und dann den Urin aus dem Töpfchen in ein sauberes kleines gefäß fülle, ist etwas "Gefummel" dafür aber wirkungsvoller für den Test.

Wie alt ist denn deine Tochter?

Als meine noch nicht aufs Töpfchen ging habe ich sie immer auf die Wickelkommode gelegt und solange mit einem Röhrchen oder eben kleinen sauberen Gefäß davor gewartet bis ich den Urin auffangen konnte. Ist etwas mühsam aber eben sauberer als mit Beutel.

Wir müssen auch seit dem 3. Lebensmonat ständig zur Urinkontrolle.
Ich könnte Bücher schreiben über Urin #rofl.

LG, und alles Gute #klee

Beitrag von mansojo 26.05.10 - 08:24 Uhr

danke dir

meine tochter ist ja erst 12 monate

mit dem mittelstrahl ist schon richtig

würde aber nicht klappen

lg

Beitrag von manfredmama 26.05.10 - 08:22 Uhr

Guten Morgen!

Also diese Pipitüten kann man einfach vergessen.
Ich muss bei meiner Kleinen auch oft kleben, weil sie ne angeborene Nierenfehlbildung hat und die Dinger haben eigentlich noch nie wirklich gehalten.

Auch als Fachpersonal in der KIA-Praxis oder im Krankenhaus die Beutel geklebt haben, hats nicht besser geklappt.

Allerdings habe ich festgestellt, dass es ein bisschen besser funktioniert, wenn ich kurz vor dem Mittagsschlaf geklebt habe. Da haben die Beutel (wahrscheinlich dadurch, dass das Schätzle sich da wenig bewegt) ein bisschen besser gehalten.

Ich wünsch Euch alles Gute

manfredmama

Beitrag von mansojo 26.05.10 - 08:27 Uhr

hallo,

danke dir

hat ich auch schon gedacht
leider erledigt sie mittags beides ,so das der urin verunreinigt ist

na das is ja blöd

alternative wäre mittels katheter urin gewinnen
aber das lehne ich noch ab

lg manja

Beitrag von manfredmama 26.05.10 - 08:45 Uhr

ich nochmal...

Also wenn ein Arzt das mit dem Katheter legen gut macht, ist das eine meiner Meinung nach gar nicht so schlechte Alternative.
Sollte natürlich nicht so oft sein- stellt ja auch immer ein gewisses Infektionsrisiko dar!

Habe dem auch schonmal zugestimmt, da ich nach ein paar Tagen probieren nur ein paar Tröpfen einfangen konnte.

Ich war dann schon erleichtert- Urin definitiv ohne Verunreinigung in ausreichender Menge und es hat meiner Kleinen offensichtlich nicht wehgetan!

LG
manfredmama

Beitrag von mansojo 26.05.10 - 08:48 Uhr

ich bin selbst krankenschwester
ich würde da schon aufpassen das alles hygienisch einwandfrei ist

trotzdem ist alles so klein und zart
ich hab da echt bedenken

na mal sehen jetzt ist se nochmal mit tüte eingeschlafen
vielleicht klappt es ja;-)