Bin ein bißchen entäuscht von meinem Mann

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von handy12345 26.05.10 - 08:29 Uhr

Guten Morgen #winke,

Ich bin jetzt in der 36. Woche und mein Mann muss noch bis Ende August so gut wie alle 2 Wochen weiter weg auf Lehrgang fahren über der Woche.

Nun ist es so, dass ich am Freitag um 17.15 Uhr nen Termin Im Krankenhaus zur Untersuchung und Vorbesprechung für den KS habe und wenn es ginge hätte ich gern meinen Mann dabei.

Also wollte er aufn Lehrgang fragen, ob er schon Mittags nach Hause fahren könnte ( 3 Std Autofahrt) und da meinte der Ausbilder, sie hätten eh um 14 Uhr schluss. ABer das schafft er doch gar nicht :-( Wir müssen ja auch nojch ne halbe stunde zum Krankenhaus hin fahren.
ABer das hat er sich nicht "getraut" dem ausbilder zu sagen.
Nun ja dachte ich, hauptsache er ist dann beim KS dabei, die Geburt UNSERES Kindes!
Aber wahrscheinlich fällt der Termin genau auf die Woche wo er mal wieder nicht da ist und der Ausbilder meinte, entweder muss das Kind warten oder mein Mann kann die ganzen Lehrgänge (insges. 9STück!) nochmal machen!
Aber mein Mann hätte doch wenigstens sagen können dass er am Tag der Geburt dabei sein wird und das steht ihm doch auf jeden Fall zu oder???
Ich finde er hätte sich doch ein bißchen mehr dafür einsetzen können, aber mein Mann ist so einer, der keinen schlechten Eindruck bei anderen Leuten hinterlassen will und das finde ich schrecklich.
Ich mein HALLO???? Das ist die Geburt unserer Tochter!
Überhaupt hatte ich schon oft das Gefühl, dass er mich nicht unterstüzt.

Da meinte er doch, ich soll den KS Termin verschieben !#schock
Er weiß, dass ich jetzt schon kaum noch kann und ich habe ihn gesagt, dass ich das ganz sicher nicht tun werde!

Was würdet ihr machen?

Versteht mich jetzt bitte nicht falsch,
ich weiß , der Job ist megawichtig und die Lehrgänge sind auch wichtig für ihn, aber nicht wichtiger als die Geburt des eigenen Kindes oder???

Sorry fürs #bla, aber ich bin so entäuscht #schmoll

Beitrag von totalverliebt 26.05.10 - 08:32 Uhr

Ich sehe das ganz genauso wie Du !!!!! Und am Tag der Geburt bekommt man doch eh einen Tag frei... wieso er nicht ? Da soll er sich mal durchsetzen. Sprich nochmal mit ihm ....

Beitrag von babylove05 26.05.10 - 08:35 Uhr

Hallo

Also erstmal .... werden die im KH den KS termine setzen ... an Samstagen und Sonntagen wird kein KS gemacht ( zumindest nicht geplant ) also nur mit der Ruhe ... sie machen den dann Freitags oder Montags ( oder eben in der Woche ) und ob du jetz Freitags einen machst , oder dann nochmal 2 Tage wartest bis Montags wo dein Mann dann da sein kann ist ja eigtlich egal .... Ich kann auch nicht mehr und muss noch 9 tage warten ...

Wenn dein Kind frueher kommen will kannst eh nix machen .. aber ein KS wird nicht vor 14 tagen vor ET gemacht ausser es sollten Lebensberohliche dinge vorliegen das des Wohl des Kindes oder der Mutter gefaehrden....

Mein Mann kann auch bei der Genurt nicht dabei sein , ist unser erstes gemeinsames Kind , aber was man nicht aendern kann ist nun mal so ... er darf erst ca. 1 woche nach Geburt nach Deutschland kommen ....

Ich find die Aussage des Ausbilders aber schon ziemlich scheisse... im Notfall soll dein mann sich Krankschreiben lassen ....

Lg Martina

Beitrag von babylove05 26.05.10 - 08:37 Uhr

Sorry wer lesen kann ist klar im Vorteil hab gerade gelesen das er die ganze woche weg ist ....

Aber wie gesagt ... die im KH werden den Termine setzen viel mitsprache recht hat man da eh nicht ....

Und wie gesagt im Notfall soll er sich Krankschrieben lassen ....

Lg Martina

Beitrag von miststueck84 26.05.10 - 09:33 Uhr

Wir konnten einen Termin aussuchen. Unter der Voraussetzung " nicht eher als 24 Tage vorher"

am besten einfach mal nachfragen. Mehr als "nein" kann nicht kommen.

Beitrag von fisch83 26.05.10 - 08:36 Uhr

Jedem Elternteil stehen 2Tage bezahlter Sonderderurlaub zu...... ;-)

Beitrag von castorc 26.05.10 - 09:56 Uhr

ne, nicht immer 2 Tage. Mein Mann bekam nur 1 Tag. Hängt wohl vom AG ab. "Witzig" nur, für einen todesfall in der direkten Familie gibts 2 Tage. Verückt.

Beitrag von mathildarosine 26.05.10 - 08:36 Uhr

Hallo,

ja, das kann ich verstehen, dass du enttäuscht bist. Aber du könntest den Termin doch tatsächlich verschieben. Warte doch bis du von alleine Wehen bekommst. Das ist sowieso besser, weil das Kind dann das Startsignal gibt, wenn es soweit ist.

Gruß,

Simone

Beitrag von babylove05 26.05.10 - 08:39 Uhr

Hallo

bei einem geplanten KS warten sie ungern bis Wehen einsetzen wenn es sich vermeiden laesst ... wieso weiss ich auch nicht , aber hab ich jetz schon in 2 KHs gesagt bekommen ....

Lg Martina

Beitrag von miststueck84 26.05.10 - 09:34 Uhr

#pro War bei uns "damals" auch so.

Beitrag von lilly7686 26.05.10 - 08:42 Uhr

Hallo!

Schwierig... Ich versteh euch irgendwie beide!
Einerseits ist klar, ein Vater sollte bei der Geburt seines Kindes dabei sein, falls es ihm möglich ist.
Aber die Weiterbildung ist gerade in solch schwierigen Zeiten wie jetzt wichtig!

Denk mal so: was wäre, wenn dein Baby spontan kommen würde? Die Wehen setzen ein, während dein Mann auf Schulung ist. Und das Baby kommt sehr schnell. Wenn dein Mann drei Stunden fahren muss, dann kann es doch sein, dass er es nicht schaffen würde, oder? Dann müsstest du dein Kind auch allein bekommen!

Bei mir ist es grad ähnlich. Mein LG sollte eigentlich jetzt schon in Tirol sein (etwa 7 Autostunden von uns entfernt). Zum Glück wurde das verschoben und er muss erst Ende Juni da hin. Ich hatte mich schon damit abgefunden, dass mein LG wohl bei der Geburt nicht dabei sein wird!
Naja, jetzt ist er in Salzburg, das sind auch etwa 3 Autostunden. Also wenns schnell geht, dann kann es immernoch sein, dass ich allein entbinden muss.

Ich versteh dass du enttäuscht bist. Aber ich halte eine Weiterbildung für sehr wichtig! Vielleicht nicht wichtiger als die Geburt. Aber gerade in der heutigen Zeit muss man alles tun, um einen ordentlichen Job zu bekommen oder zu behalten. Also sei nachsichtig mit deinem Mann und vielleicht kannst du den Termin wirklich so legen, dass dein Mann daheim ist?
Ich meine, ich wünschte auch, meine Maus würde endlich kommen, weil ich schon ziemlich fertig bin. Aber ich kanns mir auch nicht aussuchen! Ich muss damit rechnen dass ich es noch mind. 11 Tage aushalten muss! Außer, sie würde über den Termin gehen, dann sogar noch länger.

Versteh mich nicht falsch, es gibt sicher gute medizinische Gründe für deinen KS. Aber du weißt dann wenigstens, wann dein Kind geboren wird! Ich weiß das nicht! Ich hab keine Ahnung, wie lang ich noch schwanger sein muss. Und mir gehts wirklich langsam auf die Nerven...
Du hast dann wenigstend einen Termin! Und diesen Termin kannst du vielleicht doch ein paar Tage verschieben, oder?

Liebe Grüße!

Beitrag von hardcorezicke 26.05.10 - 08:58 Uhr

huhu

der soll mal die zähne auf machen.. mein mann wäre mitgegangen.. egal was die gesagt hätten.. und wenn er nach 3 std wieder arbeiten gegangen wäre,,,
so was ist ein einmaliges bzw unglaubliches erlebnis.. das selbst ausbilder da kein verständniss für haben... der hat bestimmt keine kinder

LG Diana

Beitrag von berry26 26.05.10 - 09:03 Uhr

Hi,

also ich weiß ja nicht um was für einen Lehrgang es geht aber unter bestimmten Umständen kann ich deinen Mann absolut verstehen. z.B. wenn es um einen vom Chef bezahlten Kurs geht, der für den Job benötigt wird. Mein Mann sollte, da er neu angefangen hat, auch einen Einführungskurs besuchen, der genau auf meine Entbindungszeit gefallen wäre. Diesen konnte er allerdings VORHER verschieben und macht ihn nun einfach 2 Monate später.

Allerdings ist auch ungewiss ob er bei der Geburt unserer Tochter dabei sein wird, da wir erst umgezogen sind und hier niemanden für unseren Sohn haben. Wenn er also nicht zufällig gerade im Kindergarten ist, werde ich auch allein entbinden. Finde das ehrlich gesagt auch nicht schlimm. Entbindungen waren Jahrhunderte lang Frauensache und so wird es wohl auch ohne Mann gehen. Zudem sollte man so eine Entscheidung dem Mann überlassen und nicht auf die "Teilnahme" bestehen.

Ich finde es für mich viel schlimmer, das mein Mann nach der Geburt keinen Urlaub bekommen wird und auch die Elternzeit für ihn flach fällt, da er noch in der Probezeit ist. #schmollAber naja, der Job geht eben vor.;-)

LG

Judith

Beitrag von handy12345 26.05.10 - 09:14 Uhr

Das mit dem Verschieben geht bei meinem Mann leider nicht und er möchte ja auch eigentlich bei der Geburt dabei sein, war er ja bei den anderen beiden auch. Und es ist nun auch nicht so ,dass ich ihn dazu dränge.

Klar war es früher so, aber ich finde Männer sollten sich da nicht ganz raus halten, denn sie haben ja auch ihren Teil dazu beigetragen und für die werdende Mutter ist es wesentlich schmerzhafter und anstrengender als für den Mann, der wenigstens dabei sein kann und der Frau die Hand halten kann

Beitrag von berry26 26.05.10 - 09:33 Uhr

Klar geb ich dir Recht. Aber im Endeffekt ist er es der das Erlebnis verpasst und wenn es sich nicht ändern lässt, muss ER damit leben. Deshalb finde ich solltest du ihm auch keine Vorwürfe machen, wenn es nicht klappt. Es ist definitiv seine Entscheidung ob er sich durchsetzen kann oder möchte bei dieser Geschichte.

Ich denke du tust ihm auch unrecht, wenn du ihm unterstellst das er sich komplett raushält nur weil er bei der Geburt nicht dabei ist. Er hat sich sicher nicht die komplette SS rausgehalten und dich oft unterstützt.

Für manche Männer ist es eben auch nicht leicht mit einer SS umzugehen. Mein Mann ist auch nicht der, der zu jedem Untersuchungstermin mitrennt und jeden Abend den Bauch streichelt oder gar mit ihm redet (Finde ich persönlich auch albern, sorry#hicks) Die Sache ist einfach zu abstrakt für sie und oft sind sie überfordert.
Die große Zeit der Männer kommt eben erst wenn das Baby da ist und sie in Ihrer Vaterrolle voll aufgehen können. Da ist mein Mann auch wie ausgewechselt. Bei unserem Sohn war er jedenfalls in manchen Dingen besser als ich#schock

Glaub mir du wirst den KS auch ohne "händchenhaltenden" Mann überstehen, genau wie tausende anderer Frauen auch. Du kannst dir ja auch eine andere Begleitung mitnehmen, die dann Fotos etc. macht. Davon hat dein Mann dann auch was.;-)

Beitrag von handy12345 26.05.10 - 09:44 Uhr

Da hast du eben eine andere Ansicht als ich.Es gibt Frauen, die können bei der Geburt auf den Mann verzichten.

Aber ich brauche meinen Mann psychisch an meiner Seite

Beitrag von berry26 26.05.10 - 09:54 Uhr

Naja das finde ich dem Mann gegenüber eher unfair. Man kann eben nicht mit dem Kopf durch die Wand

Beitrag von handy12345 26.05.10 - 09:58 Uhr

Mein Mann möchte doch dabei sein. Es hat niemand ein Wort darüber verloren, dass er es nicht möchte oder?

Beitrag von berry26 26.05.10 - 10:11 Uhr

Ja aber er kann halt nicht, das Ergebnis ist das gleiche!
Deshalb kann man ihm ja keinen Vorwurf machen, egal ober nun nicht möchte oder nicht kann. Wenn er sich nicht durchsetzen kann oder möchte ist das genauso seine Entscheidung.

Wie gesagt ER muss damit leben und als erwachsene Frau wirst du das auch ohne Mann durchstehen. Mir wär ne Entbindung mit Mann auch lieber aber was nicht geht, geht eben nicht, BASTA! Dafür muss man dann eben auch Verständnis aufbringen und den Mann nicht zusätzlich noch unter Druck setzen. Wenn er gern dabei wäre, ist es ja so oder so schon nicht einfach für ihn.

Beitrag von handy12345 26.05.10 - 10:15 Uhr

Natürlich geht das!

Er hat min. 1 Tag Anspruch auf Sonderurlaub und da gibts auch nix dran zu rütteln!

Beitrag von berry26 26.05.10 - 10:23 Uhr

Bei uns geht es eben nicht, weil wir niemanden für unseren Sohn haben und wenn dein Mann bei dem Kurs nicht weg kann, dann geht es eben auch nicht. Klar gibt es Anspruch auf Sonderurlaub aber wenn der Ausbilder sich da so quer stellt und sich das auf sein Arbeitsverhältnis auswirken könnte (kann ich ja nicht beurteilen..), würde ich die Sache eben abschreiben. Jedenfalls hat es sich für mich jetzt so angehört, als hätte dein Mann die Sache abgeschlossen und würde sich nicht noch weiter damit auseinandersetzen wollen um "Stress" zu vermeiden.

Beitrag von handy12345 26.05.10 - 10:28 Uhr

Da kann der Ausbilder stress machen wie er will. Ihm steht der eine Tag zu und zwar ohne irgendwelche Konsequenzen. So seh ich das

Beitrag von berry26 26.05.10 - 10:35 Uhr

Das ist aber die Sache deines Mannes!!!

Finde es unmöglich ihn deshalb unter Druck zu setzen! Es ist SEIN Job und deshalb auch ganz allein seine Entscheidung ob er es durchsetzen möchte oder nicht!

Naja ist ja eure Ehe! Ich finde das einfach egoistisch!

Beitrag von handy12345 26.05.10 - 10:44 Uhr

Wer setzt ihn denn unterdruck???

Ich habe gesagt, dass ich entäuscht bin , dass er sich nicht weiter drum bemüht.

Und egoistisch finde ich, mich beim Kaiserschnitt und die Tage danach , wo es mir wirklich noch nicht gut geht und den 3 Kindern allein zu lassen!

ENDE

Beitrag von berry26 26.05.10 - 11:03 Uhr

Ja sorry aber für mich klingt es schon so als ob du ihm deshalb bereits Vorwürfe gemacht hast und ihn weiter "bitten" wirst diesen Tag Urlaub durchzusetzen.

Wie gesagt, ich verstehe ja deine Enttäuschung aber es ist eben SEINE Entscheidung und nicht deine.

Ich nehme an das du sicher nach dem KS im KH ohne Kinder, ausser dem Baby selbstverständlich, sein wirst und die Betreuung der Großen gesichert ist. Du wirst im KH auch gut versorgt, also gibt es ja keinen Grund ihm ein schlechtes Gewissen zu machen, oder? Zudem bekommst du sicher genug Unterstützung aus der Familie.

  • 1
  • 2