Flaschenkinder - durchschlafen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von inge79 26.05.10 - 09:24 Uhr

Guten Morgen,

für alle erstmal nen #tasse und ein Stück #torte.

Unser Kleiner ist gestern 3 Wochen geworden. Die erste Woche hat er seine 5-6 Stunden nachts am Stück geschlafen. Seit ich nicht mehr stille, kommt er alle 3-4 Stunden. Und meist zieht sich das ganze dann über ne Stunde hin, da er trotz aller möglichen Mittelchen oft einschläft und kein Bäuerchen macht :-( Heut nacht bzw. gestern abend hat er zweimal gebrochen obwohl er ein Bäuerchen gemacht hat.

Meine eigentliche Frage: Wie sind eure Erfahrungen bezüglich des Durchschlafens eurer Kleinen die mit Flasche gefüttert werden?

Wegen des Brechens haben wir bereits gestern mit der KÄ gesprochen, wir sollen es beobachten. Wobei ich nicht hoffe bzw. glaube, das es etwas schlimmes ist, da er nicht nach jeder Mahlzeit bricht.

LG und danke für eure Antworten
Nadja

PS: Haben eure Zwerge auch so oft Schluckauf? Falls ja, was hilft bei euch dagegen?

Beitrag von kiwi-kirsche 26.05.10 - 09:29 Uhr

Morgen,
also erstmal: Schluckauf is nix schlimmes und die Kiddies kriegen das fast garnich mit...helfen tut da auch nix gegen....

dann:
Dein Kind ist 3 Wochen jung, ich würde sagen, ihm macht die Umstellung vom Stillen auf die Flasche zu schaffen! Ansonsten waren 5-6 Std. für ein Stillkind schon super gut!
Niklas war leider von Beginn an ein Flaschenkind, weil das mit dem Stillen nicht klappen wollte....
Er hat mit 6 Wochen 12 Std am Stück durchgeschlafen, vorher hatte er 6-7 Stunden....
Das mit dem Brechen ist auch total normal....es gibt eben Kinder die viel viel Brechen und Spucken...Ich hab auch so einen....Und selbst heute mit 11 Monaten kommt ab und zu mal ein Klecks retour!

lg
Kiwi

Beitrag von ladyhexe 26.05.10 - 09:31 Uhr

Meine 2 Mäuse haben im alter von 5 Wochen und 7 Wochen durchgeschlafen...

Leider konnte ich nie stillen,da ich zu wenig Milch produziere.
So musste ich von anfang an die 2 mit Flaschen füttern..

beide haben so ungefähr 4-5 stunden rhythmus gehabt...

Beitrag von blockhusebaby09 26.05.10 - 09:52 Uhr

Hallo

Du das mit den Durchschlafen hat nichts mit der Flasche oder Stillen zu tun.
Meine Mäuse haben so mit ca 4-6 Wochen ihre 6-8 Stunden durchgeschlafen und waren alles Vollstillkinder.
Mit 3 Wochen hat dein Kind sicher noch keinen stabielen Rhythmus das wird sich immer mal wieder ändern wenn Schübe kommen u.s.w.
Das Spucken kann schon von der Umstellung kommen ich würds auch weiter beobachten und es mal probieren nach der halben Flasche abzusetzen und aufstoßen lassen und erst danach den Rest der Flasche.
Meine muss auch erst mal nach einer Seite aufstoßen sonst spuckt sie auch.
Der Schluckauf ist normal das lässt mit zunehmenden Alter etwas nach.
Das ist halt ein wichtiger Reflex aus der Zeit im Bauch damit trainierte das Ungeborene seine Atemmuskeln und selbst bei Erwachsenen kommt dieser Reflex hin und wieder vor.
Besonders oft hicksen Babys wenn ihnen kühl ist aber auch nach dem Aufstoßen.

Ganz liebe Grüße#herzlich

Beitrag von inge79 26.05.10 - 09:56 Uhr

Danke schonmal für eure Antworten. Dann hoff ich einfach mal, dass das mit dem durchschlafen nicht mehr solange auf sich warten lässt. Da ich auch noch ziemlich heftig an der Geburt zu knabbern habe, bin ich langsam echt am Tiefpunkt :-( Und das Wetter tut sein übriges dazu :-[

LG
Nadja

Beitrag von bkh 26.05.10 - 10:48 Uhr

hallo,

mein kleiner ist auch ein flschenkind und manchmal koennte man meinen er weiss nicht wann er genug hat, deswegen lass ich ihm trinken solang er mit weit aufgerissenen augen heftig saugt, wenn er dann langsamer wird und die augen klein werden, setz ich öfter ab und geb ihm die flasche erst wieder wenn er dannach verlangt, und wenn er das nicht tut, dann hat er genug.
sonst erbricht er auch immer, wenn er zuviel erwischt hat.

und jetzt was anderes: was habt ihr alle für wunderkinder, mein kleiner ist 4 wochen alt und kommt nachts alle 3-4 std und dannach haben wir wieder 1,5 bis 2 std wachphase.. da halten wir ganix vom schlafen..
ich lauf schon auf reserve, ich hoffe soo, dass er bald mal 6 stündchen schlaft..

Beitrag von caitlynn 26.05.10 - 11:50 Uhr

http://www.babynet.de/allgemein/baby-schlafprobleme.html