An alle, die durch ICSI schwanger wurden

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von kikrsw1982 26.05.10 - 11:49 Uhr

Hallo,

ich fange heute mit der Stimu für die 1. ICSI an. Bin schon total aufgeregt, wie es alles so abläuft.
Nun meine Frage, habt ihr zur Unterstützung vor und vorallem nach PU und TF was besonderes gemacht? Hatte von euch jemand evtl. Nachtschicht gehabt und ward dann trotzdem schwanger (hätte nämlich in der Zeit nach dem TF 3 Nächte und hab davor Angst, das es deswegen nicht klappt)?

Vielen Dank schonmal und einen schönen Tag noch.

LG kikrsw1982

Beitrag von mi0403 26.05.10 - 11:59 Uhr

Hallo,

ich hab vorher Akupunktur gehabt, jeden Abend mit meinem Mann ein Glas Rotwein getrunken und 5 Tage nach TF nur gelegen.

Und jetzt hab ich 2 Buben.

Viel Glück

MI

Beitrag von inoola 26.05.10 - 12:18 Uhr

huhu,
ich hab nach tf auch nur gelegen.die erst nacht nach tf sogar im hotel, damit wir nicht die 3std autofahrt hatten so frisch nach dem einsetzen.
ich habe sicherheitshalber utrogest bekommen, und ich war wegen überstimu auch noch 3 wochen nicht arbeiten.
also auch da fast nur gelegen.

und juhuuuu, ich bekomme zwilis :) junge und mädchen

ach ja, sex haben wir uns erst nach der 12ssw getraut. nach tf sonst gar nich.
hatte mal irgendwo gehört das es nich gut sein soll??? keine ahnung obs stimmt.

man (besonders ich^^) kann sich aber auch verrückt machen.

an deiner stelle würde ich allerdings gerade so die erste woche nach tf wirklich fast nix machen. vor allem nicht nachtschicht oderso. dann lass dich lieber krank schreiben.dann brauchst du dir im schlimmsten falle jedenfalls keine gedanken machen obs daran gelegen hat.

alles gute, drück dir ganz ganz fest die daumen

lg inoo

Beitrag von alexandraundtom 26.05.10 - 12:22 Uhr

Hallo!

Also ich bin der Beweis dafür, daß man NICHTS beachten braucht und es auch nicht mit positiven Gedanken beeinflussen kann...

Ich war die ganze Zeit über negativ eingestellt, bin zum Sport ins Fitness-Studio gegangen, hab alles gemacht wie sonst auch, war sogar noch mit meinem Schatz essen und hab Wein getrunken - dran geglaubt hab ich nicht wirklich...
Ich hatte leider die ganze Zeit über die Einstellung "warum sollte es ausgerechnet bei UNS beim 1. Mal klappen", aber es hat geklappt :-)

Also: Ich glaube, man kann gar nichts falsch oder richtig machen, entweder es klappt oder eben nicht! Einfach versuchen, diese doofe Warteschleife so gut wie möglich zu überstehen und so doof sich das anhört: einfach weiterleben!

Ganz viel Glück für die Icsi, LG Alex

Beitrag von aleshanee 26.05.10 - 12:55 Uhr

Hallo!

Bin auch gleich beim ersten versuch schanger geworden, aber in der 7.SSW verloren.

Ich bin nach dem Transfer viel gelegen, war auch Überstim. und daher war ich 2 Wochen krank geschrieben!

Also mein Hausarzt, steht da voll zu mir und beim nächsten versuch unterstütze ich mit Akupunktur.
Nach dem TR hab ich Utro bekommen.

Also ich weiß auch nicht was hilft und so würde ich sagen du verlässt dich auch dein Bauchgefühl!

Lg und viel Glück

mit #stern im #herzlich (7SSW)

Beitrag von tina279 26.05.10 - 14:05 Uhr

Also ich bin mit meinem Mann in Urlaub gefahren und bin viel gelaufen, also nix mit liegen.... Wein getrunken hab ich auch..... allerdings auch vorher Akupunktur, vielleicht hat das ja was gebracht.....

viel Glück
Tina