Ich habe 0 Durchhaltevermögen,muss dringend abnehmen,Tipps erwünscht!

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von nane75 26.05.10 - 09:32 Uhr

Hallo, mein Problem steht ja schon oben.
Ich bin 176 cm groß und wiege mittlerweile 98 kg!
Soviel wie nie zuvor.Bis ich 24 J.alt war , war ich rank und schlank (Danke Handballtraining).
Dann lernte ich meinen Mann kennen, hörte auf mit Sport, bekam ein Kind und es wurde immer mehr.
Dann stellte man eine Schilddrüsenunterfunktion fest, welche aber durch Thxroxin110 Tabletten gut eingestellt ist.
Es wurden immer mehr Kilo`s!
2007 im November habe ich einen "Rappel" bekommen mich im Fitnesstudio zum Zirkeltraining angemeldet, war 4x die Woche da,hab mich super ernährt und habe in einem Monat 10 kg abgenommen.
Ich war total motiviert, dann kam Weihnachten und alles war wieder dahin.
Seitdem fange ich jeden Montag neu an, bin Tagsüber
sehr diszipliniert ohne zu hungern z.B.gestern :
Morgends 2 Vollkornbrote mit Käse
Mittags Nudel/Kartoffelsalat (Sehr fettarm zubereitet)mit Lyoner/Käse
1Banane /1 Apfel
abends Wokgemüse m.Kasslerstreifen /Wildreis
Und dann auf einmal :
Heißhunger auf deftiges Schinken/Salami
Danach noch 2 Eis

Ich kann mich selbst nicht mehr sehen.Zum Sport gehe ich auch zu selten, habe immer eine Ausrede..Zahle seit 2 J.mtl.49.-€ fürs Fitness, wirklich rausgeschmissenes Geld.
Meine Bekannten wollen leidr nicht mit mir sporteln.
Wie kann ich mir nur in den Hintern treten?Trinken ist kein Problem (tgl.3 L), sitze 6 Std.im Büro.

Sorry fürs`ausheulen, aber vielleicht hat jemand den ultimativen Tipp für mich!
Fotos aus dünneren Zeiten hängen schon überall.

Beitrag von mansojo 26.05.10 - 09:36 Uhr

hallo,

lingt doch ganz gut dein speiseplan

vielleicht läßt du abends einfach den reis weg
und futterst noch ein bißchen rohes gemüse

gegen den heißhunger hab ich mich an die tips von schlank im schlaf gehalten
putenbrust
cornichons
oder ein hart gekochtes ei

was den sport angeht
da hilft nur den inneren schweinehund besiegen


achja obst würde ich auch auf ein minimum reduzieren und mehr gemüse essen

liebe grüße manja

Beitrag von nane75 26.05.10 - 09:38 Uhr

Der Reis war nur handflächengross, Obst war doch auch wenig.
Eigentlich war ich auch satt, hätte wirklich nichts gebraucht.

Beitrag von glueckskleechen 26.05.10 - 10:06 Uhr

hört sich doch recht gut an, was du so machst!

Allerdings, den inneren Schweinehund, den musst du selber überwinden, das kann dir keiner abnehmen.
Da muss jeder durch, der was erreichen will, egal obs ums Abnehmen oder um sonst was geht!

Versuchs mit Ablenkung.
Oder putz dir die Zähne und leg dich mit einem Buch ins Bett (abends ;-) )

LG #klee

Beitrag von lene77 26.05.10 - 10:16 Uhr

Mach Dir doch einen Zettel an die Kühlschranktür so a lá:


Willst Du das wirklich?

Und dann am besten noch ein "dickes" Bild von Dir ...

Schau mal in meiner VK, Du wirst wissen welches Bild ICH mir hin und wieder betrachtet habe während der Anfangsphase meiner Diät.

Ich kann Dir auch eine Ernährungsumstellung empfehlen.
LOGI heißt das Zauberwort.

Hält den Blutzuckerspiegel auf einem gewissen Level und "verhindert" demzufolge Heißhungerattacken.

Schlank im Schlaf zb. ist ja ganz nett, aber ich persönlich finde es absoluten Quatsch.
Sich morgens die Kohlenhydrate einzufahren und den BZ in unermessliche Höhen zu treiben ...
Wie gesagt, meine Meinung ...


LG, Marlene

Beitrag von nane75 26.05.10 - 10:25 Uhr

Wahnsinn was du abgenommen hast, unglaublich!
Kannst du LOGI näher erklären?
In welchem Zeitraum hast du soviel abgenommen?
Wiviel und welchen Sport hast du gemacht?
Ich weiß, es sind viele Fragen .Aber würde mich freuen, wenn du antwortest!

Beitrag von lene77 26.05.10 - 10:51 Uhr

Hallöchen,

angefangen habe ich im Spätsommer 2009 mit 94kg(so Juli/August die Kante) und im Februar 2010 war ich "fertig" (49kg).
Erstmal habe ich mich im Fitness Studio angemeldet. 2x die Woche Tae Bo und Wirbelsäulengym. Dazu zu Hause noch 2 - 3x die Woche jeweils für eine 1/2h auf den Crosstrainer.
Meine Ernährung habe ich umgestellt, weg von fett-, und kh-lastigen Lebensmitteln, hin zu Ballaststoffen und Eiweiß.
Irgendwann kam LOGI ins Spiel.
Es ist keine Diät, sondern eine Ernährungsumstellung. Jeder kennt die Ernährungspyramide, LOGI hat eine etwas abgewandelte.
Und so ernähre ich mich halt. Die Pyramide in meiner VK erklärt eigentlich ganz gut wie LOGI funktioniert.
Kartoffeln zum satt machen wie bei WW?? NEVER! (Viel zu viel Stärke, sprich Kohlenhydrate, jedes gramm KH was der Körper nicht benötigt, was man über den Tag nicht verbraucht, wird in Fett umgewandelt!!! Zudem treiben KH den Blutzuckerspiegel in die Höhe, fällt dieser wieder ab entsteht die berühmt berüchtigte Heisshungerattacke und dann quält man sich entweder darüber hinweg oder aber man gibt ihr nach ... ganz schlecht um Gewicht zu reduzieren ... und das "sich quälen" ist wohl auch nicht Sinn der Sache)
Kartoffeln, Reis, Nudeln, Brot (egal ob Vollkorn oder nicht, genauso bei Reis u. Nudeln) kommen nur in geringen Mengen auf meinen Teller.
Gemüse, mageres Fleisch in gutem Öl angebraten, magerer Käse, das sind die Lebensmittel denen ich mehr Raum gebe :).
Obst auch nur in Maßen, kaum Banane und Avocado. Je saurer das Obst desto weniger Fruchtzucker enthält es, also weniger KH.

Ich hoffe ich habe Deine Fragen ausreichend beantworten können :)
Wenn nicht, schreib mich einfach über die VK an ...

LG, Marlene





Beitrag von betty38 26.05.10 - 10:33 Uhr

Hi Nane,

ich bin ein Sportfreak, von daher habe ich vielleicht leicht reden, aber es war nicht immer so. In die ersten Fitnessstudios mit mitte bis ende zwanzig, bin ich auch nur hin, wenn eine meiner Freundinnen mit ist und das war selten. Irgendwann kam dann der Punkt - ich entdeckte die kurse für mich - dass ich meine Freizeit hauptsächlich im Studio verbrachte. Ich nahm dadurch 15 kg ab, wurde angesprochen, ob ich nicht selbst kurse geben will, machte mehrere Trainerscheine und kann mir seither ein Leben ohne Sport nicht mehr vorstellen...

Dadurch habe ich es recht einfach mit der Figur. Eine Diät durchzuhalten ist nichts für mich. Ich halte auch nichts davon, weil dadurch die Motivation sinkt und schnell der Heißhunger kommt.

Versuche einfach, dich vernünftig zu ernähren, aber verzichte auf nichts ! Sondern werde maßvoll. Dann bleiben auch die Heißhungerattacken aus !

glg betty

Beitrag von cizetamoroder 26.05.10 - 10:34 Uhr

Hallo,

also, ich denke, dass deine Ernähruung zu viele Kohlehydrate beinhaltet. Und da du deinen Sport ziemlich eingestellt hast, kannst du die ja auch nicht in den großen Mengen verbrauchen. Dummerweise hat Obst eben sehr viel Fruchtzucker und somit auch viele Kohlehydrate. Besser wäre es dann als Zwischenmahlzeit Gemüse zu essen.

Mir hat es gut geholfen, mich nach den SIS Regeln zu ernähren. Da hatte ich einen fixen Rahmen, was ich wann essen darf, aber ich war dabei immer sehr satt. Und ich habe mich jeden Tag dazu aufgerafft, wieder Sport zu machen (auch wenn die Couch ganz laut nach mir gerufen hat!).
Inzwischen gehe ich wieder 6x die Woche laufen und fühle mich super.
Mir hat es auch immer geholfen, die Sportsachen zur Arbeit mitzunehmen und direkt danach ins Studio zu fahren. Da hat man dann keine Ausrede ;-)

Viel Erfolg#klee
LG
Susan

Beitrag von galeia 26.05.10 - 11:53 Uhr

Lass abends die Kohlenhydrate weg und iss lieber nur eiweißreiche Kost. Dann dürfte das Heißhunger-Problem verschwinden.

LG H. #klee

Beitrag von birkae 26.05.10 - 12:40 Uhr

Welche eiweißreiche Kost würdest du vorschlagen? Die auch langfristig sättigen?

LG
Birgit

Beitrag von galeia 26.05.10 - 15:09 Uhr

Eiweißreich sättigt eigentlich immer gut und lange. Der Heißhunger fällt weg, weil der Insulinspiegel nicht steigt.

Ich esse gerne:

Spargel mit Schinken und ein Klecks Sauce Hollandaise (8%ige)
Mozzarella-SPinat mit Lachsfilet (in der Mikrowelle dampfgaren)
Shrimps in der Pfanne rösten, dazu Salat
Omelett mit Paprika, Tomaten und Schinkenstreifen
Putenbrustfilet mit Rührei
usw.

Ich finde schon, dass es da viele Möglichkeiten gibt

LG H. #klee

Beitrag von anonym5 26.05.10 - 12:15 Uhr

Hallo

Ich glaub den ultimativen tipp gibt es nicht.Man muss es einfach nur wircklich wollen dann klappt das durchhalten eigentlich wie von alleine.

Wenn du die ernährung von gestern anschaust da gibt es schon dinge die man noch austauschen könnte.Vielleichst kannst du das ja nach ner weile.Ich versuche das grade was du gegessen hast grob in ww punkte umzurechnen das ist dann schon etwas "viel" bzw das falsche was man halt austauschen könnte aber trotzdem die gleiche menge bei raus kommen würde.Nur so als tipp;-)

Liebe grüsse
Bibi

Beitrag von frau.mecker 26.05.10 - 13:51 Uhr

Solange du dich solch einem Druck aussetzt wird das sowieso nichts.

1) langfristig abnehmen bedeutet auch gleichzeit, dass es lange dauert und nicht innerhalb von 3 Monaten kommen
2) ich würde mich mit Sporf etwas zurücknehmen und mir soviel zumuten wie ich es schaffe. Die ersten Wochen ist man super motiviert, geht bis zu 7x die Woche ins Training und solangsam kommt der kleine Teufel und es reduziert sich wieder auf 0. Also probiere erst einmal soviel Sport zu machen, dass es realistisch ist. 1-2x die Woche und ansonsten versuchst du dich bei jeder Gelegenheit zu bewegen. Kein Aufzug, keine Treppe, mehr das Fahrrad nehmen und dich auch etwas mit deinem Kind zu bewegen.
3) Brot....warum isst du Brot?
4) Lyoner ist einer der fettigsten Wurstsorten und ausserdem vom Schwein genauso wie dein Kassler.
Lieber Hähnchen, Fisch und mageres Rindfleisch

Du ernährst dich völlig falsch!

3/4 deines Teller sollten aus Gemüse bestehen und der Rest aufgeteilt in Fleisch und Kohlenhydrate.
Obst für zwischendurch und Milchprodukte wie fettarmen Joghurt nicht vergesse.

Spare dir für abends dein Essen.
Ich esse abends immer noch einen Joghurt mit Honig. Das ist süß und hält mich vom schlimmsten ab

mfg

Beitrag von frau.mecker 26.05.10 - 13:53 Uhr

und die Rechtschreibefehler und missing words darfst du für 0 Cal oder 0 PP essen.

mfg

#koch

Beitrag von honey.bee 26.05.10 - 13:58 Uhr

"Morgends 2 Vollkornbrote mit Käse
Mittags Nudel/Kartoffelsalat (Sehr fettarm zubereitet)mit Lyoner/Käse
1Banane /1 Apfel
abends Wokgemüse m.Kasslerstreifen /Wildreis
Und dann auf einmal :
Heißhunger auf deftiges Schinken/Salami
Danach noch 2 Eis "

KÄSE, SCHINKEN und SALAMI absolut streichen ist viel zu viel Fett
ich habe auch immer gedacht ich ernähre mich Fettarm und habe genau sowas nicht beachtet
nun habe ich es mit Ernährungsumstellung seit Ende Ja nuar geschafft an die 28 Kilo abzunehmen
ich verzichte nicht, eben nur auf Fett ;0)

Beitrag von birkae 26.05.10 - 17:44 Uhr

"ich verzichte nicht, eben nur auf Fett ;0) "

denn verzichtest du ja doch :-p
Gerade Käse Schinken etc. ist lecker und wenn man das plötzlich von dem Speiseplan streicht, wenn man das vorher gerne gegessen hat, wird diese Ernährungsumstellung ja auch nicht sehr langfristig sein, weil der Hunger darauf doch immer mehr wird, oder?

Wie soll man das denn umstellen? Für mich ein unvorstellbares Ding. Ich esse aber auch gerne, Zum Glück müssen bei mir auch nur 5 Kilo runter, um ein "besseres" Gewicht zu haben. Aber das sollte dann auch bleibend runter. Und ich mag nicht auf immer und Ewig auf die Dinge verzichten, die nicht nur mir, sondern auch meiner Familie schmecken. Wie machst du das?

LG
Birgit

Beitrag von honey.bee 26.05.10 - 18:11 Uhr

wenn ich davon ausgehe das man ca. 70 - 80 g Fett am Tag zu sich nehmen darf ohne nun zuzunehmen - nehme ich nun täglich 20 - 25g zu mir. JA das ist absolut ok und der Körper nimmt damit noch alle Nährstoffe auf die er braucht.
Habe ich mein Ziel vom Gewicht erreicht, baue ich langsam wieder auf...wenn ich dann noch mag...ich kann gut auf Käse usw. verzichten.
Immerhin habe ich 50 - 60 g Fett die ich dann mehr essen dürfte und eine Scheibe Käse hat ich meine was um die 14g Fett also ncoh jede Menge Spielraum.
Ich werde nur mein Leben lang achten müssen was und vor allem wieviel ich von etwas esse...sonst wäre ich ja auch net so dick geworden. Es ist eine Ernährungsumstellung - Umstellung oder Änderung der Gewohnheiten.
Aber wenn man dann wieder Maß und Überblick hat und alles im normalen Rahmen ißt...dann ist das zu schaffen.
Ich habe so auch Tage dazwischen wo ich ganz normal esse.
Ich mache das nun ca.4 Monate und spüre nichts von Verzicht. Aber der Erfolgt motiviert mich auch.

Beitrag von lenilena 17.04.15 - 12:48 Uhr

Ich kann den vorherigen Beiträgen nur zustimmen, ganz grundsätzlich ist deine Ernährung schon nicht verkehrt und es ist immer sinnvoll sich dazu auch ausreichend zu bewegen....

Bei mir gab es immer, hmm, sagen wir mal leichte Motivationsprobleme. Und dann fehlten manchmal Wille und Disziplin. Das habe ich mittlerweile ganz gut in den Griff bekommen, indem ich ein ganzheitliches System verwende. Erst habe ich es dafür mit Apps wie Fatsecret und Noom versucht, aber das ist dann halt alles auf dem Smartphone und auch nicht unbedingt vollständig.

Aktuell arbeite ich mit dem Idealgewicht-System (http://gewichtsabnahme-zum-idealgewicht.com/) und das funktioniert ganz gut, ist auch ganzheitlich mit Ernährung, Sport und vielen Tipps und Anregungen. Ist vielleicht auch eine Alternative.

LG & viel Erfolg allen!
Lena

Beitrag von peffi 27.05.10 - 13:29 Uhr

Hi,
hab auch ne Schilddrüsenunterfunktion, aber bin gut eingestellt. D.h. ich hab seit 2 Jahren gar keine Schilddrüse mehr. Auch damit kann man gut abnehmen, es ist nur etwas schwieriger, finde ich.
Ich habe meine ersten 25 kg ohne Sport abgenommen und wollte dann doch etwas tun. Meine Ziele habe ich allerdings niedrig gehalten, weil ich sonst so schnell aufgebe, wenns mal nicht so klappt. 3 mal pro Woche 20 Minuten Hometrainer...damit hab ich angefangen. Dazu kam dann Radfahren draussen und vor 2 Jahren auch noch der Crosstrainer und sogar draußen laufen. Wenn ich öfter Zeit habe zum Sport machen, mache ich das, aber 3 mal packe ich immer und mache mir aber keinen Kopf mehr drum, wenn was dazwischen kommt.
Zum Essen: Ich würde auch zu weniger KH raten und abends ganz drauf verzichten.
Daß Du abends so Heißhunger hast, hat viel mit´m Kopf zu tun. Ab und zu habe ich das auch noch und manchmal gebe ich auch mit vollem Bewußtsein nach. Ansonsten helfe ich mir abends mit einer Kanne Tee und wenns unbedingt sein muß nem Lutscher. Der ist klein und macht nicht wirklich was aus.

Ultimative Tips gibts leider nicht.

LEG
Peffi

Beitrag von karinchen28481 27.05.10 - 20:38 Uhr

Mir geht´s genauso wie dir....nur bin ich noch kleiner bei selbem gewicht #schwitz

komme ganz aus deiner nähe...können uns ja 2x die woche zum sport treffen...

lg karin