sind das alles noch panik symtome

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von ela2004 26.05.10 - 13:20 Uhr

hallo
ich leide seid 1 jahr an panik störungen hatte lange ruhe aber seid so. geht nix mehr mein mann hatte geb und musste sich allein um die gäste kümmern....ich lag im bett
die symtome sind folgende:
übel
magen
herzrasen
aber das schlimmste furchtbarer schwindel
gefühl die beine sacken wech
kribbeln am ganzen körper vorallem gesicht und zunge
das gefühl benommen zu sein
alles im rausch zu erleben
am montag ging es gestern auch aber heute ist es extrem
kommt das wirklich von der psyche???
vorallem dieses kribbeln und der schwindl
wer irre

Beitrag von haruka80 26.05.10 - 13:47 Uhr

Hallo!

Wenn du lange keine Panikattacke mehr hattest, dann kann es sein, dass diese durch Stress erneut hervorgerufen wurde. Oft kommt ja Todesangst auch dazu und Stechen im Brustbereich.

Ich glaube nicht, dass dir hier jemand sagen, kann, ob das alles von der Psyche kommt, dafür kennt man dich und deine Situation nicht.
Ich würde auf jeden Fall beim Arzt abklären lassen, ob es dafür eine körperliche Ursache gibt, oder ob bei der einfach was hochgeholt wurde, vielleicht hattest du einen Flashback?
Sieh zu, dass du zum Arzt gehst und dich durchchecken lässt, bei sowas muß immer geschaut werden, ob körperlich eine Ursache zu finden ist, damit man nichts übersieht. Am besten wäre auch, wenn du ein Notfallmedikament dann zu Hause hast, dass du im Falle einer drohenden Panikattacke nehmen kannst.
Was ich etwas komisch finde, ist, dass es über mehrere Tage geht, das ist eigentlich nicht typisch für eine Panikattacke (wobei ich nie welche hatte, aber habe ne psychotherapeutische Ausbildung).

L.G.

Haruka

Beitrag von ela2004 26.05.10 - 14:55 Uhr

hallo
also wenn ich nur dran denke zum arzt zu müssen umso schlimmer wird es
ich habe überhaupt keine medikamente dafür
also am sonntag fing es wieder an montag u dienstag einfach nur schwindel
und heute morgen dann wieder sooo wie sonntag grad geht es bis auf schwindel und körper kribbeln
also das letztes jahr anfing da hab ich hyperventiliert da ging 4 tage gar nix ...bis auf so war alles okay hatte nix

Beitrag von haruka80 26.05.10 - 19:54 Uhr

Huhu,

es wäre trotzdem wichtig zum Arzt zu gehen, vielleicht kann dich jemand begleiten? Bei einer Panikstörung ist auhc eine Psychotherapie wichtig um zu schauen, wie du lernen kannst, die Anzeichen zu merken, zu bearbeiten warum das passiert, damit das einfach besser wird. Und natürlich muß ausgeschlossen werden, dass etwas körperliches dahintersteckt.

Ich weiß, dass das schwierig ist, aber um Hilfe zu bitten und wenns ne Freundin ist, die mit dir hingeht ist ein ganz wichtiger Schritt.

Ich wünsche dir alles, alles Gute!

Beitrag von nicola_noah 26.05.10 - 14:30 Uhr

Hallo,

Ich habe auch immer gedacht das die Psyche einem doch nicht soooo übel mitspielen kann,bis mich mal ein Neurologe auf die Seite genommen hat um mir das genau zu erklären.
Bei mir war/ist auch das Hauptproblem der Schwindel.
Durch den Schwindel bekomme ich Angst in Ohnmacht zu fallen - Da beißt sich der Fuchs in den Schwanz.


Beitrag von tiffy35 26.05.10 - 14:55 Uhr

Hallo!
Ich leide auch immer wieder unter Panikattacken, zudem fiel bei mir mal der Begriff "generalisierte Angststörungen". Vielleicht ist das bei Dir auch der Fall? Ich leide jeden Tag unter irgendwelchen körperlichen Beschwerden, oft auch unter Schwindel und glaube bis heute nicht daran, dass es nur an der Psyche liegt. Aber es scheint wirklich so zu sein, denn es wird nie was organisches gefunden bei mir. Und die Symptome passen irgendwie...
http://de.wikipedia.org/wiki/Generalisierte_Angststörung
Ich finde es ganz schön belastend und manche Tag sind wirklich eine Qual. Aber ich versuche, irgendwie damit zu leben.
LG tiffy

Beitrag von brianna123 26.05.10 - 17:43 Uhr

Hallo!

Damit würde ich mal zum Arzt gehen!

Ich will dir keine Angst machen und vielleicht ist das ja wirklich alles psychisch, aber meine Kollegin hat mir genau das beschrieben als sie einen Schlaganfall bekommen hat. Das waren die Vorboten des Schlaganfalls. DAmit würde ich nicht spaßen!

LG

Sabrina