Vorsorge bei der Hebamme?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von steffi-1985 26.05.10 - 11:44 Uhr

Hi Mädels.

Wer von euch macht so Vorsorgeuntersuchungen oder wie man das nennt bei einer Hebamme? Geht ihr da ganz normal zum Arzt und dann kommt noch zusätzlich eine Hebamme zu euch oder ist das dann im Wechsel? Ich hab mich damit bei der ersten SS gar nicht so befasst und mich hinterher fast ein bißchen über meine blödheit geärgert. Ich fand die Hebamme dann schon sehr hilfreich weil sie das ganze doch etwas anders sieht als der FA und vor allem mehr zeit für Fragen usw. hat. Muss man die Hebamme dann eigentlich selber zahlen oder übernimmt das wie bei der Nachsorge die KK? Für das KH kann ich mir leider keine Hebamme aussuchen weil die das nicht mehr machen da 1-2 Hebammen sehr beliebt waren und jeder die dabei haben wollten und die anderen somit fast nix zu tun hatten.

Vielen Dank schonmal für eure Antworten.

Lg Steffi

Beitrag von maikiki31 26.05.10 - 11:50 Uhr

hey,

das kommt auf dich und deinen FA drauf an.

Bei mir ist eine in der Praxis das Fa.

Ab der 30 SSW wechselt man sich dort mit dem Fa ab alle 2 Wochen und die KK übernimmt die Kosten. Ich fahre dann zu ihr nach Hause, ist bei mir näher als zum FA.

du kannst auch ALLES bei einer hebi machen lassen und zu deinen 3 US zu deinem FA gehen, das übernimmt auch die Kasse.

im KH suche ich mir eh keine aus, ich nehm die die gerade da ist;-)

Mir ist nur meine Hebi bei der Nachsorge und den Kursen wichitg.


LG Maike

Beitrag von qrupa 26.05.10 - 11:56 Uhr

Hallo

die Kosten zahlt auch die KK.
ich lasse nur die 3 US Untersuchungen beim FA machen, den Rest von meiner hebamme, die ich schon von Anfang an habe. ist mir einfach lieber. ich will eien ausgebildete Fachfrau für die Vorsorge haben und keinen Arzt der den großteil bdes Tages mit dem ausstellen von Pillenrezpten und Krebsvorsorge zu tun hat udn ohne Technik nicht sagen kann wie es dem Baby geht (und selbst mit oft schwierigkeiten hat). Man jkann die Termine aber auch immer im Wechsel machen oder nur hin und wieder zur Hebamme gehen.

LG
qrupa