Haben eure Männer die Partnermonate genommen? Wenn ja wie?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von miniwe07 26.05.10 - 13:33 Uhr

Hallo zusammen!

Ich bekomme im August mein zweites Kind. Nun sind wir am überlegen ob mein Menne die Partnermonate nimmt oder nicht.

Mich würde interesserien ob eure Männer auch zuhause waren und wenn ja welche Monate sie genommen haben.

Lg Miniwe07

Beitrag von monii5 26.05.10 - 13:36 Uhr

Hallo,

mein schatz wollte erst nur 2 machen aber sein chef hat ihn zu 6 "verdonnert". Wegen kurzarbeit in der firma.
Schön wars den ganzen sommer von ende april bis ende oktober.

lg
monii5

Beitrag von pegsi 26.05.10 - 13:38 Uhr

Ja, mein Mann hat auch Elternzeit genommen. Wir waren das erste halbe Jahr beide zu Hause. :-)

Beitrag von lady_chainsaw 26.05.10 - 13:41 Uhr

Hallöchen,

wir teilen gerecht ;-)

Die ersten 6 Monate habe ich übernommen, mein Mann ist nun mit dem Kleinen die restlichen 6 Monate zu Hause #freu

Gruß

Karen

Beitrag von agrokate 26.05.10 - 13:43 Uhr

Huhu,

mein Schatz hat 2 Monate Elternzeit nach meiner genommen :-p!

GLG,agrokate!

Beitrag von miniwe07 26.05.10 - 13:47 Uhr

muss man denn die Monate zusammen hängend machen, oder kann man die auffteilen.

z. B. 1 und 13 Monat. Zwei Monate am Stück in der Firma fehlen ist schlecht.

Beitrag von pegsi 26.05.10 - 13:52 Uhr

Ja, man kann sich zweimal abwechseln, das ist kein Problem.

Beitrag von shorty23 26.05.10 - 13:53 Uhr

Hallo,

also mein Mann hat die 2 Partnermonate genommen, hat bei uns zeitlich gut gepasst, er war also 13.+14. Lebensmonat daheim. Beim 2. Kind fände ich es gut, wenn er ein bisschen mehr Elternzeit nimmt und zwar wäre mein Wunsch: 1.+2. Lebensmonat und dann gegen später nochmal zwei bis drei Monate, aber wer weiß, wie es wirklich wird. Auf jeden Fall fände ich es gut, wenn er am Anfang min. 4 Wochen daheim wäre!

Was spricht denn dagegen, dass dein Mann die Partnermonate nimmt? Geht das bei der Arbeit schlecht? Er könnte ja auch am Anfang einen und am Ende einen machen, 4 Wochen "fehlen" geht ja oft besser als 8.

LG

Beitrag von miniwe07 26.05.10 - 14:02 Uhr

Also ich bleibe auf jeden Fall die 12 Monate zuhause und mein Mann möchte eigentlich eben auch die Partnermonate machen.

Er ist auf Arbeit sehr eingespannt. Und da wäre es nicht so gut wenn er 8 Wochen fehlt. Mir bzw. uns wäre es eben auch recht wenn er dieses Jahr einen Monat nimmt und dann nächstes Jahr einen. Dann können wir schön Urlaub machen nächstes Jahr.

Beitrag von shorty23 26.05.10 - 14:37 Uhr

Das klingt doch aber gut, wenn er am Anfang einen und am Ende einen macht, oder? Sonst kann er ja auch zB einen Tag in der Woche zur Arbeit, eventuell wenn wichtige Sachen anstehen, ist halt blöd mit dem Geld, wird einem ja alles abgezogen, aber wenn es nicht anders geht und du auch daheim bist, ginge das ja.

LG

Beitrag von kimi24 26.05.10 - 14:02 Uhr

Hallo,

also mein Mann hat 2 Elternmonate genommen! Den ersten Monat im dritten Lebensmonat und der zweite Monat im neunten Lebensmonat!


LG Sandra;-)

Beitrag von gingerbun 26.05.10 - 14:04 Uhr

Hallo,
ja mein Mann hat die letzten 2 Monate genommen, ich war aber auch noch zuhause. Damals waren wir gerade umgezogen - sehr passend.
Gruß!
Britta

Beitrag von schwarzbaer 26.05.10 - 14:07 Uhr

mein Mann und ich haben beide ein ganzes Jahr lang in der Elternzeit nur halbtags gearbeitet, die Elterngeldmonate haben wir hälftig zwischen uns aufgeteilt.

Beitrag von blackcat9 26.05.10 - 14:07 Uhr

Hallo.

Colins Papa wollte damals 2 Partnermonate mit mir zusammen nehmen. Also die ersten beiden Monate. Aber da die finanziellen Einschnitte zu groß gewesen wären (er arbeitet im Schichtsystem und viel am Wochenende), ging das nicht zu machen.

Mein Freund will 2 Monate zu Hause bleiben. Entweder die ersten beiden Monate oder 13. und 14. Monat.

LG
Franzi mit Colin und den Stiefkids Niklas und Justin

Beitrag von nimafe 26.05.10 - 14:09 Uhr

Hallo!

Ja, mein Mann hat auch zwei Monate genommen, waren dann zwei Monate zusammen zu Hause letzes Jahr im Juli/August. War total schön!! Allerdings wird dann nach zwei Monaten das Geld schon etwas knapper :-) Er hat allerdings 2x5 Stunden die Woche gearbeitet. Wenn man ein zweites Kind bekommt, würde ich die ersten beiden Monate nach der Geburt sicher auch ganz gut finden.

Gruß nimafe

Beitrag von enni12 26.05.10 - 14:19 Uhr

Hallo,

wir haben 2008 Zwillinge bekommen und mein Mann hat beide Partnermonate genommen. Den ersten im ersten Lebensmonat der Mäuse, den zweiten mit 1 Jahr. War sehr schön so. Ich hatte am Anfang Hilfe und nach einem Jahr konnten wir schön Urlaub machen :-)

LG

Dani

Beitrag von miniwe07 26.05.10 - 14:35 Uhr

Also wenn ich recht verstehe den 1. und den 13. LM.

So wollen wir das eigentlich auch machen. War das bei euch kein Problem?

Beitrag von enni12 26.05.10 - 14:54 Uhr

Hallo,

den 1. und den 12.
Das war bei uns gar kein Problem. Von der Eltergeldstelle nicht und auf Arbeit war es so besser, weil er keine 2 Monate hätte nacheinander zu Hause bleiben können.
Das einzig blöde ist, dass er halt ab dem Tag der Geburt zu Hause war und nicht ab dem Tag, als ich aus dem KH kam. Aber das geht nicht anders.

Dani

Beitrag von 74katka 26.05.10 - 15:27 Uhr

Hallo,

ja - darauf muss man unbedingt achten - es muss immer genau dem Lebensmonat die Elterngeldzeit genommen werden.
Also wenn das Kind z.b. am 04.05. geboren wurde und man will dann den 13. Lebensmonat nehmen, muss das dann vom 04.06. bis 03.07. sein.
Vorteil bei der Sache - der Arbeitgeber kann dafür keinen anteiligen Jahresurlaub abziehen.

Gruß
Katka

Beitrag von duck77 26.05.10 - 21:25 Uhr

Hey,

mein Mann hat die zwei Partnermonate genommen. Er war 6. und 7. Lebensmonat mit daheim. Das hat sich prima überschnitten mit dem "Sommerloch". (Er arbeitet in einer Sprachschule und da ist sommers weniger los).

LG
Yvonne