Wann wird das Spucken weniger?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von julia253 26.05.10 - 09:37 Uhr

Hallo,
Luis ist genau 13 Wochen alt und spuckt von anfang an.
Seit er Milumil 1 bekommt, ist es zwar direkt nach dem Trinken weniger geworden, aber es kommt immer noch stunden später Milch hoch.
Bäuerchen macht er mehrere, darauf achte ich, er bleibt auch immer noch ne ganze Weile aufrecht nach dem Trinken.
Manchmal habe ich das Gefühl, es tut ihm auch weh - wie so ne Art Sodbrennen - gibt´s das bei Babys?

Komischerweise spuckt er nachts nicht, macht immer direkt ein Bäuerchen und schläft dann weiter...

Danke für eure Tipps.

LG Julia + Luis

Beitrag von kiwi-kirsche 26.05.10 - 09:40 Uhr

Hallo,
also Niklas war von Anfang an ein extremes Spuckkind und heute, mit 11 Monaten kommt immernoch ab und zu wieder etwas retour....
Das ist eben so...
Tipps habe ich keine, da hab bei uns auch nix geholfen...

kiwi

Beitrag von anjak 26.05.10 - 09:45 Uhr

Hallo!

Also is eigentlich nur'n Kommentar, mein Sohn is auch 13 Wochen, wird aber gestillt. Er spuckt aber auch von Anfang an, meistens kommt nach ca. ner Stunde (wenn er wach ist) ne reichliche Menge wieder raus, meistens wenn er sich grad aufregt (angestrengt "spielt" oder aufgeregt gluckst und brabbelt).
Komischerweise kommt nachts auch nix wieder, vielleicht einfach, weil sie da innerlich ruhig sind?!
Das beruhigende daran is aber, dass er trotzdem ein recht stolzes Gewicht auf die Waage bringt, anscheinend kriegt er immer noch genug;-)

Nervig is halt nur das ständige Umziehen, sowohl beim Baby als auch bei mir ...

Beitrag von hope001 26.05.10 - 11:13 Uhr

Das ist bei uns auch so und Finn ist schon fast 6,5 Monate und bekommt einmal Beikost des Mittags + 100g Obst.

Ich frage mich auch immer, wann das aufhört.

Da hilft nur durchhalten und abwarten bis es besser wird.

Stopp, da er ein Flaschenkind ist, kannst du es mal mit AR-Nahrung versuchen, die ist für Spuckkinder.

LG, Hope