und wieder ein Leben in Angst...

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von sweetmum1989 26.05.10 - 12:39 Uhr

Der Vater meiner Tochter trennte sich damals von mir als ich schwanger war. Danach wollte er erst einen Test etc.
Als er dann wusste dass er der Vater ist wollte er die Kleine sehen wo ich auch nichts gegen hatte. Allerdings wollte ich sie ihm nicht mitgeben weil er Drogen nimmt. Damals kamen wir nochmal zusammen u er hörte sofort mit den Drogen auf. Doch während der Beziehung merkte ich dass er sich nicht geändert hat. Er sagte ständig wie sehr ihm sein altes Leben fehlt usw.
Bis wir uns trennten. Ich bekam in der Beziehung raus dass er mich wirklich für Geld umbringen lassen wollte als wir noch nicht zusammen waren.
Naja jedenfalls hatte ich seit dem Panikattacken etc.
Das alles war jetzt vorbei weil er sagte er habe kein Interesse.
Dann erzählte er überall er dürfte die Kleine nicht sehen dabei habe ich es ihm nie verboten. Er machte 3 Termine beim JA , die er alle absagte sodass die vom JA ihm keinen termin mehr gegeben haben.
Und nun ?
Er tut überall einen auf Mitleid u sagt er darf die Kleine nicht sehen.
Letzte Woche rief er an u fragte allen ernstes ob er sie an ihrem 1. geb holen kann !!!!
Er hat sie jetzt seit Januar nicht gesehen. Als ich sagte dass das auf keinen fall geht, er aber kommen könnte schrie er rum was er denn seinem Vater erzählen sollte. Der wohnt weiter weg u weiss von dem ganzen Stress nix. Aha, daher also das Interesse an der Kleinen u auchnur für Ihren geburtstag !
Sie kennt ihnd och gar nicht mehr u dazu kommt dass er in den assozialsten Kreisen verkehrt.
Ich war so glücklich mit meiner Maus und ich hab auch einen neuen freund den meine Süße super akzeptiert. Er ist für mich da und ich liebe ihn und was macht mein Ex ?
Er hat ihn zusammen geschlagen.
Früher war er nicht so. er ist so unberechenbar geworden. Und was soll ich jetzt tun ?
ich habe panische Angst dass er wieder versucht mich umbringen zu lassen. Das hört sich alles an wie in einem schlechten Film u mir ist das alles schon echt peinlich. Keiner weiss wie er wirklich ist und zu was er in der Lage ist aber ich weiß dass er die Füße nicht still hält. Er dürfte ja die Kleine sehen aber er will mich nicht sehen u sie alleine haben u das geht auf keinen fall. Selbst mit Betreung vom JA will er nicht. Und dann habe ich erfahren dass er den Schlüßelanhänger mit ihrem Bild angesteckt hat ...
ich habe solche Angst dass jetzt wieder irgendwas kommt. Ich wohne allein mit der Kleinen ....
Oh man wie kann ein Mensch sich nur so verändern ?
Wie konnte ich diesen Mann 5 Jahre lieben ???
ich weiss einfach nicht weiter.

Beitrag von karna.dalilah 26.05.10 - 13:55 Uhr

wow wie im Film....
das du Panik schiebst ist nachvollziehbar.
Kannst du denn irgendwie beweisen, dass er dich schon einmal umbringen lassen wollte?
Anzeige kannst du im Nachhinein stellen!
Ich würde es auf jeden Fall tun, so sind diese Bedrohungen zumindest aktenkundig.
Dein Freund sollte ebenfalls eine Anzeige gegen deinen Ex erstatten und das fix.
Du solltest zum Jugendamt gehen und Antrag auf betreuten Umgang stellen.
Bitte lege die die Situation den Mitarbeitern dar.
Was der liebe Herr will ist nicht von Belang.
Wenn er sich nicht an soziale Regeln halten kann, muss er eben mit den Konsquenzen leben und die heißt halt Umgang nur im Beisein Dritter.
Und du musst nicht mit ihm zusammentreffen.
So stellst du dich dem Umgang nicht entgegen und man kann dir nichts.
Ich persönlich hätte dem Opa der Kleinen hin und wieder eine Karte mit Informationen geschickt (Meilensteine der Kleinen und hin und wieder eine Information zum Verhalten des lieben Sohnes) Dann ist er im Bilde und kann auch ohne ihn Kontakt zum Enkelkind halten.

Ich wünsche dir viiiiiiel Kraft
Karna

Beitrag von winnie_windelchen 26.05.10 - 13:57 Uhr

Ich würde ihm die kleine keinesfalls geben! Komme was wolle, da müsste er sich schon mehr bemühen indem er zb. mit dem JA zusammen arbeiten würde.

Und du, naja, also ich hätte wenn ich du wäre, schon lange mal bei der Polizei an die Tür geklopft.

Lg

Beitrag von sweetmum1989 26.05.10 - 14:06 Uhr

ich habe das ja damals erfahren als wir zusammen waren. Und er hat mich dann wieder so manipuliert und das so hingestellt als würde er sowas ja nie tun. Aber ich weiss dass er zu allem fähig ist.
Er fragt ja nicht wirklich nach der Kleinen. Wie gesagt, die Termine hat er nicht wahr genommen u er hatte ja nur wegen dem Geburtstag gefragt. Aber ich weiss dass er keine Ruhe haltenw ird, denn er sagt ja überall dass er die Kleine sehen will. Und wie gesagt, die Kreise in denen er verkehrt, sind unter aller Kanone.
Was soll ich denn jetzt zur polizei sagen ?
Soll ich sagen dass mein Ex mich vor 8 Monaten umbringen lassen wollte und jetzt wieder Stress macht und ich Angst davor habe ?
Die werden wohl nichts tun...
Ein Bekannter von mir arbeitet bei der Polizei u ich weiss dass mein Ex seit längerem wegen drogen observiert wird.
Ich hoffe dass sie ihn damit kriegen u er dann erstmal hinter Schloss und Riegel ist.
Wie gesagt, früher war er nie so. Das kam alles erst durch den jetzigen Umgang. Ich kann das alles nicht verstehen. Er hat sich so verändert dass ich Angst vor ihm haben muss...

Beitrag von karna.dalilah 26.05.10 - 14:19 Uhr

Na wenn er schon bekannt ist bei der Polizei, dann ab mit dir und Anzeige erstatten!!!
Deinen Freund schickst du bitte auch dahin, damit er die Körperverletzung anzeigt!
Damit füllt ihr das Fässchen ein wenig und für die Strafzumessung sind solche Strafanzeigen auch maßgebend, denn es zeigt seine Gewaltbereitschaft.
Und ja genau das sagst du der Polizei, dass er dich vor 8 Monaten umbringen lassen wollte.
Und erzählst von der jetztigen Situation und dass du aufgrunddessen um dein Leben bangst.

Los ab mit dir wir wollen dann den Bericht hören :-)

Karna

Beitrag von winnie_windelchen 26.05.10 - 14:26 Uhr

#pro

Seh ich auch so.

lg

Beitrag von sweetmum1989 26.05.10 - 14:37 Uhr

Bei mir direkt fragt er ja gar nicht weil er mit mir nicht reden will und kann meint er. Also lässt er lieber alles so stehen und bekommt Hass auf mich dabei habe ich ihm nie den Umgang verboten.
Mir ist ja ganz recht wenn er sich nicht meldet aber ich weiss dass ihn das wurmt und das da was kommt.
Natürlich würde ich ihm die kleine nie alleine geben zumal er als wir zusammen waren schon fahrlässig war und sie alleine auf der couch liegen lassen hat etc.

ich werd mir das mal überlegen und evtl mal meinen Anwalt befragen was ich tun soll, den kenne ich sehr gut weil meine Schwester 10 jahre da arbeitete.
Vllt kann er mir einen Tip geben was ich unternehmen soll......

Der Vater der Kleinen ist ein Blender. nach aussen so und eigentlich sieht es ganz anders aus. ich habe das ja damals auch nur erfahren weil ich die sms seiner Ex gelesen habe u da stand drin :
Erst wolltest du sie ernsthaft für 2000 Euro umbringen lassen und nun sitzt du wieder bei ihr...

Das hat mich echt in Angst versetzt und er meinte nur dazu : Es wäre in der Situation das beste gewesen weil ich die Kleine nicht gesehen habe. aber auch da hatte ich es ihm nie verboten..
Und jetzt ist wieder diese Situation. Deswegen habe ich Angst. Dabei sprach ich nie ein Verbot aus, er hat sich einfach nicht mehr gemeldet u keinerlei Interesse gezeigt

Beitrag von karna.dalilah 26.05.10 - 15:06 Uhr

Sag mal willst du oder kannst du es nicht erkennen?
ES GEHT GAR NICHT UM DIE KLEINE!
Es geht hier um dich und sein verletztes Ego.

Wenn es um die Kleine ginge, hätte er den betreuten Umgang wahrgenommen, würde sich bei dir melden und Termine vereinbaren, der Kleinen hin und wieder etwas Kleines schenken usw.

Die Kleine ist eine Verbindung zwischen dir und deinem Ex und er mißbraucht das.
Schau mal in eurer vergangenen Beziehung was ihn so gekränkt hat.

Man mach dich vom PC weg und kümmere dich um alles notwendige, damit ihr wieder ruhig leben könnt!

Karna

Beitrag von winnie_windelchen 26.05.10 - 14:24 Uhr

Das ist wirklich nicht einfach und ziemlich verzwickt.

Du kennst die Umstände besser, dein eigenes Leben, die Menschen bei denen du Halt findest, die dich unterstützen, Freunde und Familie die hinter dir stehen ect.

Ich würde versuchen mich an die jenigen zu wenden die mir lieb sind, versuchen mit ihnen zeit zu verbringen.

Ansonsten einfach zu sehen das du ihm aus dem Weg gehst. Was sicherlich auch nicht einfach ist da ich mal davon ausgehe das ihr zwei nicht allzu weit auseinander wohnt.

Und dies würd ich mir immer in der Hinterhand halten. "Soll ich sagen dass mein Ex mich vor 8 Monaten umbringen lassen wollte und jetzt wieder Stress macht und ich Angst davor habe ? "

Egal ob die dann was tun oder nicht aber du hast es gemeldet und keiner kann dann im nachhinein sagen "ja Fr.XY, wieso haben sie denn nie was getan?" Weißt du wie ich das meine?

Eins stände jedoch fest: mein Kind würde er, aufgrund seines Umfeldes, Drogen ect. nur unter Aufsicht von mir selbst oder dem JA bekommen.

Und auch dies langsam angehen, wenn er denn mal will das hieße zb. 1-2x die Woche für 2-3 Stunden oder so ähnlich. Wenn er rum bockt oder jedem erzählt er bekäme sein Kind nicht und er will doch seine kleine sehen, jedoch nichts davon erzählt wie es wirklich ist, tja dann ab zum gericht. Diesen Weg wird er nicht gehen und das mit dem JA hat ja auch nicht geklappt also würd ich persönlich dicht machen.

Du hast Angst wenn dein Kind bei ihm ist, bist in dieser Zeit ganz in Sorge. Soll er doch erstmal zeigen was für ein angebl. toller Papa er ist wenn du dabei bist oder eben das JA. Wenn er das nicht will oder es nicht einsieht wäre das Thema für mich erstmal durch.

Lg

PS.: Glaub mir, ich weiß wie schnell sich Menschen ändern können...ins negative!

Beitrag von kruemlschen 26.05.10 - 14:18 Uhr

Und, was hast Du bisher gegen ihn unternommen?

Beitrag von 4ever_u 26.05.10 - 18:04 Uhr

Hallo sweetmum,

irgendwie kommt mir deine Geschichte bekannt vor.
Nur meine war etwas anders gelagert.
Mein Ex schlug mich während ich schlief krankenhausreif. Kieferbruch, Schädeltrauma & Co.
Trotzdem schaffte ich eine Trennung erst 3 Monate später.
Heute bin ich froh und obwohl es nun 6 Jahre her ist kriecht die Panik in mir hoch wenn ich ihn nur entfernt sehe oder höre.
Kontakt zum Kind besteht nicht. Auch er erzählt er dürfe nicht, naja gefragt hat er aber auch nicht.
Der gleiche Bezug ist die Sache mit den Drogen, weiß ja net was er so nimmt oder genommen hat. Das hat meinen Ex auch sehr verändert, nun sie sind ja net umsonst verboten.

Um zum Thema zurückzukommen. Kannst du es stichhaltig beweisen das er dir was wollte? Dann such dir einen Anwalt und erwirke das er sich dir nicht nähern darf, evtl. bring es zur Anzeige.
Hat dein Freund ihn angezeigt?
Lass dich nicht von der Angst einnehmen und zurückschrecken.
Ich weiß es ist ein kluger Satz, such dir evtl Hilfe in einer Beratungsstelle

Viel Glück #liebdrueck

Beitrag von manavgat 26.05.10 - 18:14 Uhr

Wende Dich umgehend an

www.weisser-ring.de


Alles Gute

Manavgat

Beitrag von 4ever_u 26.05.10 - 18:32 Uhr

was bitte soll sie da?
so wie ich es verstanden habe ist sie noch nicht wirklich in einer opferrolle geraten, es bestand "nur" der versuch.

mir hatte der weiße ring damals net wirklich geholfen.
aber soll auch andere meinungen geben.

das einzig wahre anzeige also polizei und amtsgericht.
die polizei wird evtl ein frauenhaus empfehlen.

Beitrag von manavgat 26.05.10 - 21:53 Uhr

Der weiße Ring arbeitet auch präventiv, vermittelt z, B. an Therapeuten die sich mit der Behandlung von Gewaltopfern auskennen.

Wenn Dir jemand droht Dich zu töten - und damit kenne ich mich aus - dann ist das! Gewalt und Du bist Gewaltopfer. Und dann brauchst Du jemanden der Dir hilft.

Ebenso brauchst Du einen Anwalt, der Opfer vertritt und ihnen hilft sich juristisch zur Wehr zu setzen.

Gruß

Manavgat

Beitrag von 4ever_u 27.05.10 - 17:45 Uhr

okay wenn das schon zählt ist ja super.
hätte nicht gedacht das drohen schon reicht.


bei mir sah die realität jedoch anders aus. mir wurde nix vermittelt, stand ziemlich allein da. aber ich hatte ja auch noch meine mutter.
aber das ist sicher von ort zu ort und mitarbeiter zu mitarbeiter unterschiedlich.
wie immer eben.

aber danke für die info´s.

Beitrag von 4mone 26.05.10 - 20:46 Uhr

Hey,

lass Dich mal knuddeln!

Ich kenne das, ich habe ebenfalls panische Angst vor meinem Exfreund, der mich damals versucht hat, regelrecht abzuschlachten.
Auch heute ist mein Leben noch nicht in geregelten Bahnen, das heißt ich lebe immer noch in Angst, wenn ich in der Stadt bin, in der er lebt.

Weglaufen ist keine Lösung - aber suche dir professionelle Hilfe, was Deine Panikattacken angeht.
Hast Du das alleinige Sorgerecht? Dann kannst du auch problemlos wegziehen. Das Kind den Vater alleine sehen lassen, würde ich niemals akzeptieren - nur im Beisein des Jugendamtes.
Ich weiß nicht, wie das im Fall von persönlichkeitsverändernden Drogen ist - ob ein Kontakt überhaupt im Sinne des Kindes ist.
Ich glaube, die Homepage, die dir weiterhelfen kann ist weisser-ring.org oder de oder com.

Glaub mir, einen Auftragskiller zu engagieren, da gehört schon was zu. Vielleicht bringt ein klärendes Gespräch (nicht alleine) auch etwas - vielleicht möchte er sich ja in Behandlung geben.

Lass den Kopf nicht hängen.
Irgendwie wird das schon.

Alles Liebe
Simone

Beitrag von sweetmum1989 26.05.10 - 21:10 Uhr

Dankeschön für deinen Beitrag !
Also er wohnt nur 2 km weiter weg und daher sehe ich ihn öfter mal .
Eigentlich möchte ich hier nicht weg ziehen weil meine ganze Familie und meine Freunde hier sind. Sie sind immer dür mich da und unterstützen mich voll und ganz und irgendwie habe ich auch keine Lust mir von IHM mein Leben versauen zu lassen u wegen IHM weg zu ziehen.
Ich weiss aber nicht zu was er fähig ist, das ist das Problem und dass ich alleine wohne macht die Sache auch nicht einfacher. . .
Ich habe eine Sozialarbeiterin mit der ich mich super verstehe und werde sie mal anrufen ob sie weiss was ich tun kann.
Lg

Beitrag von grundlosdiver 26.05.10 - 23:09 Uhr

Er wollte Dich umbringen (lassen) und prügelt Deinen Freund?!
Wie kannst Du da noch so ruhig bleiben? Habt ihr ihn angezeigt?

Beitrag von frau.mecker 27.05.10 - 07:56 Uhr

Ich kann dir keinen Glauben schenken.
Tut mir leid, jemand der wirklich in dieser Siutation wäre, würde nicht in einem öffentlichen Forum schreiben...

Aber wie schon jmd sagt, so als kleinen letzten Anstoß
weisser-ring.

mfg

Beitrag von sweetmum1989 27.05.10 - 11:53 Uhr

wieso würde man das nicht tun ?
Hier kennt weder jemand meine Adresse, meinen Namen oder sonst was.
Natürlcih kann man das dann schreiben. Ich habe Angst u weiss nicht was ich tun soll und hole mir einen Rat und wie du lesen kannst geht es auch mehreren so.
Woher hätte ich zb sonst den Tipp mit www.weisser-ring.de oder so bekommen sollen.

Ich würde so etwas bestimmt nicht erfinden.
So viel langeweile und zeit habe ich bei einer 11 Monate alten Tochter nicht

Beitrag von 4ever_u 27.05.10 - 17:48 Uhr

Wie gut das du dich damit auskennst wie Leute reagieren die in Angst leben.
Selber schon erlebt?

Leider ist man dann fernab der Realität...

Beitrag von litalia 27.05.10 - 09:09 Uhr

was ich nicht verstehe, WIESO kann er dich anrufen?

warum hat er deine nummer bzw warum hast du noch nichts unternommen das KEIN kontakt mehr zustande kommt!

nummer ändern oder ihn "sperren"lassen, alles ist möglich.

du bist glaube auch zu nett. du schreibst das er euer kind sehen kann wenn du dabei bist?

ja, sag mal! geht es noch! ... du würdest diesen menschen also allen ernstes in deine wohnung lassen??? (z.b. zum geburtstag der kleinen hast du es ja angeboten)

und dann WUNDERST du dich noch das er dich/euch nicht in ruhe lässt.


zieh endlich mal konsequenzen daraus!.... NIE würde ich irgendeinen kontakt zu lassen.

er hat euch nicht anzurufen, nicht zu belästigen und mein kind wäre das LETZTE was er zu gesicht bekommt.

soll er doch drohen! .... viel chancen hat er als junkie eh nicht!

hoffe du hast das alleinige sorgerecht.

wie wäre es mit umziehen? wenn möglich weit weg :-)

aber das erste was du tun solltest: verhindere das er kontakt zu euch aufnehmen kann, geh endlich zur polizei! nimm dir einen anwalt und TUE was.


alles gute

Beitrag von sweetmum1989 27.05.10 - 11:50 Uhr

Ich habe halt Angst vor ihm und deswegen versuche ich ihn möglichst nicht zu reizen. ich weiss das das der falsche Weg ist aber was soll ich tun ?
Ich habe jetzt für Montag 11.00 Uhr einen Termin beim Anwalt u werde mich informieren ...
Selbst wenn ich ihn anzeigen würde, was würde denn schon passieren ?
Ich weiss einfach nicht was richtig oder falsch ist. ich habe nur Angst um mein Leben u meine Maus

Beitrag von nityanandi 27.05.10 - 12:16 Uhr

Geh zum Jugendamt und schildere die Situation dort.
Wenn es ihm ernst ist mit den Besuchskontakten, kann er ja einen Antrag bei Gericht stellen. Allerdings ist es bei der Vorgesschichte (vorausgesetzt sie stimmt) unwahrscheinlich, dass er die Kleine alleine sehen darf. Also wird es auf begleiteten Umgang hinauslaufen, und wenn er darauf keinen Bock hat, wird es für ihn sehr schwierig. Mann muss schon mit dem JA und den Gerichten kooperieren und seine Erziehungsfähigkeit zumindest ein Stück weit unter Beweis stellen, wenn das Kindeswohl anders nicht sicher gestellt werden kann.

viele Grüße,
n.

Beitrag von starletscarlet 27.05.10 - 14:01 Uhr

Hallo Du,

ich habe mir nicht alles durchgelesen und habe auch jetzt nicht viel Zeit zu antworten, deswegen nur kurz:

Zeig ihn an!!! Damit ziehst du für dich und für ihn eine deutliche Grenze.
Danach gehst du mit der Kopie des Anzeigentextes zum Amtsgericht und erwirkst eine einstweilige Verfügung gegen ihn. Und die wirst du bekommen, bei allem was er sich geleistet hat (Morddrohung, Zusammenschlagen deines neuen Freundes).

Was nimmt er für Drogen? Je nachdem wie stark sein Konsum ist, wird er Psychosen o.ä. entwickeln, sich in alle möglichen Szenarien reinsteigern und ausrasten und nicht mehr wissen, was er tut.
Glaub mir, ich kenne mich damit aus. Mit solchen Menschen ist nicht zu spaßen und ich kann absolut verstehen, dass du aus Angst nichts tust, um ihn zu reizen.
Das wird nichts nützen- gar nichts.

Du hast Verantwortung für deine Tochter! Nimm sie wahr!

Du kannst mich auch gerne per PN kontaktieren.

Alles Liebe!

  • 1
  • 2