Es ist doch normal, daß man für Zusatzleistungen zahlen muß

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von turtlebear 26.05.10 - 12:50 Uhr

Hallo,
ich lese so oft, daß viele sogenannte "gute" FA jedesmal kostenlos US machen und Überweisungen für die Feindiagnostik geben, einfach so. Also, ich bezahle 120 Euro pauschal für jedesmal, was es mir auch wert ist, und meine FA ist wirklich absolut super, sehr qualifiziert und sehr freundlich. Auch
Wenn ein FA eben Geld kassiert für die zusätzlichen Leistungen, dann nicht deshalb, weil sie "schlecht" sind, sondern weil das eben den Regeln der KK entspricht.

Beitrag von schoko-frau 26.05.10 - 12:57 Uhr

Huhu,

ich oute mich auch mal als "Selbstzahler".

US-Paket (für jedes mal US): einmalig 100€
Feindiagnostik: 100€
3D-US: 50€
Musste ich alles selbst zahlen.

Ich lese hier auch so oft, dass viele gar nichts zahlen müssen und wundere mich jedes mal. #gruebel

Beitrag von totalverliebt 26.05.10 - 13:01 Uhr

Ja, dass Dein FA dann trotzdem qualifiziert ist, kann doch gut sein. Sagt ja auch niemand was gegen. Aber es gibt eben FA, die alles kostenlos machen. Ich bekomme jedesmal US und Bilder und habe nichts extra bezahlt. Ausserdem hat er mir eine Überweisung zur Feindiagnostik gegeben, obwohl man die ja normal nur bekommt, wenn etwas auffällig ist. Durch die Überweisung muss ich nun die Feindiagnostik nicht bezahlen. Ich finds schön. Ich würde aber, wenn mein FA nicht so wäre, dafür auch extra bezahlen

Beitrag von hasenbein82 26.05.10 - 13:01 Uhr

ich denke, das handhabt jede praxis anders.

es ist nunmal so, dass die GKV nur drei US bezahlt. würde ja im prinzip auch ausreichen.
manche ärzte machen mehr, gegen bezahlung, um ihre unkosten wieder reinzubekommen, weil sie die untersuchung ja nicht bei der GKV abrechnen können.
andere ärzte machen mehr, ohne bezahlung. zb. meiner. was bei ihm extra kostet ist 3d, aber jeder us mehr wird nicht berechnet.
er gibt mir den eindruck, als würde ihn jeder fortschritt selber so brennend interessieren, wie mich. *g*

und ob ein fa gut ist oder nicht, kann man sicher nicht daran ausmachen, ob und wieviel man bezahlen muss.

lg

#hasi mit #stern im #herzlich und #ei (7+5)

Beitrag von blackcat9 26.05.10 - 13:54 Uhr

Hallo.

Das handhabt jeder Arzt anders.

Bei meiner Schwangerschaft mit Colin musste ich z.b. 1x den Toxoplasmosetest zahlen. Das waren ca. 20 Euro. Dafür musste ich die beiden nachfolgenden Tests nicht mehr bezahlen.

Ultraschallbilder habe ich keine zusätzlichen bekommen, weil das Gerät meiner FÄ so schlecht war, dass man da eh nicht viel drauf gesehen hat.

Bei meiner FÄ war es jedoch so, dass sie mir eine Überweisung für die FD gegeben hat. Das macht sie dort mit allen Schwangeren. Einmal um abzusichern, dass alles ok ist mit den Würmchen und zum Anderen, damit man die Klinik schon mal kennenlernen kann, wo man gern entbinden möchte.

Den Zuckerbelastungstest musste ich z.B. auch nicht zahlen, wofür andere wieder etwas zahlen müssen.

Ist manchmal komisch, was für Unterschiede es gibt, was die Zusatzleistungen angeht.

LG
Franzi mit Colin und den Stiefkids Niklas und Justin

Beitrag von engel2405 26.05.10 - 14:29 Uhr

Hallo,

meine FÄ macht so gut wie jedes Mal einen US und ich bekomme ein Bildchen - und ich muß nichts extra zahlen. Ich hab gestern sogar ein 3D-Bild von unserem Würmchen bekommen ... *freu*

Alles Gute, Ina