Sollen wir die Kita wechseln? Bitte Eure Meinungen!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mom_sara 26.05.10 - 14:06 Uhr

Hallo ihr Lieben,

endlich endlich nach ganz langer Wartezeit haben wir ab August die Möglichkeit, die Kita zu wechseln. Unsere beiden Jungs haben dann noch 2 bzw. 3 Kitajahre vor sich. Gründe für unseren Wechselwunsch sind viele da:

- eine Erzieherin, die jetzt auch noch Hauptbezugsperson unseres Großen werden soll, hat einen Charakter, der uns Eltern überhaupt nicht gefällt: Lächelt nie(!), scheint nie Freude an ihrer Arbeit zu haben, schreit viel rum, spielt sehr sehr selten mit den Kindern
- Bei Schnee, Eis und Regen gehen die Kinder NIE raus, d.h. letzten Winter waren sie 3 Monate gar nicht draußen!
- Alle Kinder müssen Mittagsschlaf machen, damit die Damen in Ruhe ihre Mittagspause machen können
- Ausflüge werden sehr selten gemacht
- die Leiterin kommt mit den Erzieherinnen nicht klar, ist falsch, lügt uns an etc.
- Es gibt keine Extra-Räume, nur einen Turnkeller, der ab und zu mal für ne halbe Stude benutzt wird
- Beschäftigungen und Anregungen gibt es nur das Allernötigste: Malen, mal ein Buch vorlesen, keine Experimente, Spiele im Freien o.ä.

Die neue Kita:
- 3 von 4 Erziehern haben wir schon kennengelern. Machen einen sehr netten Eindruck.
- Es gibt extra Räume, wie Matschraum, Werkraum, Sauna etc.
- Die Kinder gehen bei jedem Wetter raus
- Mittagsschlaf gibt es nur wenn Eltern und Kinder das möchten
- Die Kita ist gegenüber unserer zukünftigen Grundschule

Für mich und meinen Mann ist der Fall klar, aber ich mache mir so Sorgen, dass meine Kiddies den Wechsel nicht gut verkraften. Sie beschweren sich ja nie ;-), kennen es nicht anders und mögen ihre Kita. Sie haben auch ihre Freunde dort.

Ach, mensch, was sollen wir tun? Wechseln, oder? :-)

Vielen vielen Dank für eure Meinungen!!

Liebe Grüße,
Sara

Beitrag von sinope 26.05.10 - 14:26 Uhr

hallo sara,

ich würde sofort wechseln.
klar beschweren sich die kinder nie. sie kennen es ja nicht anders.
vielleicht lernen sie dann auch gleich ein paar mitschüler (mit denen sie in die grundschule gehen werden) kennen.
sicherlich wird es mit den freunden schwierig werden, aber man kann es ja erleichtern indem man sie öfters mal einläd oder sie besucht.

ruhige ausgeglichene erzieher sind immer mehr wert als eine angespannte erziehering.
die extra räume sind ein schönes gimmick, aber am wichtigsten wäre mir der umgang der erzieher, das gesamte konzept und das raus gehen. und nicht das die kinder als störend und last angesehen werden.
offensichtlich ziehen alle angestellte nicht an einem strang... :-[

lg
sinope

Beitrag von mom_sara 26.05.10 - 14:34 Uhr

Hallo sinope,

vielen lieben Dank für Deine Antwort! Das mit den Mitschülern haben wir uns auch gedacht. Vielleicht fällt dann wenigstens der Wechsel zur Schule leichter. Aber darauf kann man sich natürlich nie verlassen...

Und nein, die Angestellten ziehen nicht an einem Strang, wenn dann, dass sie zusammen faul sind ;-) Wir haben uns gestern beim Besuch der neuen Kita richtig gewundert, dass alle Erzieher so gut drauf sind und sich sogar draußen mit den Kindern beschäftigen! Wir haben es noch NIE gesehen, dass sich jemand im Garten mit den Kiddies beschäftigt. Da spielen die Kinder IMMER alleine.

Liebe Grüße und Danke! #blume
Sara

Beitrag von august2 26.05.10 - 14:28 Uhr

Hi,

also wie´s in der "alten" Kita ist finde ich schrecklich! Ich kann Dich verstehen, dass Du deine Kinder wo anders unterbringen willst und ich würde es auch tun. Klar kennen sie es nicht anders, dann h aben sie auch keinen Grund zu schimpfen. Aber ich denke ein Wechsel werden sie gut verkraften, vor allen Dingen weil es ja für die 2 viel schöner wird!! In dem Alter kommen und gehen Freunde schnell-ich glaube nicht, dass sie darunter leiden, wenn du sie da raus nimmst.

Viele Grüße

Beitrag von mom_sara 26.05.10 - 14:38 Uhr

Ich finde es auch schrecklich und könnte jeden Tag heulen, dass ich meine Liebsten dorthin geben muss. Schon alleine für mein Wohlbefinden ist wahrscheinlich der Wechsel sinnvoll. Ich habe so oft schlechte Laune wegen der Kita und lass es leider auch manchmal an Unschuldigen aus #zitter

Ich hoffe auch, dass die beiden schnell wieder Freunde finden. Ich male mir immer das Schlimmste aus. Zwei monatelang heulende Kinder, die nur alleine in der Ecke stehen und ich bin Schuld. Ist schon doof, dass man sone Verantwortung hat. Manchmal wünsche ich mir einen Dorfältesten o.ä., der alles entscheidet ;-)

Beitrag von freckel 26.05.10 - 14:33 Uhr

huhu,

also ich würde auf jeden fall wechseln... wie du sagst deine kids kennen es nicht anders... wir haben selber zwar noch nicht gewechselt, kenne aber einige u die eltern haben sich immer schwerer getan als die kinder... oft sind die sorgen vor dem wechsel für die eltern riesig u der wechsel selber ist ein klacks... außerdem wechseln ja sogar deine beiden!!! also nix wie ran

lg eva m nia, mirjo u milla u lian

Beitrag von mom_sara 26.05.10 - 14:40 Uhr

Hi Du,

ach das wär schön, wenn es ein Klacks werden würde. Das wär mein größter Wunsch!! Ja, und das stimmt, dass ja wenigstens beide zusammen wechseln. Für den Kleinen ist das auf jeden Fall ein Trost, für den Großen bin ich mir da nicht so sicher. Na mal schauen, die beiden sind echt Racker, aber irgendwie auch sehr sensibel...

Lieben Dank für Deine Antwort!
Sara

Beitrag von michaela_76 26.05.10 - 14:34 Uhr

Hallo Sara,
ich würde so schnell wie möglich wechseln.

Denn die Kindern sollen doch ihren Freiraum haben, wie draußen toben, usw. Vorallem wenn das Schlafen Mittags ein Muss ist, ist das für mich ein Unding. Wenn die Kinder nicht mehr schlafen, dann sollen sie das auch nicht!

Kinder finden schnell wieder neue Freunde. Oft ist es ja auch so, daß im KiGa einige Freunde wegziehen und sich dann mit neuen Kindern neue Freundschaften bilden.
Mach Dir nicht so viele Gedanken. Ihr müßte Euch als Eltern es auch im KiGa wohlfühlen. ;-)

Beitrag von mom_sara 26.05.10 - 14:44 Uhr

Hi Du,

danke für Deine Antwort!! :-)

Ist echt schön, hier Bestätigung zu bekommen!!

Das mit dem Mittagsschlaf ist echt krass. Ein Mädchen aus der Gruppe meines Großen schläft wohl auch immer erst abends um 23 Uhr ein, weil sie zum Mittagsschlaf gezwungen wird. Die Mutter hat schon alles versucht, ändern wird sich in dieser Kita so schnell nichts die nächsten Jahr(zehnt ;-))e . Schon echt traurig und wir sind überglücklich über die Plätze in der neuen Kita. Wenn nicht nur das Gewissen immer sagen würde: "Den Kindern muss es gefallen, nicht den Eltern! Was tust Du nur Deinen Kindern an!" :-(

Aber ich bin mir zu 95 % sicher, dass wir es tun werden :-)

Liebe Grüße,
Sara

Beitrag von nursy 26.05.10 - 18:05 Uhr

Also wir haben vor einem Jahr die Kita gewechselt und meine Tochter hats gut hinbekommen!
Es gibt einen Freund der auch heute noch zum Spielen kommt und den rest vermißt sie nicht.
Hier ist in der neuen Kita auch alle anders und sie hat sich dran gewöhnt und es gefällt ihr!
Ich würde sagen : Wechseln!
LG
Nursy

Beitrag von marinette 26.05.10 - 21:50 Uhr

#freuSauna#freu
Hab ich ja noch nie gehört im Kindergarten.
Wie kann ich mir das denn Vorstellen?

So wie Du es beschreibst, würde ich auch an einen Wechsel denken.

LG Mari