wer hat zierliches Baby?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von steph84 26.05.10 - 12:23 Uhr

Hallo gehör noch net ganz zu euch, hoffe darf trotzdem mal fragen.

Wer von euch hatte ein Baby vom Gewicht zwischen 2500g -3000g bei der Geburt.

Kamen sie vor oder nach ET, gab es Probleme beim Stillen, Schlafrythmus,

bzw wie war die Geburt und wie lange musstet ihr im KKH bleiben.

Hab e bischen Angst da es mein erstes ist.

Mein Fruchtwasser ist auch Grenzwertig aber noch OK.

Danke euch Steph ET-16

Beitrag von isa-1977 26.05.10 - 12:32 Uhr

Hallo,

Lilly wog bei der Geburt 2.970 Gramm bei einer Größe von 53 cm. Sie wurde 9 Tage nach ET per Not-KS geholt. Stillen hat bei mir überhaupt nicht geklappt. Habe nach 2 Wochen Kampf, Tränen und höllische Schmerzen das Handtuch geworfen. Ihr Schlafrhythmus ist bis zum heutigen Tage super. Sie hat seit der 7 Woche durchgeschlafen (18.00-6:00/7:00 Uhr). Die Geburt war - bedingt durch den Notkaiserschnitt die Hölle. Hätte lieber auf natürlichem Wege entbunden. Am 4ten Tag bin ich nach Hause gegangen. Hätte es auch keinen Tag mehr länger ausgehalten ;-)

LGe und eine schöne Geburt :-)

LGe Isa

Beitrag von sternchen7778 26.05.10 - 12:32 Uhr

Hallo,

mein Kleiner hatte bei der Geburt 2.620 g. Mir ist völlig überraschend bei 37+3 die Fruchtblase gerissen. Einen Tag später war er dann da. Es war eine völlig unkomplizierte Geburt, er war gleich topfit, durfte direkt mit zu mir auf's Zimmer. Zum Stillen kann ich Dir nichts sagen, da ich mich dieses Mal schon vorab dagegen entschieden hatte. Auch daheim war er ein fitter, zufriedener kleiner Kerl. Er ist mittlerweile fast zwei, topfit und nicht mehr erwähnenswert kleiner oder zierlicher wie die anderen.

Mein Großer kam übrigens bei ET+11, wog 3.460 g und musste wg. Atemproblemen einen Tag auf die Intensiv... Nur so viel zu "zarten" Babies...

LG, Sandra.

Beitrag von amadeus08 26.05.10 - 12:33 Uhr

ich gehör zwar schon nicht mehr hierhin, aber ich will Dir gerne mal eben antworten.
Unser Kleiner kam direkt am ET, hatte aber nur 3065 Gramm, was vermutlich daher kam, dass ich nicht sehr viele Kohlehydrate aufgenommen habe, da ich SS-Diabetes hatte und man da immer Angst haben muss, dass die Kleinen zuviel wiegen.
Ich hatte enorme Probleme beim stillen, so dass ich, vor allem da mein Kleiner einen enormen Hunger entwickelt hat, dann doch fast von Anfang an die Flasche gegeben habe, da es auch mit Abpumpen nicht geklappt hat bei mir, obwohl die im KH sich sooooooviel Mühe mit uns gegeben haben. Leider, aber er hat sich auch mit Flasche super entwickelt und war sehr lange nicht ein einziges Mal krank.
Die Geburt dauerte lange, aber es war wunderschön und die Schmerzen habe ich sofort wieder vergessen gehabt. Ein Ereignis, das ich nie missen möchte. Vom KH aus hätte ich nach zwei Tagen heim gedurft, aber es war mein erstes Kind und ich war noch so unsicher und dann die Stillprobleme, so dass ich erst am vierten Tag nach Hause bin.
Schlafrhythmus............hihi.................also erst keinen, das ist ja normal, dann mit 11 Wochen bis 7 Monate super Rhythmus mit 12Stunden durchschlafen, seither (er ist jetzt über ein Jahr) das blanke Chaos nachts, vor allem, wenn er zahnt und er zahnt jetzt dauernd :-(((
Lg und keine Angst und vor allem alles Gute für Dich!!!

Beitrag von sissi30 26.05.10 - 12:41 Uhr

Hallo Steph,

meine Kleine wog bei der Geburt, 11Tage nach ET, 2880g....und was soll ich sagen, alles war prima....die Geburt hat unter drei Stunden gedauert und meine Kleine ist ein Trinkweltmeister. Sprich das Stillen klappt super...sie nimmt meines Erachtens nach ehe rzu viel als zu wenig zu, aber laut Hebamme gibt es ja kein zu viel. Heute mit 11 Wochen wiegt sie ca. 5500g...der Beweiß dafür, dass Stillen sehr gut klappt. Sie wird ausschließlich gestillt.
Entlassen wurde ich am 4.Tag nach der Geburt, das ist so üblich...vorher hab ich mir ncoh alles zeigen lassen....bei der Entlassung hat meine Kleine übrigens schon knapp mehr als bei der Geburt gewogen...obwohl die Kleinen ja so 10Tage Zeit haben ihr Ausgangsgewicht zu erreichen.

Also freu dich doch, wenn du ein eher zierliches Baby bekommst...sie wachsen so schnell... .

Unsere Kleine schläßft seit 2Wochen durch..von 21Uhr bis ca. 5-7Uhr.... .

Lg und alles Gute, Sissi

Beitrag von jessi273 26.05.10 - 12:44 Uhr

hey,

mein kleiner hatte 2920g war 49cm groß und er kam einen tag vor et. die geburt dauerte 2,5h und alles war gut, er hat ganz normal getrunken und wir sind wenige stunden später wieder nach hause. er schlief viel, aber das ist ja meistens so.
lass dich nicht verunsichern, ich finde so kleine immer noch normal, auch wenn die tendenz zu 4kg-babys geht.
was macht dir denn sorgen?

*lg*

Beitrag von steph84 26.05.10 - 12:48 Uhr

Danke euch für die Antworten, lass es auf mich zukommen, wird scho werde ;)

Beitrag von hope001 26.05.10 - 12:56 Uhr

Hallo,

Finn kam bei 39+3 mit 3020g zur Welt, entlassen wurde er mit 2840g.

Ich hatte keine Probleme beim Stillen und Finn hat mit 6 Wochen schon 8-10Std. des Nachts geschlafen.

Finn kam Freitagsabends zur Welt und montags wurden wir entlassen.

Finn ist nun knapp 6,5 Monate und wiegt 7230g bei 70cm. Er ist super mobil und fit. Seit etwa einer Woche schläft er 12 Stunden des Nachts.

In der 27 SSW haben sich mich von heute auf morgen zum Spezialisten geschickt - Kopf-Thorax-Diskrepanz (Kopf im Verhältnis zu groß zum Brustkorb), war aber alles ok und Finn war halt nur sehr zart und klein (ca. 900g, wenn ich mich richtig erinnere). Er hat aber super aufgeholt.

Mach dir mal keine Sorgen, das wird schon.#liebdrueck

LG, Hope mit Finn

Beitrag von bloodymarry 26.05.10 - 13:01 Uhr

hallo,

unser kleiner enno kam mit 2950g und 47 cm genau auf termin zur welt. stillen klappte gleich super, und bin immer noch dabei...war um genau zu sein 2 1/2 tage im kh..mußte nach hause da ich ein schulpflichtiges kind habe und mein mann nachtschicht hat,das überschneidet sich...aber zu hause hat auch alles soweit gut geklappt,bis auf die 3 moantskolliken..durchschlafen tut er noch nicht,aber so 3-4 std. geht das nachts..
geburt hatte ne halbe std. gedauert...

lg

Beitrag von erika87 26.05.10 - 13:07 Uhr

hallo,;-)

also meine kleine wurde ganz plötzlich und in nur 3 Stunden, bei 38+3 ssw geboren. Sie wog 2560g und war 44 cm Ku war 31cm. Bei der Entlassung wog sie 2440g. Also schon eher klein. Sie ist jetzt 2,5 Wochen alt. Das mit dem stillen klappt ganz gut. sie hatte am Anfang kaum kraft zum trinken aber hat tapfer geübt. Am Tag trink sie alle 4 Stunden und Nachts alle 5 Stunden. Also muss ich Nachts nur einmal stillen, das ist völlig in Ordnung für mich. Ich durfte am dritten Tag schon nachhause gehen. Ich hoffe das ich alle Fragen beantwortet. Ich kann dir nur den Tipp geben, alles auf dich zu kommen zu lassen. Man kann nichts beeinflussen. Versuch einfach locker zu sein, dann ist es dein Baby auch.

LG Erika

Beitrag von carana 26.05.10 - 13:18 Uhr

Hallo,
meine kam mit 2.840 g und 48 cm, KU 32 cm 10 Tage zu früh. Geburt war spontan und eigentlich eine Traumgeburt. Die Kleine musste allerdings 24 h auf die Kinderintensiv, weil sie unterzuckert war. Das ist aber nicht schlimm...
Sie bekam Glucose intravenös, ich habe gestillt, aber weil die Milch da noch nicht ausreichte, musste ich rund 10 ml pro Mahlzeit zufüttern. Das hatte sich aber nach dem Milcheinschuss erledigt.
Am dritten Tag durften wir nach Hause. Durch die Unterzuckerung hatte man ihr einen Rhythmus von 4 Stunden beigebracht (wegen der Blutzuckerkontrolle) und den hat sie zum Glück lange beibehalten. Sie ging und geht heute noch zwischen 10 und 11 abends ins Bett - und so musste ich nur einmal nachts stillen.
Gestillt habe ich 6 Monate voll, dann mit Beikost angefangen - leider hatte ich nach 7,5 Monaten plötzlich keine Milch mehr. Aber Beikost und Flasche klappt super.
Allerdings ist sie auch heute noch klein und zart. Am Freitag wird sie neun Monate und wiegt rund 6,5 Kilo auf 63,5 cm. Ein echtes Fliegengewicht. Aber hat auch was für sich.
Du brauchst dir keine Gedanken zu machen. Ich finde es eigentlich schöner, so ein kleines leichtes Baby zu haben, als einen schweren Brummer ;-)
Lg, carana

Beitrag von hot--angel 26.05.10 - 13:26 Uhr

Mein zwerg hatte 2,44 kg
5 wochen vor et
stillen klappte nicht: zu kleiner mund, keine kraft, hab abgepumpt
ich lag 6 tage (KS) im kh


Alles Liebe
Isabella mit Tobias (35+0) 9 Monate #baby und 2 #stern im Herzen

Beitrag von wollschaf 26.05.10 - 13:38 Uhr

Alex kam bei ET -4 mit 47cm und 2300g auf die Welt. War Notkaiserschnitt mit Vollnarkose.

Nach kleinen Schwierigkeiten am Anfang bin ich nach 5 Tagen mit nem Stillkind nach Hause. Hab 6 Monate problemlos voll gestillt! Kein Milchstau, nichts... gut, mal angenagte Brustwarzen, als die Zähne kamen...

Gestern hatten wir mit einem Jahr und neun tagen die U6. Alex wiegt 8910g, ist 74cm groß. Er ist absolut fit und ein seeeeehr munterer Knabe.

Durchgeschlafen hat er noch nie... und schläft auch tagsüber sehr wenig.


Mach dir mal keine Sorgen wegen zu leicht... die werden draußen schon noch knuddelig gefüttert!
Das einzige Problem könnte es bei Klamotten geben, Hosen waren meinem immer viiiiiel zu weit. Aber bei Stramplern ist das ja nicht so schlimm. Jetzt bestell ich viel bei Vertbaudet und in Kürze probier ich mal http://dpam.com . Die französischen Sachen sind schmaler geschnitten, find ich.

LG, Das Wollschaf

Beitrag von 19jasmin80 26.05.10 - 14:01 Uhr

Mein Sohn kam 15 Tage vor ET per KS zur Welt; am 6. Tag danach bin ich nach Hause. Er hat 2960g auf 48cm gehabt. Er hat keinerlei Probleme, egal ob mit dem Trinken oder dem Schlafen. Er ist kerngesund und fit.

FW wird zum Ende jeder SS grenzwertig bzw. weniger, ist ja aber normal weil das Kind viel Platz einnimmt.

Beitrag von steph84 26.05.10 - 15:14 Uhr

Nochmal Danke an euch alle:-D

Beitrag von yorks 26.05.10 - 15:40 Uhr

Hallo,

also Louis kam per KS bei 38+3 SSW, er wäre an dem Tag auch spontan zur Welt gekommen aber KS musste leider sein.

Er war 50 cm groß und 2.530 Gramm leicht.

Es gab keine Probleme beim Stillen, Schlafrhythmus hat er erlernt. Das Einzige war das er immer ein warmes Kirschkernkissen brauchte damit er die Wärme halten kann.

Mit 2.400 Gramm haben wir ihn dann mit nach Hause genommen und von da an hat er super zugenommen und jetzt ein kleiner Mopps.

Mache dir mal keine Sorgen, auch die Zarten sind starke kleine Persönlichkeiten und holen ganz schnell auf.

LG yorks mit Louis (nun schon 5 Monate)