HILFE!! Keime in Muttermilch

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sasula 26.05.10 - 13:18 Uhr

Hallo an alle,

meine Tochter ist 6 Wochen alt und sie lag seit ihrer Geburt bis letzten Freitag in der Kinderklinik, da sie eine Darmwandentzündung hatte. Sie durfte die ersten drei Wochen gar nichts essen und danach wurde der Nahrungsaufbau ganz langsam begonnen. Ich habe immer abgepumt und meiner Tochter wurde dies immer gegeben. Das hat sie immer gut vertragen.

Dann hieß es, dass wir nach hause dürfen und meine Maus wurde schlapp und hat auch einmal erbrochen, so dass die ärtze beschlossen haben die Mumi zu untersuchen. (sie hat aber nur einmal gebrochen und ihr schlapper zustand hielt nur einen Tag an)

Es wurde eine Kultur angelegt und festgestellt, dass Darmbakterien (Enterokokken) gefunden wurden. Zwar minimal aber sie sind da. Wie bitte schön kommen die dahin? Ich hab die Mumi immer abgepumt, die Pumpe und meine Hände sterillisiert.

Die Ärzte haben mir aufgrund unserer Vorgeschichte geraten, dass wir nicht mehr stillen sollen, sondern Fertigmilch geben sollen. Mein FA und die Kinderärtzin sagen, dass ich weiterstillen kann.

Ja, was denn nun? Ich spiele schon mit dem Gedanken abzustillen, aber eigentlich möchte ich das gar nicht.

Hattte das schon jemand? Wie habt ihr das gemacht, kann man behandelt werden?

Suse

Beitrag von perserkater 26.05.10 - 13:29 Uhr

Hallo

Ich wüsste nicht wie Darmbakterien in die Mumi kommen sollen. Da kann nur im Labor was schief gegangen sein. Muttermilch ist "steril" wenn sie aus der Brust kommt. Dein Baby hatte sicher nen kleinen Infekt.

Still weiter, was besseres für die Gesundheit deines Babys gibt es nicht.

LG

Beitrag von frierschaf 26.05.10 - 14:56 Uhr

Hallo,

wenn, dann können die Keime nur beim Abpumpen oder durch die Flasche in die Milch geraten sein - oder vielleicht über deine Haut. Aber ansonsten ist Muttermilch eigentlich steril.

Du solltest vielleicht versuchen, deine Kleine richtig an die Brust zu bekommen. Dann besteht nicht mehr so die Gefahr, dass Keime in die Milch geraten.

Ansonsten ist es ja so, dass gerade deine Milch deiner Kleinen gegen Infektionen helfen kann, da sie ja Abwehrkörper enthält - im Gegensatz zum Fertigzeug.
Such dir am besten auch eine Stillberatung. Die können dir am besten helfen, wie du sie an die Brust bekommst.

LG
frierschaf

Beitrag von nisivogel2604 26.05.10 - 17:16 Uhr

Ich würde eher drauf tippen das die Kultur verschmuddelt wurde. Unabhängig von deiner Milch.

lg