Wie bereiten sich eure 3. Klässler auf Proben vor?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von miss-snowflake 26.05.10 - 12:59 Uhr

Hallo,

meine Frage steht ja schon oben.

Lernt Ihr mit den Kids?
Wie lernen Eure Kinder?

Mich würde das interessieren...
Ich lerne mit meiner 9 jährigen gemeinsam für Proben, indem wir z.B. jetzt über HSu (Thema Wald und Tiere) gemeinsam darüber sprechen, Sie liest dann noch und Ich frage Sie was z.B. Sie soll mir die wichtigsten Tiere des Waldes nennen, dies schreibt Sie dann auf...
Aber ist das so richtig? Die Noten lassen zu wünschen übrig....#schein

Beitrag von rienchen77 26.05.10 - 13:13 Uhr

zur Zeit hat meine Tochter auch ein "tief", trotz üben vor den Arbeiten...

von allein würde sie nie auf die Idee kommen zu üben.... wir üben, sobald eine Arbeit ansteht täglich ein wenig....

bei der letzten Mathearbeit weiß ich auch nicht, was los war...zu Hause konnte sie alles und dann....

ne 4...

ansonsten ist sie gescheit... aber ohne lernen wäre sie ne ganz schlechte "Arbeitenschreiberin"...

Beitrag von rienchen77 26.05.10 - 15:22 Uhr

die Note wusste ich ja schon vor Pfingsten....grummel... nun gabs die Mathearbeit zurück... und nun bin ich ärgerlich... sie hat alles im Kopf gerechnet obwohl auf dem Arbeitsplatz extra Lücken für die Rechnungswege da waren...

hätte sie auch nur ein Paar Aufgaben schriftlich gerechnet wäre die Arbeit wohl anders ausgefallen...

sie meint sie kann das alles im Kopf rechnen, klar...den Beweis haben wir jetzt, selbst schuld ist sie für ihre Note, erst hatte ich gedacht es wäre zu schwer gewesen, selbst versaut hat sie sich ihre Note...

Beitrag von miss-snowflake 27.05.10 - 07:10 Uhr

Hallo rienchen,

Ja, so ist das bei uns auch immer.
Wir lernen und Sie kann es auch und dann kommt ne 4 mit heim.

Ohne lernen wirds ne 5. :-[

Meine Tochter ist nämlich auch so ein Exemplar wie deine... ;-)

Sie meint, sie macht alles schnell, schnell.... und dann wirds nix.
Manche Dirnge liest Sie gar nicht, sondern schreibt einfach drauf los. Dann wird die Note erst Recht schlecht.

Ich hoffe, daß meine Tochter einfach noch die Kurve kriegt. #schwitz

Beitrag von okira 26.05.10 - 15:06 Uhr

Alex ist in der 4 Klasse, ich habe mit ihm noch nie geübt, er macht nur das, was in der Schule als Hausaufgaben für die Vorbereitung zu einem Test gegeben wird, mehr nichts. Mit Noten bin ich immer zufrieden, hat fast immer nur 1, selten 2. Vielleicht wenn die Noten schlechter wären hätte ich auch mit ihm was gemacht.#schein Er liest sehr viel und gerne und besonders Sachbücher, deswegen hat kein Problem im Sachunterricht-immer nur 1 als Note und kaum Schwierigkeiten mit Deutsch wegen sehr umfangreichen Wortschatz. Und Mathe ist so wieso einfach bis jetzt. Schauen wir mal wie er in der weiterführenden Schule zu Recht kommt.#winke
lg

Beitrag von miss-snowflake 27.05.10 - 07:12 Uhr

Das wäre zuuuu schön.....

*dich ein bisschen beneide...* ;-)

#winke

Beitrag von connie36 26.05.10 - 21:22 Uhr

hi
unsere liest sich das heft und den ordner zu dem jeweiligen fach durch und bereitet sich ansonsten alleine drauf vor. klappt ganz gut, und die noten sind bei uns auch in ordnung.
sie hatten vor einer weile ein buch durchgenommen, und sollten dazu eine literaturarbeit schreiben. da hat sie das buch nochmals durchgelesen (sind nur 80 seiten) .
mathe war bei ihr in der 3. klasse eine zeitlang ein balanceakt.
textaufgaben sind nicht ihre grosse stärke, wir haben vor jeder mathearbeit ihr welche aufgeschrieben, oder ihr im mathebuch noch ein paar aufgaben zum üben gezeigt.
lg conny

Beitrag von miss-snowflake 27.05.10 - 07:14 Uhr

Hallo conny,

ja... so machen wir das im Grunde auch.

Vielleicht hat Sie gerade auch ein Tief und ich muß geduldiger sein.

Danke für deine Antwort.

#winke

Beitrag von dominiksmami 26.05.10 - 21:30 Uhr

Huhu,

in D wäre mein Sohn jetzt in der 2. Klasse.

Hmm..gute Frage, da muß ich mal die Lehrerin nach fragen wie die das machen, vielleicht gibts da den ein oder anderen Tip den du auch in D umsetzen könntest.

Im Moment ist sie allerdings krank ( Kehlkopfentzündung) und "nur" die Vertretung da.

lg

Andrea