welche babymatratze??????????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von emmamausi 26.05.10 - 10:23 Uhr

hallo....

bin auf der suche nach einer guten babymatratze war schon im laden gucken aber da gibt es sooooooooo viel in der preisspanne von 100-200euro die gut sein sollen. natürlich wurde immer die teuerste als super angepriesen(logisch die wollen verkaufen)
aber vielleicht könnt ihr mir eine gute empfehlen.


lg kathi+#babyboy paul-nevio 29ssw

Beitrag von miau2 26.05.10 - 10:34 Uhr

Hi,
wir haben beim zweiten die Dornröschen von MFO (war damals Testsieger), ungefähr 100 Euro kostet die, wir sind sehr zufrieden.

Unser Großer hatte die "Mäxchen" von Alvi, ungefähr der gleiche Preis (aber keine Ahnung, ob es die noch gibt, ist halt 4 Jahre her), auch damit waren wir sehr zufrieden.

Kaufkriterien für mich waren
- Lüfungskanäle
- geteilt abnehmbarer, waschbarer Bezug (das geteilt deshalb, damit man im Fall der Fälle auch mal die Matratze mit dem halben Bezug verwenden kann, wenn man z.B. nachts waschen muss...kann ja mal passieren, der bisher einzige Magen-Darm-Infekt beim Kleinen äußerte sich nur in mehrfachem Übergeben. Nachts natürlich ;-).
- trittfeste Kante

Mehr Geld ist m.E. nach nicht notwendig.

Für unseren Großen hatten wir anfangs etwas ökologisch absolut spitzenmäßiges: eine mit Kokosfasern. Dumm nur, dass sich innerhalb weniger Monate (ich glaube, wir hatten sie 3 in Benutzung) Stockflecken gebildet haben und wir Sorge hatten, dass das Teil innen drin schimmelt. DAS Teil war eine Menge rausgeschmissenes (Lehr)Geld. Danach habe ich nach den o.g. Kriterien gekauft und bin nicht mehr derart reingefallen.

viele Grüße
Miau2

Beitrag von emmamausi 26.05.10 - 10:41 Uhr

ja die habe ich auch im auge zumal ich sie bei uns im outlet bekomme und nur 80euro zahle..wichtig ist das sie luftkanäle hat wegen dem rückstau....

Beitrag von lilly7686 26.05.10 - 10:35 Uhr

Hallo!

Also wir haben die Softwash von Träumeland geholt. Die kostet bei Babywalz knappe 50 euro und hat als eine der Besten bei Ökotest (glaub ich) abgeschnitten.

Lg

Beitrag von pepper2007 26.05.10 - 10:35 Uhr

Hallo,

das ist lustig, bei mir haben sie (in einem sehr großen Babyladen) gesagt: Alles über 100 € ist Schrott - die Aussage fand ich auch interessant :-)

Wir haben eine Kaltschaummatratze von Paidi genommen, genaue Bez. weiß ich aber nicht mehr und vor allem kann ich dir noch keinen Erfahrungsbericht liefern...

Trotzdem alles Gute,

liebe Grüße, pepper2007

Beitrag von jacqueline81 26.05.10 - 11:23 Uhr

Hi,

richtig gute Matratzen kosten halt Geld! Wir haben auch keine 50€ Matratze bei uns im Bett liegen.;-) Wir haben die Alvi Mäxchen "das originale", gibt es günstig bei Baby Markt de für rund 96€ statt im Laden 130€ und 100€ ist auch nicht viel Geld für eine Matratze. Da spar ich lieber an unwichtigere Sachen. Wenn Lana ins große Bett wechselt kaufen wir noch eine Alvi für die Zwillis nach.

Das wichtigste ist Kaltscham, Lüftungskanäle und 2 seiten und die Babyseite mit trittfeste Kanten.

LG
Jacqueline mit Lana 3 Jahre + Zwillis 19. SSW

Beitrag von miau2 26.05.10 - 13:18 Uhr

Hi,
das mit den 2 Seiten halte ich für übertrieben.

Abgesehen davon, dass man bei unserer Alvi nach dem ersten Waschen vom Bezug (also da, wo draufsteht "Babyseite") gar nicht mehr weiß - und auch nicht "ertasten" kann, welches die Babyseite ist:

Es gibt Babys, die wiegen 13kg. Es gibt 3jährige, die wiegen 13kg (wie mein Großer letztes Jahr).

WENN schon 2 Seiten, dann nicht nach "Baby" und "Kleinkind" sortiert, sondern ausschließlich nach Gewicht. DAS würde vielleicht noch Sinn machen (zumindest dann, wenn die Seiten auch dann noch unterscheidbar sind, wenn der Bezug mal ab ist) - aber das habe ich noch nirgends gesehen (wobei mein letzter Matratzenkauf natürlich schon eine Weile her ist, kann sich geändert haben...).

Darauf, dass die Matratze eine "Baby-" und eine andere Seite hat habe ich beim zweiten Kind nicht geachtet. Unsere erste hatte es halt - aber auf welcher Seite unser Baby damals geschlafen hat - keine Ahnung ;-).

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von jacqueline81 26.05.10 - 21:11 Uhr

Hallo,

also ich halte es schon für sinnig, vorallem wegen der trittfesten Kannten. Ungern hätte ich meine Tochter gesehen die zwischen die Sprossen gerutscht wäre. Wegen der Seiten, sie sind unterschiedlich und dann merkt man es sich einfach. Ein blickt genügt, also so schwer dürfte das nicht sein!

Meine Tochter wiegt jetzt auch mit 3 Jahren 13kg und wechselt demnächst in das größere Bett. Wie lange liegen die Kleinen denn wirklich auf dieser Matratze? Also nicht bis sie 20kg wiegen.

VG

Beitrag von anjabutterfly 14.07.17 - 15:46 Uhr

hey,

ich habe mir die Emma kids Matratze geholt! Sie ist zwar auch nicht super günstig mit 169 Euro, aber ich finde gerade an einer guten Matratze sollte man nicht sparen und es gibt noch weitaus teurere. Ich fand es super, dass man sie 100 Tage ausprobieren kann bevor man sich entscheiden muss das hat mich überzeugt! und ich muss sagen bis jetzt bin ich mehr als zufrieden und die kleine ist immer ganz schnell eingeschlafen

Liebe Grüße