WM und Geld - wer weiß was?

Archiv des urbia-Forums

Forum: Fußball

Wir sind im Viertelfinale! Eine tolle Leistung unserer Elf! Weiter geht's am kommenden Samstag, also am 2. Juli um 21.00 Uhr. Wir drücken die Daumen!

Beitrag von nele27 26.05.10 - 11:58 Uhr

Moin, ich schon wieder... mich treiben ein paar Fragen um #schwitz Würde gern mal wissen, wie die WM mit finanziellen Aspekten in Zusammenhang steht.

Habe mir so meine Gedanken zu den ganzen HIntergründen der WM gemacht und folgende Fragen:

1. Die Spieler bekommen doch kein Geld für die WM, den Sieg oder sonstwas, nicht wahr? Oder fließt doch Geld irgendwohin? Bekommen sie hinterher eine Gehaltserhöhung in ihrem Verein?? Oder bekommt der Verein was von irgendwem, wenn er einen erfolgreichen Spieler in der WM hatte? Oder der Trainer?

2. Es ist doch so, dass ein ärmeres Land schlechtere Chancen auf WM-Teilnahme hat, weil die Förderung von Talenten und Vereinen doch mit Geld zu tun hat, nicht wahr? Andererseits ist Brasilien auch nicht gerade reich und hat trotzdem super Fußballer im Rennen. Also: Braucht man viel Geld, wenn man eine erfolgreiche Nationalmannschaft haben will?

Wer weiß was zu einem der Punkte?? Im Netz finde ich nichts brauchbares...

LG, Nele

Beitrag von stineengel 26.05.10 - 12:04 Uhr

Hallo,

1.also soweit ich weiß, bekommen die Spieler Prämien für die WM. Je weiter sie kommen, um so höher ist die Prämie und ich glaub es kommt auch drauf an, ob und wie lange der dann halt gespielt hat. Ich meine mich zu erinnern, das der Hildebrand bei der WM 2006 nur nen Grundbetrag bekommen hat, der Lehmann aber natürlich wesentlich mehr. Ob das allerdings bei allen Verbänden so ist (also in allen Ländern).

2. Es gibt pro Kontinent eine gewisse Anzahl von Teilnehmern, welche ja in den Qualis ausgespielt werden (also wer am Ende hin darf) Und in diesen Qualis hat glaub ich jeder eine Chance, egal wie es geldtechnisch aussieht. Ich sehe es eigentlich so, dass die "ärmeren Länder" einfach eine Art Zauberfussball spielen, da sind Spielzüge bei, die kann man nicht erlernen, die muss man fühlen (hört sich komisch an ;-)) Die "reicheren" spielen dafür vielleicht den technisch saubereren Fussball (naja, manchmal ;-))

Das ist meine Éinschätzung.

LG Steffi

Beitrag von whiskeykenner 26.05.10 - 12:07 Uhr

Zu Punkt 1:

Alle Länder zahlen den Spielern mehr oder weniger hohe Prämien für Erfolge bei der WM, das geht in die Hundertausende von Euro. Die Vereine haben damit wenig bis nichts zu tun, wobei natürlich starke Leistungen bei der WM die Chancen auf lukrativere Verträge schon erhöhen.

Zu Punkt 2:

Arm und reich ist relativ. Glaub mir, auch in den als arm empfundenden Ländern z.B. Afrikas ist mehr als genug Geld für Prämien, teure Hotels für Funktionäre und ähnliches da. Außerdem ist Armut ein Anreiz. Gerade in Afrika spielen alle Jungs Fußball, weil sie fast nur so zu Geld kommen können. Die größten Talente wechseln dann schon in sehr jungen Jahren nach Europa, und das ganze System wirkt erschreckend oft wie Menschenhandel.

Beitrag von zeitblom 26.05.10 - 12:18 Uhr

"Die größten Talente wechseln dann schon in sehr jungen Jahren nach Europa, und das ganze System wirkt erschreckend oft wie Menschenhandel"

So ist es! Und mit "sehr jungen Jahren" sind Teenies gemeint, die bei Misserfolg von den Vereinen (und aufnehmenden Staaten) schnell wieder weggeworfen werden wie Abfall.

Beitrag von nele27 26.05.10 - 12:19 Uhr

Du hier??

#schock #zitter
;-)

Beitrag von zeitblom 26.05.10 - 12:25 Uhr

Nur mit Deiner gnädigen Erlaubnis... ;-)

Beitrag von nele27 26.05.10 - 12:28 Uhr

Wenn Du friedlich bist darfst Du gern in diesem kleinen Rassistenforum bleiben ;-)

Beitrag von zeitblom 26.05.10 - 14:32 Uhr

Danke, aber dieses Milieu ist doch nichts für mich...

Beitrag von snoopster 26.05.10 - 19:11 Uhr

Hallo,

hast Du den Artikel schon gelesen?? Ist zwar von der letzten WM, aber immerhin vielleicht ein Ansatzpunkt. In diesen Regionen wird sichs ja diesmal auch aufhalten....

http://www.faz.net/s/Rub47986C2FBFBD461B8A2C1EC681AD639D/Doc~E68E7782CB6EB47B8ACF3166F0581FA70~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Hier was wegen dem Marktwert eines WM-Spielers:
http://www.handelsblatt.com/wm-fussballer-ein-magischer-moment-bringt-millionen;2576300

Hier noch was aktuelles, nur aus der Bild, und widerspricht in etwa dem was ich vorher gesagt hab. Naja, mir wären 250000 Euro auch recht #schein
http://www.bild.de/BILD/sport/fussball/nationalmannschaft/2010/03/03/dfb-praemie-fuer-wm-titel-gekuerzt/nur-250000-euro-fuer-unsere-nationalspieler.html

Und hier noch so zur Info.
http://www.handelsblatt.com/magazin/fussball/die-bestbezahlten-fussballer;2222864

LG Karin

Beitrag von nele27 28.05.10 - 12:55 Uhr

#danke für die Mühe!

Ich wühl mich mal durch...