frage zu clomhexal 50

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von evi1611 26.05.10 - 10:05 Uhr

ein herzliches hallo an euch alle....
ich bin neu hier und hoffe das ich hier vielleicht ein paar antworten bekomme da ich mittlerweile dieses hibbeln nicht mehr aushalte.
zu meiner geschichte:
wir versuchen jetzt seit ca 2 jahren ein baby zu bekommen und es hat bis jetzt nicht geklappt. mein fa hat mich in ein endikrinologikum überwiesen wo anhand meiner blut und stoffwechselwerte festgestellt wurde das ich eine follikelreifungsstörung hätte.
mein fa hat mir clomhexal 50 verschrieben welches ich vom 5-9 zyklustag nehmen sollte,was ich auch getan habe.er hat dann noch zu mir gesagt zwischen dem 12-16ten zyklustag sollten wir am besten jeden tag GV haben.auf meine frage wann wir uns wiedersehen meinte er das ich kommen soll wenn ich schwanger bin!!!!
meine fragen an euch:
ist das normal das er bei mir keinen ultraschall macht um zu sehen wie das clomi uberhaupt anschlägt??
seit knapp 1 woche hab ich übrigens brustschmerzen(hatte ich vorher allerdings auch immer) heute bin ich im 32ten zyklustag. habe heute einen tast gemacht der neg war!!ich hatte eigentlich immer einen 28 tage zyklus. was meint ihr kann sich der zyklus durch clomi verschieben oder kann es sein das ich ss bin und der test noch zu früh ist?? (hatte meine letzte regel am 25.04)! ich kann irgendwie an nichts anderes mehr denken.....hoffentlich antwortet ihr mir schnell, schon mal ein herzliches dankeschön!!!!

Beitrag von cizetamoroder 26.05.10 - 10:14 Uhr

Hallo,


also bei mir wurde bei den Clomi Versuchen immer US gemacht, damit man sehen konnte, wie sich die Follis entwickeln und ob sie gesprungen sind.
Ich habe auf das Clomi sehr gut angesprochen und hatte (selbst mit nur einer halben Clomi) immer 2 sprungreife Follis.

Allerdings hatte ich auch immer längere Zyklen, also anstatt 28 Tage immer mindestens 32-36 Tage. Und schwanger war ich trotzdem nie.
Ich denke, dass dein Test leider richtig gewesen ist. Aber wenn du Sicherheit willst, dann lass beim FA einen BT machen.

Und bestehe auf US Kontrollen, damit du siehst, ob und wie das Clomi bei dir wirkt.

Liebe Grüße
cizetamoroder

Beitrag von tosca71 26.05.10 - 10:24 Uhr

Hallo,

ich kann dir nur raten den FA zu wechseln!!!

Bei Clomi MUSS grundsaetzlich eine US-Ueberwachung stattfinden, aus mehreren Gruenden:

1. muss ueberwacht werden wieviele Follikel wachsen, denn bei Clomi sind das auch gerne mal sehr viele, d.h. das Mehrlingsrisiko steigt, wenn das beim US gesehen wird muss man den Versuch abbrechen. Hier ein Link zu dem Thema: http://www.wunschkinder.net/aktuell/wissenschaft/gefahr-durch-hormone-ohne-ultraschallueberwachung-4200/

2. aendert sich die Geschwindigkeit des Folliewachstums, die kann sich beschleunigen aber auch verlangsamen, es ist also nicht gesagt, dass der ES wirklich zu der Zeit stattgefunden hat in der ihr geherzelt habt. Wenn die Folliereifung per US ueberwacht wird kann man das besser Timen...

3. Die Follies werden bei Clomi haeuffig zu gross und das erschwert eine Befruchtung, deshalb sollte der ES ausgeloest werden wenn die Follies ca. 20 mm gross sind (das wird leider bei FAs haeuffig nicht gemacht!!).

Ich glaube dein FA nimmt die Sache etwas auf die leichte Schulter... ich wuerde dir raten dich an einen anderen Doc zu wenden oder direkt an eine KiWu.

Ich druecke dir natuerlich trotzdem ganz fest die #pro , dass es geklappt hat...

Glg Tosca

Beitrag von evi1611 26.05.10 - 10:35 Uhr

danke schonmal für eure antworten.
ich hatte ja auch meine bedenken aber er meinte nur da ich ja schonmal schwanger war(2006 FG in der 7ten woche) sehe er keinen anlass warum es mit clomi nicht klappen sollte) meine eierstöcke bräuchten nur etwas hilfe!habe eben angerufen und wollte einen termin doch die arzhelferin hat mich abgewimmelt und meinte ich soll noch bis mo warten! finde das eine frechheit werde mich sofort nach einem anderen FA umschauen....

Beitrag von zauberli 26.05.10 - 13:33 Uhr

Hallo!

Bei mir hats im ersten Zyklus mit Clomi gleich geklappt.

Vor den Tbl. wurden Zysten an den Eierstöcken ausgeschlossen, am 9. Zyklustag sollte ich noch mal zur Kontrolle kommen, auch mit Ultraschall und am 11. Zyklustag konnte ich mittels Spritze den Eisprung auslösen.

Es sollte immer unter Ultraschallkontrolle therapiert werden, da Clomifen auch Zysten schneller bilden lassen kann. Ist nicht selten und wenn Du plötzlich 5 reife Follikel hast?? Dann 5linge oder wie? Meine Ärztin in der Klinik sagte, bei 4 Follikeln wird der Eisprung abgeblasen und bei 3 Follikeln wäre es meine Entscheidung was gemacht wird.

Mein Follikel war 21mm groß. 36 Std. später sollte der Eisprung dann da sein. Wir hatten nur die Tage vorher GSV und es hat geklappt!

Lg