ich habe gerade wieder einen schub und es geht mir richtig schlecht!

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muss jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von bodi136 26.05.10 - 09:53 Uhr

pass nicht so ganz hier her wenn ich mir die anderen diskussionen ansehe, aber mir gehts schlecht und ich hoffe auf trost.
ich habe so eine krankheit die alle 2 jahre wieder hoch kommt, schubweise. es betrifft eigentlich immer die beine. ich bin dann kraftlos und teilweise gelähmt. beim ersten mal saß ich 1 jahr im rollstuhl, zum glück geht es in den phasen zwischen den schüben wieder fast 100% wieder weg, trotzdem macht es mich immer wieder total fertig wenn es wieder kommt. und seit vorgestern hat es mich wieder erwischt. diesmal aber schlimmer als sonst, nämlich hauptsächlich in den armen, besonders schlimm ist es rechts! wie soll ich das mit den kindern machen? ich kann ja nicht mal ein brot schmieren. der große ist jetzt im kiga und wird nachher von meiner mutter geholt und nachmittags betreut. der kleine (2 jahre) ist gerade zur eingewöhnung im kiga, ich muß ihn irgendwie in 20 min abholen und heimbringen. kann ja nicht mal nen kinderwagen schieben, geschweige denn auto fahren.
ohne kraft in den armen und mit nur etwas energie in den beinen ist es nicht gerade einfach. besonders immer stark sein müssen dabei...
ich danke fürs zuhören, ich mußte es gerade mal los werden, denn vor den kindern will ich nicht schwach werden.
liebe grüße, bine

Beitrag von inovix 26.05.10 - 10:16 Uhr

#liebdrueck Mütter müssen nicht immer perfekt und stark sein.

Vielleicht fragst du mal bei deinem Arzt nach ob dir, für die Zeit wo du nicht so sehr mobil bist, eine Haushaltshilfe zusteht.


Beitrag von kimi24 26.05.10 - 13:27 Uhr

Hallo Biene,

ich kann dich sehr gut verstehen, wenn es einem nicht gut geht und man trotzdem funktionieren muß!

Ich habe auch einen Schub im Moment! Nur habe ich Colitis ulcerosa!
Das ist eine chronische Darmentzündung, die genau wie deine Krankheit in Schüben auftritt!
Ich habe immer wochenlang blutige Durchfälle bis zu 20 mal am Tag und Schmerzen, die man nicht beschreiben kann! Leider bekomme ich es meistens nur mit Cortison in den Griff, weil auch meine Krankheit nicht wirklich gut erforscht ist!

Ich habe einen kleinen Sohn von 18 Monaten und er ist ein sehr wildes Kind! Er hält mich den ganzen Tag auf trab und fordert meine ganze Aufmerksamkeit!

Wenn ich dann in einem Schub bin und ich sehr schlapp von den Durchfällen bin, muß ich auch da sein! Immer! Ich habe leider keinen der mir Robin mal abnehmen kann!
Für eine Haushaltshilfe ist laut Krankenkasse meine Krankheit "zu harmlos"! Das heißt man muß mit dem Kopf unter dem Arm kommen, erst dann bekomme ich Hilfe.

Ich will dir nur Mut machen, das du nicht alleine bist! Ich kann dich gut verstehen und würde dir gerne helfen, aber ich weiß leider auch keinen Rat!
Kann deine Mutter nicht öfter mal einspringen deine Kinder abzuholen?
Vielleicht probierst du es doch mal bei der KK, wenn du nicht mal deine Arme bewegen kannst, kannst du doch unmöglich den Bedürfnissen deiner Kinder nachkommen.

Ich drücke dir die Daumen, dass du bald eine Lösung findest und wenn du reden magst, melde dich einfach über meine VK!

Fühl dich #liebdrueck
Sandra